Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Spiel der Woche – Bezirksebene

TTF Oberzeuzheim II wiederholt im Zeuzheimer Derby 9:5-Vorrundensieg und übernimmt wieder die Spitze

Thomas Meilinger – TTC Niederzeuzheim

Limburg-Weilburg. Nachdem für Niederzeuzheims Kapitän Stefan Titz „die bisherige Saison besser als erwartet verlief“, hatte sich der Absteiger aus der Tischtennis-Bezirksliga nun im Derby der Bezirksklasse 1 viel vorgenommen. An Gegner Oberzeuzheim II wollte man nicht nur Revanche für das 5:9 aus der Vorrunde nehmen, sondern ihn in der Tabelle dann auch überholen. Nach den fünf Spielerabgängen mit Frank Kawert, Holger Göbel, Dr. Olaf Schmitt, Martin Schick und Rodion Pesin in den vergangenen beiden Jahren hatte man sich nach dem Abstieg wieder überraschend gut etabliert, sodass Stefan Titz die Leistungen seines Teams in der Vorrunde positiv heraushob. „Nun würden wir uns natürlich über einen Heimerfolg gegen unseren Rivalen freuen.“

Es sollte wieder nicht funktionieren, und Nachbar Oberzeuzheim II übernahm nach dem erneuten 9:5-Sieg wieder die Tabellenführung. Im Vorfeld sah Mannschaftsführer Franz Bausch, dass „es nach dem Rückrundenstart so aussieht, dass alles auf einen Dreikampf zwischen Heringen, Nieder- und Oberzeuzheim II hinausläuft. Und scheinbar streben auch alle drei die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg an.“ Der Wunsch auf Wiederholung des Vorrundenerfolgs wurde ihm erfüllt, auch wenn er selbst nur im Doppel siegreich blieb. Erneut konnte er dem jungen Lukas Ricker eine herausragende Rolle attestieren, der beide Spitzeneinzel gewann und zusammen mit dem unbesiegten Frank Vogel den Grundstein zum Sieg legte. „Mit diesem verdienten Sieg und dem gleichzeitigen Unentschieden von Heringen haben wir zwar einen wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft getan, doch spannend dürfte es bis zum letzten Spieltag bleiben, an dem wir in Heringen antreten müssen.“ .

Für den Verlierer fing die Partie verletzungsbedingt schon nicht gut an, da Jürgen Schütz mit Armverletzung sein Doppel schenkte. Kurioserweise erkämpfte er sich dann aber beide Einzel zu seinen Gunsten und man konnte sogar mit 4:3 in Führung gehen. „Doch in der zweiten Hälfte der Partie lief es für uns sehr unglücklich, als drei Spiele in Folge jeweils in der Verlängerung des 5. Satzes verloren wurden.“

Den Kopf hängen lassen wolle man allerdings nicht. Zudem hoffe man, dass die Mannschaft in dieser Besetzung zusammenbleibt, „da der Zusammenhalt in den letzten Jahren noch nie größer war“, wie es Stefan Titz ausdrückte. uh

Spielverlauf:

TTC Niederzeuzheim – TTF Oberzeuzheim II 5:9 (24:31):

Martin/Meilinger – Ricker/Oppitz 11:6, 11:4, 11:6; Titz/Schütz – S. Bausch/Saric 0:3 kampflos; Müller/J. Groh – F. Bausch/Vogel 9:11, 7:11, 12:10, 5:11; Titz – Ricker 7:11, 8:11, 6:11; Martin – S. Bausch 11:5, 12:10, 4:11, 12:10; Meilinger – F. Bausch 8:11, 11:6, 11:8, 11:6; Schütz – Oppitz 11:8, 11:8, 12:14, 7:11, 11:5; Müller – Saric 12:10, 8:11, 7:11, 7:11; J. Groh – Vogel 6:11, 11:7, 7:11, 11:7, 9:11; Titz – S. Bausch 6:11, 13:11, 9:11, 11:5, 11:13; Martin – Ricker 11:9, 7:11, 11:6, 9:11, 9:11; Meilinger – Oppitz 9:11, 7:11, 11:9, 7:11; Schütz – F. Bausch 11:3, 11:7, 11:3; Müller – Vogel 9:11, 4:11, 12:14

Updated: 22. März 2018 — 16:27
Tischtenniskreis © 1998- *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme