Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Kategorie: Spiel der Woche Kreisebene

Spiel der Woche – Kreisebene

Drommershausen III gewinnt das Duell der Neulinge

Volker Butz (li) und Roland Würz holten gemeinsam fünf der acht Punkte für den STV Drommershausen III beim 8:5 –Sieg gegen Reichennborn II

(hl). Im „Spiel der Woche“ in der 3. Kreisklasse Gruppe 3 setzte sich der STV Drommershausen III mit 8:5 gegen die Sportfreunde Reichenborn II durch und feierte nach zwei Niederlagen in Folge den ersten Saisonsieg. Für Reichenborn II war es nach dem 8:1-Auftaktsieg gegen Falkenbach III die erste Niederlage. Im Duell der Neulinge hatte sich die Heimmannschaft vorgenommen, endlich die ersten Punkte einzufahren. Helfen sollte dabei Joker Mario Heil, der sich am Ende tatsächlich zweimal in die Siegerliste eintragen konnte. Bei Drommershausen hatten außerdem Volker Butz und Roland Würz einen starken Auftritt, die zusammen ihr Doppel gewannen und auch im Einzel gemeinsam vier Punkte einfahren konnten. Überragender Spieler bei den Sportfreunden aus Reichenborn war Eric Schenke, der in drei Einzeln dreimal als Sieger den Tisch verließ. Obwohl der Gast drei von fünf Fünf-Satz-Spielen für sich entscheiden konnte, reichte es am Ende nicht zum Punktgewinn. Drommershausen erspielte sich nach den Doppeln schon eine 2:0-Führung, der Reichenborn im gesamten Verlauf des Matches hinterherlief. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Odersbach II gewinnt das Duell der Ersatzspieler

Joel Geissler gewann mit Tim Becker das Doppel in fünf Sätzen und siegte auch in beiden Einzeln im Entscheidungssatz

(hl). In der 2. Kreisklasse Gruppe 1 gelang dem SV Odersbach II beim 9:6 im „Spiel der Woche“ gegen den FC Laimbach II der erste Saisonsieg. Das Team rehabilitierte sich damit für die 0:9-Pleite gegen Mönchberg Hadamar am ersten Spieltag. Für Aufsteiger FC Laimbach II war es nach dem 5:9 gegen Reichenborn die zweite Niederlage. Beide Teams konnten nicht in Erstbesetzung antreten. Bei der Heimmannschaft fehlten mit Michael Leiner, Michael Lindig und Michael Otto drei wichtige Akteure. Der Aufsteiger aus Laimbach musste mit Karl-Ernst Hain, Patrick Schnabel, Christian Lehwalder und Ralf Becker sogar auf vier Stammspieler verzichten. So kamen bei beiden Mannschaften viele Ersatzspieler zum Einsatz, die ihre Sache jedoch sehr gut machten. Obwohl Odersbach II von fünf Fünf-Satz-Spielen nur eines gewinnen konnte, ging das Team am Ende als Sieger aus der Halle. Ausschlaggebend war die geschlossene Mannschaftsleistung, denn alle sechs Spieler konnten sich in den Einzeln in die Siegerliste eintragen. Bei Laimbach II gelang dies nur Joel Geißler und Dominic Zuth.

(mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Absteiger Wirbelau startet mit klarer Heimpleite

Mannschaftskapitän Sascha Behrendt blieb im Doppel und in beiden Einzeln ungeschlagen und führte damit sein Team zum klaren Auswärtssieg

(hl). Gleich im ersten Saisonspiel musste der Bezirksklassenabsteiger TuS Wirbelau in der Kreisliga Gruppe 3 eine bittere Heimpleite einstecken. Gegen den Titelfavoriten TuS Haintchen gab es für Wirbelau eine 3:9-Niederlage. Während Wirbelau  auf den Mannschaftskapitän Holger Fischer verzichten musste, konnte Haintchen in Bestbesetzung antreten, also auch mit den beiden Neuzugängen vom SV Rot-Weiß Edelsberg Martin Behrendt und Karsten Stroh. Während Haitchen mit einer geschlossenen mannschaftsleistung überzeugte, hatte bei Wirbelau nur Olaf Saam Normalform und konnte in beiden Einzeln punkten. Das reicht jedoch nicht zu einem Heimsieg. Eigentlich fing es ganz gut an, denn Wirbelau´s Spitzendoppel Björn Eller/Olaf Saam führten gegen Holger Ammelung und Sascha Behrendt mit 2:0-Sätzen. Nachdem Behrendt/Ammelung den dritten Satz nach 3:7-Rückstand mit 13:11 gewonnen hatten, drehte sich das Spiel und die beiden Spieler aus Haintchen gewannen auch die Sätze 4 und 5. Nur im zweiten Satz hatten Klaus Horneck und Martin Behrendt gegen Eckhard Gnendiger und Jürgen Pfeiffer Probleme. Die anderen drei Sätze waren eine klare Angelegenheit. Souverän mit 3:0 lösten Alexander König und Nachwuchsmann Maurice Saam ihre Aufgabe gegen Karsten Stroh und Willibald Schäfer und verkürzten aus Wirbelauer Sicht auf 1:2. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

8:8 Verloren !

Matthias Mottl holte für den FC Laimbach beim 8:8 gegen Hirschhausen III vier Punkte

(hl). Wem das 8:8-Unentschieden im „Spiel der Woche“ zwischen dem TSV Hirschhausen III und dem FC Laimbach mehr hilft, wird man erst am Ende der Saison beurteilen können. Der Tabellenvorletzte Hirschhausen III konnte zumindest den Tabellenletzten Laimbach auf Abstand halten.

In diesem Abstiegsduell hatte die Heimmannschaft die besseren Nerven, denn vier der sechs-Fünf-Satz-Spiele gingen an Hirschhausen. Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an, denn alle Beteiligten wussten um die Brisanz dieses Derbys. Laimbach legte in Gestalt des Doppels Helmut Hentschel/André Füllhas gut los, als die Beiden das Hirschhäuser Spitzendoppel Thomas und Bruno Schmidt in den ersten beiden Sätzen mit 11:9 und 11:8 in Schach halten konnten. Doch dann setzte sich die Routine von Schmidt/Schmidt immer mehr durch und so hieß es am Ende 11:8,11:6 und 11:9 für Hirschhausen. Das Laimbacher Topdoppel Matthias Mottl/Tobias Euler tat sich gegen Gerhard Seibel und Thorsten Neidert schwer, doch es reichte zu einem Vier-Satz-Erfolg. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Starke Doppel retten den Meistertitel

Der überragende Alexander Kohl (li) blieb an diesem Abend ungeschlagen und holte mit Klaus Rathschlag den entscheiden Punkt im Schlussdoppel zur Meisterschaft des SV Odersbach

(hl). Dank der starken Doppel holte sich der SV Odersbach in der 2. Kreisklasse Gruppe 1 mit einem 8:8-Unentschieden gegen den TTC Staffel VII die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Nach genau vier Stunden und 66 gespielten Sätzen machte das Doppel Alexander Kohl/Klaus Rathschlag mit einem Sieg im Schlussdoppel gegen Willi Lanz und Thomas Deimling den Meistertitel perfekt. Das 8:8 genügte Odersbach, um am Ende mit einem Punkt Vorsprung vor dem TTC Elz IV den Titelgewinn zu feiern.
Vier Stunden lang lieferten sich beide Teams einen Kampf auf Biegen und Brechen. Odersbach hatte ein Wechselbad der Gefühle zu überstehen, denn nach einer 5:0-Führung wurde der Meistersekt schon kaltgestellt. Doch plötzlich stand es 8:6 für Staffel und das Team um den überragenden Kapitän Alexander Kohl begann zu zittern, denn nun mussten die beiden letzten Spiele gewonnen werden, um das große Ziel noch zu erreichen.
Der Start für Odersbach war perfekt, denn Alexander Kohl/Klaus Rathschlag gegen Roland Disteler/Klaus Krone sowie Friedhelm Lehr/Frank Schauer gegen Willi Lanz/Thomas Deimling gaben keinen Satz ab. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Blessenbach ist Vizemeister

Markus Hardt (li) und Patrick Hörl sicherte sich mit der SG Blessenbach durch das 9:2 gegen Villmar II die Vizemeisterschaft

(hl). Mit 9:2 im „Spiel der Woche“ in der Kreisliga Gruppe 3 besiegte die SG Blessenbach im „Endspiel“ um Platz 2 den TTC Villmar II und sicherte sich damit die Vizemeisterschaft und das Anrecht an den Relegationsspielen teilzunehmen. Blessenbach konnte in diesem Topspiel in Bestbesetzung antreten. Bei Villmar fehlten Christian Geis und Dr. Willibald Haberer. Für sie spielten Adolf Hartung aus der 3. Mannschaft und Werner Hartmann aus der 4. Mannschaft. Schon vor dem
Spiel prophezeite Alfons Heun ein schnelles Ende und einen klaren Heimsieg für Blessenbach, da die Mannschaft aufgrund der Ersatzgestellung doch schon deutlich geschwächt sei. Und so sollte es auch kommen. Nach genau zwei Stunden beendete Patrick Hörl mit seinem 3:0 gegen Dr. Jürgen Reichwein eine recht einseitige Partie. Schon nach den Doppeln war Blessenbach auf der Siegerstrasse, denn schnell hieß es 3:0. Zwar starteten Patrick Hörl und Markus Hardt mit einem Drei-Satz-Sieg gegen Dr. Jürgen Reichwein und Werner Hartmann  in die Partie, doch die einzelnen Ergebnisse (11:9, 12:10, 11:9) verdeutlichen wie eng es wirklich war. Noch spannender machten es Frank Zirnzak /Daniel Legner gegen Stefan Burggraf/Alfons Heun. Diese vier Spieler kosteten alles aus und nach einer 2:1- Satzführung retteten sich Zirnzak/Legner im fünften Satz mit einem 11:5. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Weilmünster IV steigt ab

Mannschaftskapitän Philipp Hollingshaus vom TV Erbach II blieb im Kellerduell gegen Weilmünster IV ohne Niederlage und schaffte mit seinem Team den Klassenerhalt.

(hl). Nach der 2:9-Heimniederlage gegen Erbach II im „Spiel der Woche“ in der 2. Kreisklasse Gruppe 1 steht Weilmünster IV als Absteiger fest. Das Team hat nur noch ein Spiel und kann nur noch auf 6 Punkte kommen. Der Gegner Erbach II hat bei noch zwei ausstehenden Spielen nach diesem Sieg im Kellerduell schon sieben Pluspunkte. Damit muss Weilmünster IV nach dem Aufstieg in der letzten Saison wieder in die 3. Kreisklasse zurück.
Bereits nach den Doppeln war eine Vorentscheidung zugunsten des Gastes gefallen, denn Weilmünster IV konnte in allen drei Doppeln keinen Sieg einfahren. Ganz nah dran am Erfolg waren Arnold Atepow und Frank Schötz, die nach einem 0:2-Satzrückstand gegen Joachim Göbel und Marc Pietz noch ausgleichen konnten und sich dann aber im Fünften mit 10:12 geschlagen geben mussten. Jeweils in vier Sätzen verloren Gerhard Haas/Dietmar Blasius gegen Philipp Hollingshaus/Thomas Linek sowie Ralf Haase/Rolf Keil gegen Birgit Ludwig/Marcel Neumann. Den ersten Punkt für Weilmünster holte im ersten Einzel Mannschaftskapitän Arnold Atepow mit einem klaren 3:0 gegen Thomas Linek. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Kubach II demonstriert seine Stärke

Josef Schlitter (li) und Stipe Laus nahmen die Hürde Falkenbach souverän mit 9:0

(hl). Nur 95 Minuten benötigte der Titelfavorit TV Kubach II im „Spiel der Woche“ in der 1. Kreisklasse Gruppe 2 um den Tabellendritten TV Falkenbach mit einer 0:9-Packung nach Hause zu schicken. Doch Falkenbach nahm sich die hohe Niederlage nicht so sehr zu Herzen, denn die dritte Halbzeit dieses Topspieles dauerte deutlich länger als das gesamte Spiel. Erst weit nach Mitternacht verließen die geschlagenen Falkenbacher zusammen mit dem Gastgeber nach ausgiebigem Essen und Trinken die Volkshalle in Kubach .  Im Vorfeld der Partie hatte der Spitzenreiter aus Kubach den TV Falkenbach als letzte große Hürde auf dem Weg zum Titel bezeichnet, denn Falkenbach war nach der Vorrunde nur aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses gegenüber Kubach nicht Halbzeitmeister geworden. Zwar hatte Kubach bereits das Hinspiel in Falkenbach mit 9:5 gewonnen, hatte aber trotzdem Bammel vor dieser Partie. So wollte Mannschaftsführer Michael Knöfler auch ein starkes Team ins Rennen schicken. Eigentlich sollten Peter Götz und Willi-Reinhard Dienst an diesem Abend in der ersten Mannschaft aushelfen, doch nachdem Nachwuchsmann Philipp Prier kurzfristig abgesagt hatte, musste Peter Götz, der sich bei der ersten Mannschaft  in Weilburg schon warmgespielt hatte, noch schnell nach Kubach fahren, um im Spitzenspiel gegen Falkenbach aufzuschlagen. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Dillhausen/Barig-S IV sichert den Aufstieg

Christoph Pfeifer (li) und Bruno Wandura bleiben beim 9:5 des TTC Dillhausen/Barig-S. IV gegen Laimbach II im Einzel und Doppel ungeschlagen

(hl). Durch einen 9:5-Sieg im „Spiel der Woche“ in der 3. Kreisklasse Gruppe 4 gegen den FC Laimbach II sicherte sich der TTC Dillhausen/Barig-S. IV den Aufstieg in die 2. Kreisklasse. Laimbach muss nach der Niederlage noch einmal zittern, denn Lahr III verdrängte Laimbach II von einem Aufstiegsplatz. Die Heimmannschaft trat zu diesem vorentscheidenden Aufstiegsendspiel mit sieben Spielern an. Mannschaftskapitän Erhard Gemeinder wurde nur im Doppel eingesetzt. In den Einzeln durfte Carsten Dorth an den Tisch. Bis auf Dominic Zuth und Patrick Schnabel, der jedoch in der Rückrunde noch kein Spiel gemacht hat, schickte Laimbach die besten Sechs ins Rennen. Doch schon nach den Doppeln sahen die Laimbach ihre Felle davon schwimmen, denn Dillhausen/Barig-S. IV führte nach den Eingangsspielen schnell mit 3:0. Jeweils mit 3:1 besiegten Willi Schermuly/Erhard Gemeinder ihre Gegenüber Karl-Ernst Hain/Andreas Schuler sowie Jochen Kröner/Michael Zainhofer ihre Gegner Christian Lehwalder /Ralf Becker und Bruno Wandura/Christoph Pfeifer das Laimbacher Doppel  3 Joel Geißler /Danny Pietzner. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Weilmünster II sichert den Klassenerhalt

Roland Baume (li) und Markus Dittmann holten gemeinsam vier der neun Punkte für den TuS Weilmünster III beim Sieg gegen Aumenau II bei

(hl). Mit einem 9:2-Sieg gegen den Tabellenletzten Aumenau II sicherte sich Weilmünster III im „Spiel der Woche“ in der 1. Kreisklasse Gruppe 3 vorzeitig den Klassenerhalt. Aumenau hat drei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer und muss weiter zittern.
Weilmünster III legte den Grundstein für den deutlichen Heimsieg in den Doppeln, denn man konnte gleich eine 3:0-Führung herausspielen. Außerdem hatte das Team um Kapitän Heinz-Joachim Reuter das nötige Glück, denn von fünf-Fünf-Satz-Spielen  konnte Weilmünster vier Spiele für sich entscheiden. Die Heimmannschaft hatte sich einiges vorgenommen und schickte bis auf die Frontfrau  Nicole Reuter die besten Spieler ins Rennen. Für Nicole Reuter rückte Frank Schötz ins Team. Beim Gast aus Aumenau fehlten Günter Schmidt, Klaus Günther und Dieter Röhrig.
Aumenau lief von Beginn an dem 0:3-Rückstand aus den Doppeln nach. Im ersten Doppel waren Marcel Busse und Viktor Jochim gegen Markus Dittmann und Roland Baume ohne Chance. Besser sahen Thomas Nasgowitz und Daniel Roth gegen Heinz-Joachim Reuter und Horst Wächtershäuser aus, denn sie führten bereits mit 2:1-Sätzen, ehe Reuter/Wächtershäuser mit 11:7 und 11:9 das Spiel noch drehen konnten. (mehr …)

Tischtenniskreis © 1998-2016 *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme