Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Spiel der Woche Kreisebene

Spiel der Woche – Kreisebene

Linter II zittert sich zur Meisterschaft

Sohn Nico (li) und Vater Johann Lawatsch holten gemeinsam vier von sechs Punkten für den TuS Ahausen, konnten aber die Niederlage gegen Meister Linter II nicht verhindern.

Sohn Nico (li) und Vater Johann Lawatsch holten gemeinsam vier von sechs Punkten für den TuS Ahausen, konnten aber die Niederlage gegen Meister Linter II nicht verhindern.

(hl). Im „Spiel der Woche“ in der 2. Kreisklasse Gruppe 2 sicherte sich der TuS Linter II durch ein 9:6 gegen den TuS Ahausen die Meisterschaft und den Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Doch das Spiel blieb bis zum Schluss spannend, denn Ahausen versuchte mit allen Mitteln, den Titelgewinn von Linter II zu verhindern. Vor dem Spiel hoffte man auf Ahäuser Seite zwar auf eine kleine Überraschung, doch das Fehlen von Michael Schröder und Holger Grün dämpfte die Erwartungen deutlich. Der Tabellenführer aus Linter trat bis auf Klaus Schneider, der aber bisher in der Rückrunde nur zweimal zum Einsatz kam, in Bestbesetzung an. Doch auch Linter war vor dem Match skeptisch, denn einen Tag vorher hatte die erste Mannschaft des TuS Linter in der 1. Kreisklasse Gruppe 1 durch eine unerwartete 4:9-Niederlage gegen Hausen IV die Vizemeisterschaft verspielt. Doch schon nach den Doppeln war der Favorit auf der Siegerstrasse. Zwar konnten Johann und Nico Lawatsch gegen Dominik Dahlmann und Patrick Brandt Ahausen in Führung bringen, doch die klaren Niederlagen von Ralf Engelmann/Michael Schmidt gegen Hermann-Paul Lang/Rüdiger Kowalski und von Fabienne Michel/Gerhard Keil gegen Gerd Rump/Holger Meffert drehten das Spiel zum 2:1 für Linter. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Weinbach verpasst die Vorentscheidung

Lorenz Weber (li) und Peter Wagner steuerten insgesamt vier Punkte zum Hausener 9:5-Sieg in Weinbach bei.

Lorenz Weber (li) und Peter Wagner steuerten insgesamt vier Punkte zum Hausener 9:5-Sieg in Weinbach bei.

(hl). Durch eine 5:9-Heimniederlage im „Spiel der Woche“ in der Kreisliga Gruppe 3 gegen den TTC Hausen III verpasste der TuS Weinbach den vorzeitigen Titelgewinn. Nach der Niederlage sind beide Mannschaften punktgleich. Weinbach bleibt aufgrund des besseren Spielverhältnisses an der Tabellenspitze und kann mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen Runkel II die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen. Bei einer Niederlage oder einem Unentschieden von Weinbach wäre der TTC Hausen III mit einem Heimsieg gegen Laimbach Meister. Weinbach trat bei diesem Topspiel ohne Roger Schmidt und Thomas Kurz an. Hausen musste auf Stefan Weber verzichten.
Nach den Doppeln hatte der Gast eine 2:1-Führung herausgespielt, die Weinbach jedoch nach den ersten vier Einzeln zu einer 4:3-Führung drehen konnte. Nach einer tollen Aufholjagd (4:10-Rückstand) im ersten Satz krönten Matthias Hardt und Jörg Gloger ihre Leistung mit einem 3:0 gegen Friedrich-Wilhelm Meudt und Markus Kornet. Dagegen konnten Jens Lewalter und Martin Habich gegen Peter Wagner/Lorenz Weber und Günther Stahl/Andreas Rautenbereg gegen André Mallabré/Christian Seel jeweils nur einen Satz gewinnen. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Das „Spiel der Woche“ endete mit einem Eklat

Niclas Gabb blieb in beiden Einzeln ungeschlagen.

Niclas Gabb blieb in beiden Einzeln ungeschlagen.

(hl). Im „Spiel der Woche“ in der Kreisliga Gruppe 3 verpasste der TTC Villmar III wohl die letzte Chance einen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Und eigentlich war man zumindest an einem Punktgewinn ganz nah dran, denn man kämpfte sich nach 1:5 und 4:8 auf 7:8 heran. Doch dann kam es zu einem Eklat. Stefan Stähler, der zusammen mit Ralf Kiefer das Schlussdoppel für Villmar spielen sollte, hatte nach seinem verlorenen zweiten Einzel seinen Schläger zertrümmert und die Halle verlassen. Da er auch zum Schlussdoppel nicht mehr zurückkam, ging dieses kampflos an Niederzeuzheim und so siegte am Ende der Gast mit 9:7.
Dabei hatte es doch relativ gut angefangen für den TTC Villmar. Im ersten Doppel drehten Stefan Stähler und Ralf Kiefer gegen Gerhard Hermann und Ralf Heistrüvers einen 1:2-Satzrückstand und gewannen schliesslich im Fünften mit 11:2. Doch dann geriet die Heimmannschaft deutlich mit 1:5 in Rückstand und Niederzeuzheim schien schon auf der Siegerstraße zu sein. Julian Ries und Michael Heun verloren gegen Rodion Pesin und Marcel Heep in drei Sätzen und Ludger Behr und Niclas Gabb unterlagen Matthias Frodl und Maximilian Göttlich mit 1:3. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Selters auf dem Weg zum Titel

Marion Müller brachte dem Drommershäuser Volker Butz die erste Saisonniederlage bei.

Marion Müller brachte dem Drommershäuser Volker Butz die erste Saisonniederlage bei.

(hl). Mit einem deutlichen 9:1-Sieg im Spiel der Woche in der 2. Kreisklasse Gruppe 3 gegen den Nachbarn STV Drommershausen II ebnete sich der TTC Selters den Weg zum Titelgewinn in dieser Klasse. Beide Mannschaften lieferten sich bis zu diesem Topspiel ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit jeweils nur einer Niederlage. Selters hatte in der Vorrunde überraschend beim TV Runkel III verloren, während Drommershausen II im Hinspiel gegen Selters knapp mit 7:9 unterlegen war. Und so kam es im Dorfgemeinschaftshaus Selters zu einem richtigen Finale um die Meisterschaft. Beide Mannschaften schickten ihre stärksten Teams ins Rennen. Selbst Topspieler Jörg Müller, der in der gesamten Vorrunde pausierte, war mit an Bord. Drommershausen , dass nach der Vorrunde mit Roland Würz und Hans-Peter Schick zwei Spieler an die „Erste“ abgeben musste, hatte ebenfalls das beste Sextett dabei.
Der Schlüssel für den klaren Erfolg des TTC Selters lag schon in den Doppeln, die man alle drei gewinnen konnte. Den Anfang machten Jörg Müller und Adolf Jung mit einem ungefährdeten Erfolg gegen Sven Hormel und Jürgen Schmidt. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Freienfels gelingt die Revanche

Siegmar Becker (li) und Tobias Wagner vom TTC Freienfels schickten Edelsberg III mit einer 0:9-Packung nach Hause

Siegmar Becker (li) und Tobias Wagner vom TTC Freienfels schickten Edelsberg III mit einer 0:9-Packung nach Hause

(hl). Die Geschichte zum „Spiel der Woche“ in der 3. Kreisklasse Gruppe 3 ist schnell erzählt. Im Nachbarschaftsderby zwischen dem Tabellenzweiten und dem Tabellendritten revanchierte sich der TTC Freienfels gegen den SV RW Edelsberg III eindrucksvoll für die 5:9-Hinspielniederlage. Beide Teams mussten im bisherigen Saisonverlauf lediglich zwei Niederlagen einstecken. Freienfels hatte gegen Edelsberg III und gegen Spitzenreiter Staffel VII verloren; Edelsberg gegen Lahr III und ebenfalls gegen Staffel VII. Und so war eigentlich alles für ein Topspiel zwischen zwei punktgleichen Mannschaften angerichtet. Doch in weniger als zwei Stunden stand der 9:0-Kantersieg für Freienfels gegen ersatzgeschwächte Edelsberger fest. Freienfels bot in diesem Derby das Beste vom Besten auf und konnte sich sogar den Luxus leisten mit sieben Spielern anzutreten. Im Einzel spielte die Freienfelser Topspielerin der Damen Christiane Wagner, während Felix Medenbach nur im Doppel eingesetzt wurde. Edelsberg musste hingegen mit Stephan Kramer und Dominik Gilles die Nummern 1 und 3 ersetzen. Für sie rückten Roger Heil und Niklas Grün in die Mannschaft. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

War das schon Aumenau´s Meisterstück?

Dominic Temme gewann im vorderen Paarkreuz beide Einzel

Dominic Temme gewann im vorderen Paarkreuz beide Einzel

(hl). Im „Spiel der Woche“ in der Kreisliga Gruppe 2 setzte sich der TuS Aumenau gegen den Zweitplazierten VfR 07 Limburg II mit 9:5 durch und ist auf dem besten Weg die Meisterschaft zu erringen. Nach diesem Sieg im Topspiel ist das Team um Kapitän Benedikt Löhr weiter ungeschlagen und hat jetzt fünf Punkte Vorsprung vor dem Gegner Limburg 07 II. In den vier noch ausstehenden Spielen wird sich Aumenau den Titel nicht mehr wegnehmen lassen. Da Limburg 07 II als Zweiter ebenfalls schon elf Punkte Vorsprung auf den Nächstplatzierten hat, steht der Vizemeister der Klasse auch schon fest.
Aumenau konnte in diesem Topspiel in Bestbesetzung antreten, während bei Limburg 07 mit Fahri Calgan ein wichtiger Spieler krankheitsbedingt nicht zur Verfügung stand. Für ihn rückte Stefan Stadtmüller ins Team. Mit dem Fehlen von Fahri Calgan wurde natürlich auch das Topdoppel Calgan/Temme auseinandergerissen und so konnte Aumenau nicht unerwartet nach den Doppeln mit 2:1 in Führung gehen. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Langenbach übernimmt die Tabellenführung

Stefanie Becker-Sterkel blieb im Einzel und Doppel ungeschlagen

Stefanie Becker-Sterkel blieb im Einzel und Doppel ungeschlagen

(hl). Mit einem knappen 6:4-Erfolg im „Spiel der Woche“ gegen den TTC Freienfels übernahm der SV Langenbach in der Damen-Kreisliga die Tabellenführung. Der Meister des Vorjahres hat jetzt zwei Punkte Vorsprung auf den TTC Freienfels und möchte diesen Vorsprung auch ins Ziel retten. Ein Aufstieg in die Bezirksliga wird aber weder für Langenbach noch für Freienfels möglich sein, denn beide Teams spielen oft nur mit drei Spielerinnen. Dies führt in der Bezirksliga zu kampflosen Gegenpunkten, da das Braunschweiger System, bei dem man auch mit drei Akteuren antreten kann, in der Bezirksliga nicht gespielt wird.
Trotzdem hatte sich Langenbach einiges vorgenommen und wollte sich auf jeden Fall für die 4:6-Hinspielniederlage revanchieren. Und so legte die Heimmannschaft einen hervorragenden Start hin und führte schnell mit 3:0. Den Anfang machten Stefanie Becker-Sterkel und Rosemarie Thiele, die dem guten Freienfelser Doppel Christiane Wagner/Anja-Medenbach-Erbe in drei Sätzen keine Chance  liessen. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Roland Baume führt den TuS Weilmünster IV an die Tabellenspitze

Frank Schötz (li) und Roland Baume waren gemeinsam für sechs der acht Punkte des TuS Weilmünster IV im Spitzenspiel gegen Niederselters III verantwortlich

Frank Schötz (li) und Roland Baume waren gemeinsam für sechs der acht Punkte des TuS Weilmünster IV im Spitzenspiel gegen Niederselters III verantwortlich

(hl). Nach drei Stunden stand der neue Tabellenführer in der 3. Kreisklasse Gruppe 1 fest. Dank eines überragenden Roland Baume besiegte der TuS Weilmünster IV im „Spiel der Woche“ den bisher ungeschlagenen TV Niederselters III mit 8:5 und übernahm aufgrund des besseren Spielverhältnisses den Platz an der Sonne.
Spannender hätte dieses Topspiel nicht sein können. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und spielten in 13 Begegnungen insgesamt 55 Sätze. Dabei hatte der TuS Weilmünster IV in vielen Paarungen das Glück des Tüchtigen, denn fünfmal konnte sich der neue Spitzenreiter im Entscheidungssatz durchsetzen, während Niederselters nur zweimal erfolgreich war. Schon das erste Doppel wurde bis zum letzten Ball ausgereizt, denn Gerd Söhngen und Arnold Atepow verloren nach 2:1-Satzführung mit 9:11 und 9:11 gegen Wolfgang Seeling und Jan Hoppe. Deutlicher machten es im zweiten Doppel Frank Schötz und Roland Baume beim klaren 3:0 gegen Hort-Jürgen Beckhöfer und Thorsten Lux. Eine kleine Vorentscheidung gelang Weilmünster, als es nach den ersten Einzeln auf 4:1 davonzog. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Odersbach II fegt Weinbach II mit 9:1 aus der Halle

Werner Hardt holte den Ehrenpunkt beim 1:9 seines TuS Weinbach II gegen Odersbach II

Werner Hardt holte den Ehrenpunkt beim 1:9 seines TuS Weinbach II gegen Odersbach II

(hl). Eine klare Angelegenheit für die Heimmannschaft war das „Spiel der Woche“ in der 2. Kreisklasse Gruppe 1. Im Kampf um den Klassenerhalt setzte sich der SV Odersbach II gegen den TuS Weinbach II klar und deutlich mit 9:1 durch. Der Gast aus Weinbach konnte in den sieben Einzeln lediglich sechs Sätze für sich verbuchen. Insgesamt setzten sich die Spieler des SV Odersbach II in sechs Spielen klar mit 3:0 durch und revanchierten sich eindrucksvoll für die knappe 7:9-Niederlage im Hinspiel. Im Gegensatz zur Partie in der Vorrunde konnte der SV Odersbach diesmal aus dem Vollen schöpfen, denn gleich sieben Spieler begrüßten den Gast aus Weinbach im karnevalistisch bunt geschmückten Bürgerhaus in Odersbach. Im Hinspiel konnte Odersbach nur mit fünf Spielern antreten und musste sich bei drei kampflosen Punkten für Weinbach erst im Schlussdoppel geschlagen geben. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Oberbrechen ebnet den Weg zum Titel

Silke Klement (li) - Michaela Buschky - TTC Oberbrechen

Silke Klement (li) – Michaela Buschky – TTC Oberbrechen

(hl). Durch einen klaren 8:2-Heimsieg im Duell der bisher ungeschlagenen Mannschaften der 1. Kreisklasse der Damen machte der TTC Oberbrechen gegen die dritte Mannschaft der Tischtennisfreunde Oberbrechen einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft. Das Team um Silke Klement, die in der gesamten Runde noch keine Niederlage einstecken musste, hat jetzt zwei Punkte Vorsprung auf den Verfolger Oberzeuzheim III und will natürlich diesen Vorsprung bis ins Ziel retten. Die junge Mannschaft aus Oberzeuzheim, die im Hinspiel ein 5:5 erkämpfte, spielte bisher ebenfalls eine sehr gute Runde und will bis zum Schluss die Chance auf den Titel wahren.
Doch in diesem Spitzenspiel gab es für die Damen aus Oberzeuzheim nichts zu holen. Lediglich sieben Sätze in 10 Spielen konnten sie für sich verbuchen. Dies zeigt deutlich die Überlegenheit der Heimmannschaft. Zwar konnte Oberzeuzheim durch einen Erfolg von Jacqueline Gläser gegen Nicole Arthen die Führung von Oberbrechen, die Silke Klement und Michaela Buschky durch ein 3:0 gegen Anne Groos und Svenja Polz im Doppel herausgespielt hatten, egalisieren, (mehr …)

Tischtenniskreis © 1998-2016 *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme