Kategorie: Spiel der Woche Kreisebene

Spiel der Woche – Kreisebene

Favorit Elkerhausen II verteidigt seine weiße Weste

Jochen Ilzhöfer – TuS Haintchen

Selters-Haintchen. Nach dem klaren 9:3 im Spitzenspiel bei Haintchen II bleibt der TuS Elkerhausen II in der 2. Kreisklasse Gruppe 3 weiter ohne Punktverlust und übernahm vom Gegner die Tabellenführung. Bereits vor der Runde wurde Elkerhausen II aufgrund der starken Besetzung als klarer Titelkandidat genannt. Mit Franz Tamme, Wolfram Dorn, Harald Koppel und Mark Tamme hat das Team langjährige kreisligaerfahrene Spieler in seinen Reihen und wurde auch bisher seiner Favoritenrolle gerecht. Den TuS Haintchen II hatte vor der Runde niemand auf dem Zettel. Umso erstaunlicher ist das bisherige Abschneiden, denn das 3:9 gegen Elkerhausen II war die erste Saisonniederlage. Mit Jochen Ilzhöfer vom TSV Heringen hat die Mannschaft einen starken Neuzugang zu verzeichnen, der mit einer Bilanz von 12:1 Siegen in der Einzelrangliste auf dem zweiten Platz liegt.
Ein Garant für die gute Saison sind beim TuS Elkerhausen II die starken Doppel. In 21 Doppelspielen gingen die Elkerhäuser bisher nur viermal als Verlierer vom Tisch. Franz Tamme und Wolfram Dorn verloren nicht ein einziges Doppel und die Paarungen Mark Tamme/Sebastian Weber und Harald Koppel/Christopher Stahl mussten sich nur einmal geschlagen geben. Uns so ging es auch in Haintchen weiter. Der Favorit aus Elkerhausen bewies schon nach den Doppeln, wer Herr im Hause ist. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Doppelstärke und Doppelschwäche waren spielentscheidend

Marion Müller (li) – Christian Kurz – TuS Löhnberg

Weilburg-Ahausen. Als um 23.10 Uhr Hans Vetter und Waldemar Michel den Matchball zum Löhnberger 9:7-Sieg im fünften Satz des Schlussdoppels verwandelten, jubelte der Gast von der anderen Lahnseite und Ahausen stand mit leeren Händen da. Am Ende waren sich aber beide Mannschaftsführer einig. Ahausens Michael Schröder sprach von der „Schwachstelle Doppel“ und Löhnbergs Hans Vetter sah die vier Doppelsiege seiner Mannschaft als „Spielentscheidend“ an. Neben den vier Doppeln überragte beim Gast das hintere Paarkreuz mit den ehemaligen Spielern des TTC Selters Christian Kurz und Marion Müller, die beide ungeschlagen blieben. Bei Ahausen, das ohne Holger Grün aufschlagen musste, überzeugten Johann Lawatsch, Nico Lawatsch und Fabienne Michel mit jeweils zwei Einzelsiegen.
Für die Heimmannschaft begann das Spiel mit drei verlorenen Doppeln, in dem nur ein einziger Satz gewonnen wurde. Überraschend mussten sich Vater und Sohn Johann und Nico Lawatsch mit dreimal 9:11 gegen das erfahrene Doppel Dieter Görlich und Bruno Grän geschlagen geben. Auch Michael Schröder und Andreas Alt gewann kein Satzgewinn gegen Hans Vetter und Waldemar Michel. Nachdem Fabienne Michel und Ersatzmann Dominik Götz gegen Christian Kurz und Marion Müller den ersten Satz mit 11:9 gewonnen hatten, holten sie in den drei weiteren Sätzen nur noch insgesamt 14 Punkte. Somit lag Löhnberg II schon fast uneinholbar mit 3:0 in Führung. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Die „runderneuerte“  KSG Aulenhausen gewinnt

Hendrik Hauzel war beim 9:3 seiner KSG Aulenhausen gegen Kirschhofen II im Einzel und Doppel nicht zu bezwingen

Weilmünster-Aulenhausen. Fast alles war neu bei der KSG Aulenhausen. Im „Spiel der Woche“ in der 1. Kreisklasse Gruppe 1 feierte das Team um Mannschaftskapitän Rafal Kulawik auf dem neuen Hallenboden in der Aulenhäuser Turnhalle beim 9:3 gegen den TuS Kirschhofen II in den neuen Trikots den ersten Heimsieg in dieser Saison. Und dieser wurde zusammen mit dem Gegner und mit der kompletten ersten Mannschaft des TuS Kirschhofen, die nach der 4:9-Niederlage bei der SG Blessenbach in Aulenhausen einlief, ausgiebig gefeiert. Auch die Heimmannschaft hatte fast alle aktiven Spieler in die Halle gelockt, um die Gelegennheit zu nutzen, von der heimischen Presse ein Mannschaftsfoto für den Sponsor im neuen Outfit zu erstellen. Und das Einzige was nicht neu war in Aulenhausen, war die Geselligkeit aller Anwesenden bei Speis und Trank bis weit nach Mitternacht. „Dass man mit den Aulenhäusern nicht nur abwechslungsreiche Spiele austragen, sondern auch viel Spaß haben kann, wurde auch durch den Besuch der kompletten 1. Kirschhöfer Mannschaft bestätigt. Auch für eine so große Menge hungriger und durstiger Leute waren die Aulenhäuser bestens gewappnet. Gerne wieder!“ betonte Kirschhofens Mannschaftsführer Michael Ahrens. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

FC Laimbach feiert ersten Saisonsieg

Laimbachs Neuzugang Thomas Schmidt war mit zwei Einzelsiegen einer der Matchwinner beim ersten Saisonsieg des FC Laimbach (9:4 gegen Offheim)

Weilmünster-Laimbach. Jetzt ist der Knoten auch beim FC Laimbach geplatzt. Im „Spiel der Woche“ in der Kreisliga Gruppe 2 gelang dem Team um Mannschaftskapitän Tobias Euler beim 9:4 gegen den TTC Offheim V der erste Saisonsieg. Ein Grund für den Heimsieg war die Nervenstärke der Laimbacher Spieler, die alle fünf Fünf-Satz-Spiele für sich entschieden. Der Gast haderte außerdem mit den Hallengegebenheiten in Laimbach. Nach den Doppeln sah es noch nicht besonders gut aus, denn Offheim gewann zwei der drei Doppelmatches. Tobias Euler und André Füllhas unterlagen gegen Sabrina Gartner und Walter Laux ebenso mit 1:3 wie Thomas Schmidt und Winfried Gath gegen Thomas Glock und Gerd Oschatz. Helmut Hentschel und Armin Lang glichen einen 1:2-Satzrückstand mit 11:9 im vierten Satz aus und gewannen den „Fünften“ in der Verlängerung mit 13:11. Danach schlug die Stunde der nervenstarken Einzelspieler des FC Laimbach. Zunächst sorgte Tobias Euler mit einem 3:0 gegen Sabrina Gartner für den 2:2-Ausgleich. Doch dann zog der FC durch Fünf-Satz-Siege von Helmut Hentschel gegen Wolfgang Wiegand, von Thomas Schmidt gegen Thomas Glock, von Armin Lang gegen Rainer Eckelt und von Winfried Gath gegen Gerd Oschatz auf 6:2 davon. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Weilmünsterer Doppelstärke entscheidet „Spiel der Woche“

Markus Dittmann – TuS Weilmünster

Merenberg-Barig-Selbenhausen (hnl). Im „Spiel der Woche“ in der Kreisliga Gruppe 1 wurde die Aufholjagd des TTC Dillhausen/Barig-S. III gegen den TuS Weilmünster II nicht belohnt. Nach einem 0:4-Rückstand und einer zwischenzeitlichen 7:6-Führung  hat es für den TTC nicht gereicht und am Ende setzte sich Weilmünster II mit 9:7 durch. Entscheidend für diesen Auswärtssieg waren die Doppelschwäche der Heimmannschaft und die Nervenstärke von Weilmünster in den ersten vier Spielen, die allesamt im fünften Satz entscheiden wurden und die allesamt an die Spieler des Gastes gingen. Den Anfang machten Daniel Melchert und Dirk Wolf, die scheinbar uneinholbar mit 2:0-Sätzen gegen Harald Weinbrenner/Martin Bautz führten und nach einigen vergebenen Matchbällen im dritten Satz (14:16) das Spiel aus der Hand gaben. Jeweils ganz knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz unterlagen Armenio Da Silva/Roger Güll gegen Rudolf Launhardt/Markus Dittmann sowie Dieter Melchert/Jochen Kröner gegen Mark Schäfer/Larry Fuchs. Das Drama aus Sicht des Gastgebers ging weiter, als Daniel Melchert nach einer 2:0-Führung gegen Harald Weinbrenner mit 10:12 im dritten Satz unterlag und am Ende mit 5:11 und 8:11 mit leeren Händen da stand. Den ersten Punkt für DiBa III fuhr Dirk Wolf mit 3:0 gegen Rudolf Launhardt ein. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Marion Müller´s Siege reichen nicht

Mit drei Einzelsiegen war Marion Müller beim 3:7 ihres TuS Löhnberg gegen den SV Langenbach überragende Spielerin des Abends.

Löhnberg (hnl). Trotz einer überragenden Marion Müller, die alle drei Einzel gewann, stand der Aufsteiger TuS Löhnberg im „Spiel der Woche“ in der Damen-Kreisliga gegen den SV Langenbach, der seine Mannschaft aufgrund von Personalproblemen aus der Bezirksliga zurückgezogen hatte,  am Ende mit leeren Händen da. Die Routine der Langenbacher Damen setzte sich mit 7:3 durch.
Für den Aufsteiger Löhnberg stand das zweite Spiel in der neuen Klasse schon von Beginn an unter keinem guten Vorzeichen, denn mit Martina Lottermann und Sabine Hardt fehlten die Nummern Zwei und Drei. Mit den Top-Drei trat Langenbach in Löhnberg an. Lediglich die Nummer Vier Susanne Schneider musste passen.
Der Gast führte schnell mit 2:0, denn weder dem Doppel Marion Müller/Carmen Beutler gegen Stefanie Becker-Sterkel/Rosemarie Thiele noch Christine Büchner im Einzel gegen Michaela Abel gelang ein Satzgewinn. Einen Satz (3:11) brauchte Marion Müller, um sich auf das unbequeme Spiel von Rosemarie Thiele einzustellen. Zwar waren nach dem 11:7 im zweiten Satz die folgenden Durchgänge recht eng (11:9, 13:11), doch am Ende fuhr Müller den ersten Löhnberger Punkt ein und verkürzte auf 1:2. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Rathschlag und Firnges führen Odersbach zum Sieg

Ersatzmann Manuel Firnges gehörte beim 9:5 seines SV Odersbach gegen Weinbach II mit zwei gewonnene Einzeln und dem Doppel zu den Matchwinnern.

Weilburg-Odersbach (hnl). Dank der überragenden Klaus Rathschlag und Manuel Firnges gewann der SV Odersabch in der 1. Kreisklasse Gruppe 3 das „Spiel der Woche“ gegen den Aufsteiger TuS Weinbach II mit 9:5. Beide gewannen jeweils zwei Einzel und ihre Doppel. Bei Weinbach II trug sich Frank Mehl mit zwei Einzelerfolgen in die Siegerliste ein.
Der SV Odersbach musste in diesem Oberlahnduell auf Andreas Tropp und Michael Leiner verzichten. Für sie rückten Manuel Firnges und Heinz-Jürgen Deuster ins Team. Und beide machten ihre Sache hervorragend. Beim Aufsteiger TuS Weinbach II fehlte die Nummer Eins Martin Habich. Für ihn spielte aus der Damenmannschaft Svenja Mehl.
Bereits nach den Doppeln war eine Vorentscheidung zugunsten von Odersbach gefallen, denn alle drei Doppel gingen an die Männer von der Lahn. Ein starkes Doppel spielten Alexander Kohl und Klaus Rathschlag, die Thorsten Neidert und Frank Mehl klar mit 3:0 in Schach hielten. Jeweils Vier-Satz-Siege gab es für Olaf Hoin/Manuel Firnges gegen Jens und Werner Hardt sowie für Frank Schauer/Heinz-Jürgen Deuster gegen das Damendoppel Karry Schmidt/Svenja Mehl. Den ersten Punkt für den Aufsteiger holte Jens Hardt, der sich mit einer bärenstarken kämpferischen Leistung nach einem 1:2-Satzrückstand gegen den Odersbach Topspieler Alexander Kohl mit 11:3 und 11:7 in den Sätzen Vier und Fünf durchsetzte. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Aufsteiger Hirschhausen IV gewinnt Derby

Heinz-Werner Hermann – TSV Hirschhausen

Weilburg-Drommershausen (hnl). Mit einer faustdicken Überraschung endete das erste „Spiel der Woche“ in der neuen Tischtennis-Saison. In der 2. Kreisklasse Gruppe 2 gewann der Aufsteiger TSV Hirschhausen IV das Nachbarschaftsderby beim STV Drommershausen II mit 9:7 und verpasste damit dem Gegner, der zu den Titelkandidaten gehört, gleich einen herben Dämpfer.
In der Turnhalle in Drommershausen entwickelte sich von Beginn an ein Match auf Messers Schneide, dass an Spannung kaum zu überbieten war, denn 9 der 16 Spiele wurden erst im fünften Satz entschieden. Bis auf die neue Nummer 1 Peter Keller waren bei Drommershausen alle Mann an Bord. Auch bei Hirschhausen fehlte mit Rüdiger Schmidt die Nummer Eins. Das Spiel begann optimal für die Heimmannschaft, denn Horst Mayr und Roland Würz starteten mit einem glatten 3:0 gegen Jannick Velten/Heinz-Werner Hermann in die Saison. Als dann anschließend Horst Wächterswächter/Martin Barth nach 1:2-Satzrückstand gegen Tom Leon Langer/Klaus David das Spiel noch drehen konnten, stand es 2:0 für Drommershausen. Endgültig auf der Siegerstraße schien das heimische Sextett zu sein, als Johannes Ludwig/Hans-Peter Schick ebenfalls nach einem 1:2 gegen Sascha Huttel/Sascha Hess die Sätze Vier und Fünf mit 11:7 für sich entschieden und damit den Hausherren mit 3:0 in Führung brachten. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Eisenbach III mit Remis auf Titelkurs

Günter Deisel – TTC Eisenbach

Weilburg-Drommershausen (hnl). Mit dem 8:8 beim STV Drommershausen im „Spiel der Woche“ in der 1. Kreisklasse Gruppe 3 kann der TTC Eisenbach III sehr gut leben. Durch den Punktgewinn hielt der Tabellenführer Eisenbach III den Verfolger Drommerhausen auf Distanz und kann theoretisch nur noch von Obertiefenbach II eingeholt werden. Dazu müsste Obertiefenbach II sein letztes Spiel gegen Dorchheim/H. III gewinnen und Eisenbach III müsste sein Heimspiel gegen den Absteiger Niederzeuzheim III verlieren.
Bereits im Hinspiel hatte man sich 8:8-Unentschieden getrennt. Zu diesem Zeitpunkt war Eisenbach III jedoch nur Dritter und Drommershausen hinter Obertiefenbach II auf Platz 2. Durch die bärenstarke Rückrunde mit sieben Siegen in Folge hat Eisenbach III den Platz an der Sonne erobert, profitierte dabei auch von zwei kampflosen Siegen gegen Gaudernbach und Dorchheim/H. III. Bemerkenswert war natürlich der 9:1-Sieg gegen Halbzeitmeister Obertiefenbach II. Drommershausen verlor den Titelkampf im Februar innerhalb einer Woche durch Niederlagen gegen Obertiefenbach II und Löhnberg II. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Reichenborn gelingt der Durchmarsch

Dennis Hahn – SF Reichenborn

Merenberg-Reichenborn (hnl). Nach dem knappen 9:6-Erfolg im „Spiel der Woche“ gegen die SG Blessenbach II stehen die Sportfreunde Reichenborn als Vizemeister der 1. Kreisklasse Gruppe 2 fest und können den SV RW Edelsberg II in die Kreisliga begleiten. Damit hat Reichenborn die 1. Kreisklasse nur als Sprungbrett in die Kreisliga genutzt, denn erst im vergangenen Sommer ist das Team um Kapitän Nils Weißmüller von der 2. Kreisklasse in die 1. Kreisklasse aufgestiegen. Die SG Blessenbach II, die in der Rückrunde bisher alle Spiele gewonnen hatte, kassierte ausgerechnet jetzt die erste Rückrundenniederlage. Bei einem Sieg hätte das Team selbst noch Aufstiegschancen gehabt. Und nach knapp einer Stunde Spielzeit sah es auch nach einem Sieg der Gastmannschaft aus, denn als Armin Schröder nach einem 1:2-Satzrückstand Michael Hugenbruch mit 3:2 niedergerungen hatte, führte Blessenbach II für alle überraschend mit 5:1. Wie auch in diesem Match zwischen Hugenbruch und Schröder ging es auch in allen drei Doppeln in den Entscheidungssatz. Und alle Blessenbacher Akteure zeigten sich nervenstark, denn weder Dennis Hahn/Mario Hartenfels gegen Ingo Hartmann/Armin Schröder noch Nico Meuser/Nils Weißmüller gegen Carsten Beyer/Fabian Scherber oder Michael Hugenbruch/Marco Wagner gegen Uwe Gessner/Lothar Bücher gelang es einen 2:1-Satzvorsprung ins Ziel zu bringen. Dreimal setzten sich die Blessenbacher Doppel im „Fünften“ durch. (mehr …)