Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Kategorie: Meisterschaftsrunde Erwachsene

Abschlussbericht Damen Hessenliga Gr. Süd-West

Frauenteam der SG Lahr weiterhin Hessenligist

Limburg-Weilburg. Obwohl man fast über die gesamte Saison auf ihr Ass Branka Batinic verzichten musste, schaffte die SG Lahr den Klassenerhalt in der Tischtennis Damen Hessenliga Gr. Süd-West. In der Besetzung Branka Batinic (7:0), Kerstin Beck (32:14), Marina Hamann (25:18), Anabel Beck (19:25) und Charlotte Fischer (0:33), die noch Lehrgeld bezahlen musste, konnte man am Ende Biebrich sowie die Absteiger Walldorf, Kelkheim und Reinheim hinter sich lassen. Souveräner Meister wurde Münster II mit weißer Weste vor Bürstadt. (mehr …)

Abschlussbericht Damen 3. Bundesliga Nord

TTC G.-W. Staffel 1953 beherrscht die 3. Bundesliga und holt sich ungeschlagen den Titel

TTC G.-W. Staffel 1953

Limburg-Weilburg. Schon frühzeitig in der Saison der Tischtennis 3. Bundesliga Damen Nord wurde klar, dass das Frauenteam des TTC Staffel eine herausragende Rolle spielen würde. Nur zweimal zeigte man kleine Schwächen: bei den 5:5-Unentschieden am Ende der Vorrunde in Göttingen und zu Beginn der Rückrunde in Schwarzenbek. Ansonsten war das Quartett um die herausragende Akteurin Wenling Tan-Monfardini (32:2) mit Gaia Monfardini (12:11), Lea Grohmann (13:4) und Yuki Tsutsui (15:2), ergänzt durch Lisa Maylin Stickel (7:3), Anke Brück (1:2), Ayumu Tsutsui (2:0) und Natalie Gliewe (0:1) eine Klasse für sich und souverän. Am Ende betrug der Vorsprung vor den härtesten Widersachern Hannover 96 und Torpedo Göttingen sechs bzw. sieben Punkte. Die Absteiger heißen Borussia Düsseldorf und Kassel Auedamm. Gespannt sein darf man, wie für den Aufsteiger das Abenteuer in der 2. Bundesliga verlaufen wird. Auf Unterstützung durch begeisterte Zuschauer darf man weiterhin rechnen, denn die sahen in der abgelaufenen Spielzeit bereits Spitzensport und wussten das zu honorieren. (mehr …)

Abschlussbericht Damen Oberliga Hessen

Vizemeister TTC G.-W. Staffel 1953 II steigt mit in die Regionalliga auf

Limburg-Weilburg. Eigentlich wäre das 2. Tischtennis-Frauenteam des TTC Staffel als Meister durch das Ziel der Oberliga Hessen gegangen, hätte man nicht wegen einer Falschaufstellung zwei Punkte am grünen Tisch verloren. Das passierte bereits in der Vorrunde beim 8:5-Sieg gegen Watzenborn-Steinberg, dem späteren Meister. Staffel II erreichte durch den klaren 8:2-Erfolg in Höchst zum Abschluss der Runde zwar noch die Punktgleichheit, musste aber wegen des leicht schwächeren Spielverhältnisses in die Relegation. Mit dem 7:7 bei knapp besserem Satzverhältnis gelang dann doch noch der Aufstieg in die Regionalliga, was eine große Herausforderung darstellen wird. An der Vizemeisterschaft waren beteiligt: Lisa Maylin Stickel (6:1), Anke Brück (10:1), Ayumu Tsutsui (35:7), Melodye Blanchet (30:11), Jessica Nies (8:3), Natalie Liewe (19:8), Sabine Reinhardt (9:0), Esther Panthel (3:2), Jacqueline Feigen (0:14) und Katharina Laszlo (1:7).

Etwas vom Pech verfolgt waren die TTF Oberzeuzheim. Bei insgesamt vier Absteigern (Watzenborn-Steinberg II, Rodheim und Salmünster) erwischte es hauchdünn auch die Westerwälderinnen als Tabellen-Neunter. Dabei waren Nadine Hölper (27:24), Sophie Kremer (19:30), Marisa Müller (12:21), Elke Krießbach (16:29) und Andrea Neuber (5:5) lange Zeit auf dem besten Wege, scheiterte aber am Ende wegen eines Punktes. (mehr …)

Abschlussbericht Damen Verbandsliga Gr. West

Vizemeister TTC G.-W. Staffel 1953 III schafft in der Relegation den Aufstieg in die Hessenliga

Limburg-Weilburg. Sehr wechselhaft verlief der Titelkampf in der Tischtennis-Verbandsliga West der Frauen zwischen den Favoritenteams der Spvgg. Hochheim und Staffel III. Beide hatten ihre Schwächephasen, bedingt durch Verletzungen und Krankheiten. Schließlich hatten die Hochheimerinnen knapp die Nase vorn. Mit der Vizemeisterschaft konnten für Staffel III Natalie Gliewe (4:0), Sabine Reinhardt (38:2), Esther Panthel (4:0), Jacqueline Feigen (22:15), Iris Brahm (24:16) und Kerstin Armborst (12:9) gut leben. Denn durch zwei Siege in der Relegationsrunde schaffte man schließlich doch noch den Aufstieg in die Hessenliga.  So werden in der kommenden Runde drei Staffeler Frauenteams oberhalb der Bezirksebene antreten – eine beeindruckende Bilanz. Aus der Verbandsliga absteigen müssen Kelkheim II und Bierstadt, während sich Biebrich II retten konnte. (mehr …)

Abschlussbericht Damen Bezirksoberliga Gr. Nord

TTF Oberzeuzheim II schafft Aufstieg in die Verbandsliga

TTF Oberzeuzheim II

Limburg-Weilburg. Nach einer starken Rückrunde, in der nur eine 0:8-Wertung wegen falscher Aufstellung zu Buche stand, konnten die TTF Oberzeuzheim II die verdiente Meisterschaft in der Tischtennis-Bezirksoberliga Nord der Frauen feiern. Das junge Team setzte sich knapp vor dem TuS Neesbach, der in der Vorrunde noch den neuen Titelträger besiegt hatte, durch und steigt in die Verbandsliga auf. Die Neesbacherinnen, zweimal dem Nachbarn RSV Dauborn unterlegen, verzichteten auf die Relegation. Das dichte Mittelfeld reicht vom Tabellendritten, Lindenholzhausen, bis zum Vorletzten, dem TuS Obertiefenbach. Nur der TTC Hausen fiel stark ab und muss als Absteiger zurück in die Bezirksliga. Dagegen sammelten die Daubornerinnen in der Rückrunde kräftig Punkte. (mehr …)

Abschlussbericht Damen Bezirksliga Gr. Nord

Überlegener TTC 1968 Oberbrechen in der Bezirksliga der Frauen – Überragende Silke Klement mit 51:0-Bilanz

TTC 1968 Oberbrechen

Limburg-Weilburg. Oberbrechens Tischtennisfrauen sind weiter auf dem Vormarsch. Auch in der Bezirksliga Gr. Nord war das Team nicht zu stoppen, musste zwar auch jeweils zwei Niederlagen und Remis hinnehmen, ging aber mit einem 7-Punkte-Vorsprung ins Ziel. Vizemeister SG Blessenbach darf ebenfalls in die Bezirksoberliga aufsteigen und musste sich dabei gegen harte Konkurrenz aus Frohnhausen, Langenbach, Niederbiel und Eisenbach durchsetzen. Nicht minder spannend war der Abstiegskampf, der erst am letzten Spieltag entschieden wurde. Werschau und Lahr II müssen nur auf Grund des schlechteren Spielverhältnisses eine Klasse tiefer, während Hirschhausen noch das rettende Ufer erreichte. Albshausen hatte sich dank einer guten Rückrunde vorzeitig die Klasse gesichert. Die Spielerrangliste beherrschte die überragende Silke Klement vom Meister Oberbrechen, die in 51 Spielen ungeschlagen blieb. (mehr …)

Abschlussbericht Damen Kreisliga

TTC G.-W. Staffel 1953 IV schafft den Durchmarsch

TTC G.-W. Staffel 1953 IV

In der Damen Kreisliga holte sich der Aufsteiger TTC G.-W. Staffel 1953 IV vor den Tischtennisfreunden Oberzeuzheim III die Meisterschaft. Damit hat das Team die Kreisliga nur als Sprungbrett in die Bezirksliga genutzt. Eine tolle Runde spielte Edelsberg als Tabellenvierter. Auch Aumenau, dass im Vorfeld zu den Abstiegskandidaten gezählt wurde, kann als Sechster sehr zufrieden sein. Absteigen müssen Erbach und Dauborn II.
Yvonne Zimmer vom VfL Eschhofen war die beste Spielerin im 1. Paarkreuz. Erste im 2. Paarkreuz war Svenja Weyand vom Meister Staffel. In den Doppeln liegt die Staffeler Paarung Petra Bauer/Sonja Bremser ohne Niederlage in Führung. (mehr …)

Abschlussbericht Damen 1. Kreisklasse

Aufsteiger TTC 1969 Freienfels wird gleich Meister

TTC Freienfels

Meister in der 1. Kreisklasse der Damen wurde der TTC 1969 Freienfels.  Der TTC Offheim als Zweiter steigt mit in die Kreisliga auf. Neuling Löhnberg  war als Dritter lange auf Aufstiegskurs.
Christiane Wagner vom Meister Freienfels führt die Einzelrangliste im 1. Paarkreuz an. Der TTC Offheim stellt mit Kirsten Wörsdörfer die beste Spielerin des 2. Paarkreuzes. Christiane Wagner und Anja  Medenbach-Erbe vom TTC Freienfels waren das beste Doppel.  Sie verloren nur ein Spiel. (mehr …)

Abschlussbericht Oberliga Hessen

TTC Elz schafft mit guter Rückrunde und Sieg in der Relegation den Klassenerhalt

Limburg-Weilburg. Von Anfang an stand der TTC Elz in der Tischtennis Oberliga Hessen im Abstiegskampf. Und den bestand man nach einer starken Rückrunde und dem 9:3-Relegationssieg gegen Fulda-Horas schließlich erfolgreich. In der Besetzung Sebastian Laux (14:19), Piotr Frackowiak (6:27), Christian Silea (19:14), Jannis Seyffert (16:14), Uwe Grünheid (1:5), René Loraing (11:16) und Julian Roth (7:11) konnten die Elzer BW Münster und Hofgeismar auf den Abstiegsplätzen hinter sich lassen, um sich die Chance auf die Relegation zu sichern. Nach dem Klassenerhalt kann man nun optimistisch in die Zukunft schauen, denn mit Marvin Jeuck kehrt ein Eigengewächs zum Team zurück. Zusammen mit Thomas Knossalla, der überraschend vom Nachbarn TTC Staffel zu den Westerwäldern stößt, dürfte man in der kommenden Runde eine schlagkräftige Truppe beisammen haben. Dann ist die TG Obertshausen nicht mehr in der Oberliga am Start. Sie setzte sich knapp im Titelrennen gegen SVH Kassel durch, das wiederum klar in der Relegation scheiterte (2:9 gegen Porz). (mehr …)

Abschlussbericht Hessenliga Gr. Süd-West

Zusammen mit TTC Dorchheim/Hangenmeilingen muss auch der TTC G.-W. Staffel 1953 absteigen

Limburg-Weilburg. Dass der TTC Dorchheim/Hangenmeilingen in der Tischtennis Hessenliga Süd-West chancenlos sein würde, war schnell klar. Aber dass neben den Kombinierten und Nieder-Ramstadt auch der TTC Staffel den Weg zurück in die Verbandsliga antreten müsste, hätte man kaum für möglich gehalten.

Nach der Vorrunde lagen die Staffeler Thomas Knossalla (21:12), Marvin Jeuck (18:15), Andreas Nasdalak (17:11), André Tamoschus (11:8), Raphael Trost (4:13), Felix Uriel (3:10), Stefan Greipel (6:10) und Ingo Zöller (7:9) noch auf einem scheinbar sicheren 4. Platz. Doch durch unerwartete Niederlagen, auch durch Ersatzstellungen bedingt, und starke Auftritte der Konkurrenten geriet man auf den Relegationsplatz. Die Verunsicherung zeigte sich dann auch in der Relegationsrunde, in der man nur den letzten Platz belegte.

Ohne Punktgewinn beendeten für den TTC Dorchheim/Hangenmeilingen der gehandikapte Alexander Groh (8:24) sowie Timo Hofmann (4:24), Patrick Bornhütter (9:16), André Blättel (8:14), Carsten Teufer (6:7), Rafet Krasniqi (1:17) und Alexander Schmidt (2:12) die Abstiegssaison. Die zukünftige Klassenzugehörigkeit soll noch offen sein, da einige Spieler den Absteiger verlassen sollen.

Der Meister SG Anspach verzichtete auf den Aufstieg, sodass Vizemeister TV Dreieichenhain in den Genuss der Oberliga kommen wird, während Heppenheim knapp geschlagen auf Rang 3 endete. (mehr …)

Tischtenniskreis © 1998- *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme