Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Monat: März 2018

Nachwuchs-Spiel der Woche

Schüler C Kreisliga – Hauser Auswärtssieg in Elz macht die Vizemeisterschaft perfekt

Im Nachwuchs-Spiel der Woche trafen der TTC Elz und TTC Hausen in der jüngsten Nachwuchsklasse des Kreises aufeinander. Beide Mannschafen standen vor der Begegnung punktgleich auf den Plätzen 2 und 3. In der Elzer Erlenbachhalle ging es somit im direkten Duell um die Vizemeisterschaft, die sich der TTC Hausen durch einen verdienten 7:3-Erfolg nach spannenden 90 Minuten sicherte. Der TSV Hirschhausen stand bereits vor der Begegnung als Meister der Kreisliga fest. (mehr …)

Adrian Sandner und Theo Sandner sind Vereinsmeister

Selters-Münster. Bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des Nachwuchses beim TV Münster gingen die Titel an Adrian Sandner (Jugend) und Theo Sandner (B-Schüler). 

Die Teilnehmer mit den Betreuern: hintere Reihe v.l.. Luis Pfaffe, Ralf Sandner, Adrian Sandner, Stefan Pfaffe vordere Reihe v.l.. Bastian Bausenwein, Lian Krämer, Theo Sandner, Moritz Pfaffe, Paul Datum

Insgesamt nahmen sieben Spieler in zwei Altersklassen an den Wettkämpfen teil. Das Endspiel der Jugend gewann Adrian Sandner gegen Luis Pfaffe in fünf hart umkämpften Sätzen knapp mit 3:2. Bei den B-Schülern traten fünf Spieler im Modus Jeder gegen Jeden an. Nach zahlreichen spannenden und hochklassigen Spielen setzte sich Theo Sandner vor Lian Krämer durch. Auf den weiteren Plätzen folgten Moritz Pfaffe, Paul Datum und Bastian Bausenwein. Die beiden Jugendspieler und die drei ersten Schüler erhielten jeweils einen Pokal. Urkunden gab es für alle Teilnehmer. (hl) 

Damen TTC Staffel – Aufstiegsspiel zur 2. Bundesliga und Benefizspiel für Palliativstation

In gut 3 Stunden geht es los! Einladung an alle Tischtennisfreunde und Vereine

der TTC Staffel lädt euch herzlich zu einem Tischtennis-Highlight in Staffel ein. Neben sehenswertem Tischtennis der Tabellenführer in der 3. Bundesliga bietet sich für die TT-Vereine eine Möglichkeit, Punkte für das Jugendfördermodell des Tischtenniskreises zu erhalten. Vereine, die mit mindestens fünf Nachwuchsspieler(innen) beim TTC Staffel zu Gast sind, können sich die begehrten Punkte sichern.

Zu den Maximen der Vereinsphilosophie des TTC Staffel gehören nicht nur Leistungssport, Förderung des Nachwuchses, Integration von Mitbürgern anderer Herkunftsstaaten sowie Kooperationen mit Schulen und Kindergärten, sondern auch soziales Engagement und Verantwortung.

Unvergessen bleibt unser letztjähriges Benefizspiel zugunsten des Tierheims Limburg, als wir mit einem beachtlichen Spendenerlös den Startschuss für viele Sportvereine gaben, um in ähnlicher Weise aktiv zu werden und das Tierheim vor einer drohenden Insolvenz zu bewahren.

In diesem Jahr möchte der TTC Staffel den Spitzensport erneut in den Dienst eines guten Zwecks stellen. Das Topspiel der 3. Bundesliga gegen den Tabellenzweiten Torpedo Göttingen um den Aufstieg und die Meisterschaft steht

im Zeichen der Palliativstation des St. Vincenz Krankenhauses in Limburg.

Auf dieser Spezialstation werden schwerstkranke Menschen aufopferungsvoll begleitet. Die Patienten sind am Ende ihres Lebens angekommen und es geht nicht mehr darum, den Tod zu verhindern, sondern das Sterben zu erleichtern und die Angehörigen zu unterstützen. Der Erlös aus diesem Spitzenspiel geht vollumfänglich an die Palliativstation, als Dank und Hilfe für ihre tägliche Arbeit gleichermassen.

Empfang und Begrüßung der Gäste und Zuschauer durch Herrn Prof. Dr. Neuhaus, u.a. für die Palliativstation des St. Vincenz Krankenhauses Limburg verantwortlich, sowie unserem Bürgermeister der Kreisstadt Limburg Herrn Dr. Hahn ist am

Samstag, den 24.03. um 18 Uhr im Bürgerhaus Staffel.

Der Vorstand des TTC Staffel würde sich freuen, viele Gäste bei dieser Benefizveranstaltung begrüßen zu dürfen und bittet Euch, den Termin im Kalender vorzumerken. Michael Gutermuth vom Bürgerhaus Staffel wird ein reichhaltiges Buffet vorbereiten und das leibliche Wohl der Anwesenden verantworten.

 

Kreisentscheid der mini-Meisterschaften in Aumenau

Die neuen Kreisminimeister kommen aus Bad Camberg (2), Oberzeuzheim, Aumenau, Haintchen und Dehrn

Die gemeinsamen Ausrichter TuS Aumenau und der Kreisjugendausschuss Limburg-Weilburg standen am Ende des Kreisentscheides der mini-Meisterschaften etwas ratlos da. Obwohl das Turnier vom heimischen TuS reibungslos organisiert worden war, kamen insgesamt nur 52 Minis in die Aumenauer Eichelberghalle, um in den sechs Wettkampfklassen gegeneinander anzutreten. „2016 hatten wir eine Rekordteilnehmerzahl von 125 Kindern. Natürlich ist es schwierig, solch eine Zahl zu wiederholen“, kommentierte Kreisschülerwart Jannis Seyffert. „2017 waren es noch 98 Kinder. Im Vergleich dazu hat sich die Teilnehmerzahl fast halbiert.“ (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

Familie Koppel ärgert den Spitzenreiter

Harald (li) und Mario Koppel holten beim 8:8 des TuS Elkerhausen II gegen den Spitzenreiter TTC Offheim IV gemeinsam sechs der acht Elkerhäuser Punkte.

(hl). Im „Spiel der Woche“ in der Kreisliga Gruppe 1 musste der Spitzenreiter TTC Offheim IV beim 8:8 gegen den TuS Elkerhausen II den ersten Punkt abgeben. Verantwortlich dafür waren Vater Harald und Sohn Mario Koppel, die beide an diesem Abend ungeschlagen blieben und den Tabellenführer fast im Alleingang bezwingen konnten.
Im Gegensatz zum Hinspiel, dass Elkerhausen mit 0:9 verloren hatte, konnte die Heimmannschaft in Bestbesetzung antreten. In Offheim ging Elkerhausen mit sechs Ersatzspielern ins Match. Der Gast musste auf Marcus Münz und Rainer Schmorleitz verzichten. Doch Ersatzmann Marvin Müller aus der 5. Mannschaft machte seine Sache sehr gut und gewann beide Einzel.
Nach den Doppeln hatte Elkerhausen eine 2:1-Führung herausgespielt. Mit einem 3:1 von Harald und Mario Koppel gegen Hans-Peter Haupt und Mario Stähler begann die Partie. Die beiden anderen Doppel wurden jeweils erst im fünften Satz entschieden. Dabei hatten Frank Tamme und Mark Tamme gegen Stefan Gartner und Paul Wörsdörfer etwas Pech und unterlagen mit 11:13 in der Verlängerung. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Reichenborn verspielt 8:5-Führung

Michael Hugenbruch blieb nach zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg mit Michael Hugenbruch beim 8:8 der Sportfreunde Reichenborn gegen Mönchberg Hadamar ungeschlagen.

(hl). Im Spiel der Woche in der 2. Kreisklasse Gruppe 1 reichte es für Reichenborn nach einer 5:2 und 8:5-Führung gegen Spitzenreiter Mönchberg Hadamar nur zu einem 8:8-Unentschieden. Das Team um Kapitän Nils Weißmüller verpasste es damit mit dem Tabellenführer nach Punkten gleichzuziehen. Mönchberg Hadamar konnte in diesem Topspiel auf die besten Sechs zurückgreifen. Bei Reichenborn fehlte Frank Weißmüller. Für ihn rückte Johannes Paiska in die Mannschaft. Das Spiel begann für Reichenborn sehr verheißungsvoll, denn Michael Hugenbruch und Eric Schenke gelang es dem Hadamarer Spitzendoppel Mario Hartenfels/Martin Stein beim 3:1 die erste Saisonniederlage beizubringen. Noch keine Niederlage hatte das Reichenborner Topdoppel Nico Meuser/Nils Weißmüller auf dem Konto, doch nach einer 2:1-Satzführung gegen Gerald Trostel/Süleymann Kusci mussten auch die mit 12:14 und 4:11 ihre erste Niederlage einstecken. Als dann Johannes Paiska und Lukas Maurer mit 1:3 gegen Abdul Hamid Kamal und Wojciech Kwiatkowski verloren hatten, führte der Favorit mit 2:1. Es folgte eine Serie von vier Einzelsiegen für Reichenborn und das Team machte aus einem 1:2 ein 5:2. Zunächst glänzte Michael Hugenbruch, der gegen Mario Hartenfels einen 0:2-Satzrückstand drehen konnte und dem Hadamarer Spitzenspieler mit 11:8 im Fünften die zweite Saisonniederlage beibringen konnte. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TV Runkel gelingt gegen Oberzeuzheim eindrucksvoll Revanche (9:6) und darf weiter auf den Klassenerhalt hoffen

Alexander Berger – TV Runkel

Limburg-Weilburg. In den Abstiegskampf der Tischtennis-Bezirksoberliga Nord ist in letzter Zeit einige Bewegung gekommen, sodass unserem „Spiel der Woche“ einige Bedeutung zukam. Gastgeber TV Runkel war in der Partie gegen die TTF Oberzeuzheim laut Mannschaftsführer Marco Bitsch „durch die Punktegewinne von Offheim 2 natürlich gewaltig unter Zugzwang geraten.“ Außerdem habe man sich vorgenommen, sich nicht wieder wie im Hinspiel mit 1:9 abschießen zu lassen. Mut machte den Runkeler Aktiven auch die Tatsache, dass man bisher in dieser Runde zu Hause eigentlich gegen jeden Gegner sehr gut mitgehalten habe.

Die Westerwälder Gäste hatten noch den klaren Hinspielerfolg zum Saisonstart im Kopf und wollten weitere Punkte zum endgültigen Klassenerhalt sammeln. Mit dem 4:1-Start der Runkeler wurden sie allerdings kalt erwischt und konnten sich davon nie mehr richtig erholen. Hinzu kam, dass  mit Marco Bitsch (2) und Alexander Berger (2) zwei an diesem Abend überragende Akteure auf Seiten der Gastgeber standen. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TTC Dillhausen/Barig-Selbenhausen kann die weiße Weste des Tabellenführers TTC Elz III nicht beflecken

Mohamed Elbakosh – TTC Elz

Limburg-Weilburg. In der Vorrunde marschierte der TTC Elz III in der Tischtennis-Bezirksklasse 2 beeindruckend zur Halbzeitmeisterschaft und deklassierte dabei meist die Gegner. Nachdem das Team nun zuletzt, allerdings ersatzgeschwächt, gegen Offheim III nur mit Mühe dem ersten Punktverlust entging, hatte man sich beim Gastgeber und Tabellenzweiten TTC Dillhausen/Barig-Selbenhausen für das Spitzenspiel etwas ausgerechnet, zumal die Gäste berufsbedingt auf ihre Nummer 1, Jürgen Laux, verzichten mussten. Und der hatte bislang eine blendende 14:2-Bilanz gespielt. „Wir treten in Bestbesetzung an und wollen versuchen, dem Tabellenführer zumindest einen Punkt abzuluchsen“, so das Vorhaben der Gastgeber mit Kapitän Benjamin Lemper.

Mit einem Punkt wären auch die Gäste zufrieden gewesen, wie es Mannschaftsführer Christopher Zeus ausdrückte. Denn man habe mit dem knappen Sieg gegen Offheim die Verfolger auf Distanz gehalten: „Natürlich möchten wir jetzt auch die Meisterschaft und den Aufstieg perfekt machen. Doch es stehen noch schwere Begegnungen an. In Barig-Selbenhausen werden wir unser Bestes geben, aber ohne Jürgen Laux sehen wir die Favoritenrolle beim Gegner.“ (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TTF Oberzeuzheim II wiederholt im Zeuzheimer Derby 9:5-Vorrundensieg und übernimmt wieder die Spitze

Thomas Meilinger – TTC Niederzeuzheim

Limburg-Weilburg. Nachdem für Niederzeuzheims Kapitän Stefan Titz „die bisherige Saison besser als erwartet verlief“, hatte sich der Absteiger aus der Tischtennis-Bezirksliga nun im Derby der Bezirksklasse 1 viel vorgenommen. An Gegner Oberzeuzheim II wollte man nicht nur Revanche für das 5:9 aus der Vorrunde nehmen, sondern ihn in der Tabelle dann auch überholen. Nach den fünf Spielerabgängen mit Frank Kawert, Holger Göbel, Dr. Olaf Schmitt, Martin Schick und Rodion Pesin in den vergangenen beiden Jahren hatte man sich nach dem Abstieg wieder überraschend gut etabliert, sodass Stefan Titz die Leistungen seines Teams in der Vorrunde positiv heraushob. „Nun würden wir uns natürlich über einen Heimerfolg gegen unseren Rivalen freuen.“

Es sollte wieder nicht funktionieren, und Nachbar Oberzeuzheim II übernahm nach dem erneuten 9:5-Sieg wieder die Tabellenführung. Im Vorfeld sah Mannschaftsführer Franz Bausch, dass „es nach dem Rückrundenstart so aussieht, dass alles auf einen Dreikampf zwischen Heringen, Nieder- und Oberzeuzheim II hinausläuft. Und scheinbar streben auch alle drei die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg an.“ Der Wunsch auf Wiederholung des Vorrundenerfolgs wurde ihm erfüllt, auch wenn er selbst nur im Doppel siegreich blieb. Erneut konnte er dem jungen Lukas Ricker eine herausragende Rolle attestieren, der beide Spitzeneinzel gewann und zusammen mit dem unbesiegten Frank Vogel den Grundstein zum Sieg legte. (mehr …)

Tischtenniskreis © 1998- *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme