Kategorie: Spiel der Woche Kreisebene

Spiel der Woche – Kreisebene

Weilmünster II macht es spannend bis zum Schluss

Markus Dittmann (li) – Jochen Hansel – TuS Weilmünster

Barig-Selbenhausen. Genau drei Stunden dauerte das „Spiel der Woche“ in der Kreisliga Gruppe 1 zwischen dem TTC Dillhausen/Barig-S. III und dem TuS Weilmünster II. Punkt 23 Uhr verwandelten Markus Dittmann und Jochen Hansel im Schlussdoppel den Matchball zum 9:7-Auswärtserfolg des TuS Weilmünster II. Dabei hätte das Spiel schon wesentlich früher beendet sein können, denn der Gast führte zwischenzeitlich schon mit 8:4.
Personalprobleme auf beiden Seiten prägten dieses Duell. So musste der TTC DiBa II auf Armenio da Silva und Roger Güll verzichten. Dirk Jung war zwar vor Ort, aber eine Verletzung hinderte ihn am Einsatz, so dass Weilmünster schon vor Beginn der Partie drei kampflose Punkte auf seinem Konto hatte. Bei Weilmünster fehlte Mannschaftskapitän Rudolf Launhardt.
Schon im ersten Doppel deutete sich ein spannendes Spiel an. Christian Burger und Stefan Beck mussten gegen Martin Bautz und Roland Baume in den Entscheidungssatz, den sie mit 11:5 gewannen. Nach dem kampflosen Sieg von Markus Dittmann und Jochen Hansel ging auch das dritte Doppel zwischen Roger Knetsch/Dieter Melchert und Mark Schäfer/Henri Sänger über die volle Distanz. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Löhnberg nutzt die Gunst der Stunde

Egon Horny – TuS Löhnberg

Löhnberg. Dank eines ungefährdeten 9:1-Sieges im „Spiel der Woche“ gegen den TuS Kirschhofen und dank der Ausrutscher von Dehrn II (8:8 gegen Neesbach) und Staffel IV (6:9 gegen Drommershausen) bleibt der TuS Löhnberg Spitzenreiter der Kreisliga Gruppe 3. Damit unterstrich der Titelkandidat aus Löhnberg seine Ambitionen, auch wenn Topspieler Patrik Rösen tiefstapelt, indem er sein Team nicht als klaren Favoriten sieht, sondern Teams wie Dehrn II und Staffel IV laut Rösen besser besetzt sind. Zwar musste Löhnberg in diesem Match auf Wolfgang Vetter verzichten, doch der Gast aus Kirschhofen war deutlich mehr gebeutelt. Ohne Jörg Müller, Armin Walter, Leon Bangert und Klaus Hess trat Kirschhofen zu diesem Spiel an. Durch Verletzung und Krankheiten konnten außer Darius Lamm, Markus Schweitzer und Marcel Hess keine weiteren Spieler aufgetrieben werden, so dass am Ende nur fünf Kirschhöfer zur Verfügung standen. Damit waren bereits vor Beginn der Partie die Vorzeichen auf einen Löhnberger Sieg gestellt. Dies war auch Patrik Rösen bewusst: „Vor der Partie waren wir uns sicher, dass es eine ganz heiße Kiste wird, wenn Kirschhofen in voller Besetzung antreten würde, zumal bei uns Wolfgang Vetter leider verhindert war. Nichts desto trotz gingen wir mit viel Selbstvertrauen an den Tisch denn alle Spieler sind im Training und ziehen mit und das neue Team wächst immer mehr zusammen. Dass der Gast jetzt nur zu fünft antreten konnte hat uns natürlich in die Karten gespielt.“ (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Der Derbysieger heißt KSG Aulenhausen

Rafael Kulawik – KSG Aulenhausen

Weilmünster-Aulenhausen. Nachdem die KSG Aulenhausen (2:9 gegen Offheim V) als auch der TuS Weinbach II (3:9 gegen Wirbelau II) mit Niederlagen in die Saison gestartet waren, trafen die beiden Teams im „Spiel der Woche“ in der 1. Kreisklasse Gruppe 2 aufeinander. Das Match war nicht nur ein Duell der Kellerkinder, sondern auch ein brisantes Nachbarschaftsderby. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Heimmannschaft bis auf ihren „Sechser“ Carsten Ott alles an Bord hatte. Für ihn spielte Thomas Ott. Beim Gast sah es etwas anders aus, denn mit Jens Hardt und Thorsten Neidert fehlte das komplette mittlere Paarkreuz. Somit mussten Christoph Lorenz und Jochen Steiner ran. Außerdem kam noch Svenja Mehl aus der Damenmannschaft zum Einsatz. Am Ende machte sich das Fehlen des mittleren Paarkreuzes auch im Endergebnis bemerkbar. Bei Aulenhausen war dieses Paarkreuz mit Markus Moos und Sven Freitag nicht zu bezwingen und war damit maßgeblich am 9:6-Heimsieg beteiligt. Bei Weinbach überragte das vordere Paarkreuz mit Martin Habich und dem aufgerückten Torben Zuth, die weder im gemeinsamen Doppel noch in ihren beiden Einzeln zu schlagen waren. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Familie Koppel lässt Elkerhausen jubeln

Mario Koppel (li) Harald Koppel – TuS Elkerhausen II

Weinbach-Elkerhausen. Harald und Mario Koppel waren beim 9:3-Heimerfolg des TuS Elkerhausen II gegen den SV Odersbach im „Spiel der Woche“ in der 1. Kreisklasse Gruppe 2 nicht zu schlagen und gehörten damit zu den Matchwinnern des Abends. Der Grundstein für den Saisonauftaktsieg des Titelkandidaten wurde bereits in den Doppeln gelegt, denn alle drei Doppel gingen an die Heimmannschaft. Dies bestätigte auch Odersbach Mannschaftskapitän Alexander Kohl: „Nach den Doppeln war uns schon klar, dass wir an diesem Abend gegen Elkerhausen nicht viel erreichen können. Eigentlich sind die Doppel auch unsere Stärke, doch nach drei Niederlagen gibt es nicht viel zu holen. “ Für Kohl und seine Mannschaftskameraden waren die Bedingungen im Elkerhäuser Dorfgemeinschaftshaus ungewohnt. „Das Spiel fand unter schwierigen Bedingungen statt. Die Elkerhäuser Blaskapelle probte parallel zum Spiel der Woche“, fügte Kohl kritisch an. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Obertiefenbacher Siegesserie in 2020 hält an

Klaus Heep (li) Maximilian Weis – TuS Obertiefenbach

Beselich-Obertiefenbach. Auch das sechste Spiel im Jahr 2020 endete für den TuS Obertiefenbach mit einem Sieg. Das Team um Kapitän Maximilian Weis gewann das „Spiel der Woche“ in der Kreisliga Gruppe 1 gegen den TTC Dillhausen/Barig-S. III mit 9:3 und wahrte damit seine Titelchancen. Dazu dürfte der verlustpunktfreie Spitzenreiter TTC Elz IV aus den letzten fünf Spielen nur noch sechs Punkte holen und Obertiefenbach müsste alle Spiele hoch gewinnen. Realistischer ist für das Team von der Meil jedoch der zweite Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Relegation berechtigt. Hier hat Obertiefenbach bereits fünf Punkte Vorsprung auf den Dritten TTC Villmar III.
Bis auf den erkrankten Carsten Schmitt ging der Tabellenzweite mit den besten Sechs ins Rennen. Für ihn spielte Christoph Dotzert, der mit einem Doppel- und einem Einzelsieg mehr als ein Ersatz war. Für den Gegner, den TTC Dillhausen/Barig-Selbenhausen III ist die Saison bis jetzt zufriedenstellend verlaufen. Mit 13:21 Punkten belegt man einen sicheren Mittelfeldplatz. Die Mannschaft hatte oft mit Personalproblemen zu kämpfen. Auch in Obertiefenbach musste Armenio Da Silva kurzfristig passen. Für ihn rückte Dieter Melchert ins Team. Trotzdem entwickelte sich ein äußerst spannendes Match. Dies zeigt schon das Satzverhältnis mit 30:22 für Obertiefenbach. Außerdem wurden sechs der zwölf Spiele erst im fünften Satz entschieden. Und dabei hatte Obertiefenbach fünf Mal die besseren Nerven. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Drommerhäuser Revanche gelingt

Hans-Peter Schick (li) – Johannes Ludwig – STV Drommershausen

Weilburg-Drommershausen. Der STV Drommershausen II hat sich im „Spiel der Woche“ in der 2. Kreisklasse Gruppe 2 für die Auftaktniederlage gegen den TSV Hirschhausen IV revanchiert. Im ersten Spiel der neuen Saison hatte das Team um Kapitän Johannes Ludwig in eigener Halle mit 7:9 gegen den Nachbarn verloren. Diesmal gelang ein 9:6-Auswärtssieg. Bis auf Jannick Velten, der nur sporadisch zur Verfügung steht, schickte das Team um Mannschaftsführer Tom Leon Langer die Bestbesetzung ins Rennen. Für Velten spielte Mario Betz. Bei Drommershausen war von den ersten Sechs Peter Keller nicht mit an Bord. Für ihn rückte Hans-Peter Schick ins Team, der als einziger Spieler an diesem Abend im Einzel und Doppel den Tisch ohne Niederlage verließ.
Drommershausen legte den Grundstein für den Derbysieg bereits in den Doppeln, die alle drei gewonnen wurden. Den Auftakt machten Horst Wächtershäuser und Martin Barth, die das starke Einser-Doppel Tom Leon Langer und Klaus David mit 11:5 im Entscheidungssatz besiegten. Vier-Satz-Erfolge gab es für Horst Mayr/Roland Würz gegen Heinz-Werner Hermann/Mario Betz und für Johannes Ludwig/Hans-Peter Schick gegen Sascha Hess/Sascha Huttel. Diesem 0:3-Rückstand lief die Heimmannschaft das komplette Spiel hinter her und konnte ihn zu keinem Zeitpunkt aufholen. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Falkenbach erobert die Tabellenführung

Maurice Gebhard (li) – Michael Legner – TV Falkenbach

Weinbach. Der neue Tabellenführer in der 1. Kreisklasse Gruppe 3 heißt TV Falkenbach. Nach den 9:3- Siegen gegen den TuS Dehrn III und den bisherigen Spitzenreiter Drommershausen gewann das Team um Mannschaftskapitän Michael Legner auch das „Spiel der Woche“ gegen den Aufsteiger TuS Weinbach II mit 9:1 und steht jetzt auf dem Platz an der Sonne. Dabei wäre der TV Falkenbach eigentlich überhaupt nicht in der 1. Kreisklasse, sondern müsste in der 2. Kreisklasse aufschlagen. In der vergangenen Saison belegte die Mannschaft in der 1. Kreisklasse mit nur sechs Punkten den letzten Tabellenplatz und stand als Absteiger fest. Durch die Unterbesetzung der 1. Kreisklassen blieb Falkenbach aber in der 1. Kreisklasse und ist jetzt sogar auf dem Sprung in die Kreisliga. Ein Grund für den steilen Aufstieg sind sicherlich die beiden Neuzugänge Maurice Gebhard und Marcel Busse. Maurice Gebhard spielte in der letzten Runde in der Bezirksklasse beim TTC Bad Camberg im mittleren Paarkreuz und beendete die Saison mit einer Bilanz von 23:10 –Siegen. Marcel Busse kam vom TuS Aumenau, mit dem er in der Kreisliga Meister wurde. Maurice Gebhard hat in seinen bisherigen sechs Einsätzen für den TV Falkenbach noch kein Einzel verloren. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Freienfelser Aufholjagd wird mit einem Punkt belohnt

Ersatzmann Joachim Medenbach holte beim 7:7 seines TTC Freienfels gegen Limburg 19 II zwei Einzelsiege.
Foto: Harald Höhnel

Weinbach-Freienfels. „Jetzt muss etwas passieren“, forderte der Freienfelser Spitzenspieler Rainer Plume von seinen Mitspielern, als sein Team im „Spiel der Woche“ in der 3. Kreisklasse Gruppe 1 gegen Limburg 19 II mit 1:4 zurücklag. Und die Ansage von Plume fruchtete, denn der TTC Freienfels holte am Ende des Abends beim 7:7 noch einen Punkt. Überragender Spieler der Heimmannschaft war im übrigen Plume selbst, der alle drei Einzel für sich entschied. Aber vor allem auch Ersatzmann Joachim Medenbach überzeugte mit zwei Siegen. Beim Gast trug sich Klaus Stein zweimal in die Siegerliste ein.
Für das Auswärtsteam begann das Spiel in Freienfels sehr gut, denn beide Doppel gingen an die Domstädter. Zunächst setzten sich Klaus Stein und Michael Seif gegen Rainer Plume und Felix Medenbach mit 3:1 durch, wobei die Freienfelser Paarung beim 11:13 im „Vierten“ nur knapp am Satzausglich vorbeischrammte. Dieter Röhrig und Joachim Medenbach gewann den ersten Durchgang gegen Karl Klima und Klaus Nemitz mit 11:3, doch in den folgenden Sätzen reichte es nur noch zu 15 Gegenpunkten. Rainer Plume sorgte mit einem klaren 3:0 gegen Karl Klima für den Anschlusspunkt. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Edelsberger Revanche gelingt

Rebecca Schmidt – TTC Eisenbach

Weinbach-Edelsberg (hnl). Mit dem 6:4-Heimsieg im „Spiel der Woche“ in der Damen-Kreisliga revanchierte sich der SV Rot-Weiß Edelsberg für die einzige Vorrundenniederlage, die das Team beim 4:6 zum Saisonauftakt in Eisenbach einstecken musste. Beide Teams traten zu diesem Topspiel in Bestbesetzung an. Edelsberg wollte die Punkte auf jeden Fall in der eigenen Halle behalten und Eisenbach hätte gerne den Erfolg des Hinspieles wiederholt. Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Match. Die Hälfte aller Spiele ging über die volle Distanz und wurde erst im „Fünften“ entschieden. Auch die 42 gespielten Sätze zeigen die Dramatik dieses Spieles auf.
Der Grundstein für den Heimsieg wurde in den Doppeln gelegt. Beide Edelsberger Doppel hatten das Glück auf ihrer Seite, denn am Ende standen zwei Fünf-Satz-Siege zu Buche. Den Anfang machten Melanie Horn und Anette Höhnel, die sich mit 12:10 im Entscheidungssatz gegen das Eisenbacher Topdoppel Nadine Weser und Rebecca Schmidt behaupteten. In der Vorrunde hieß es noch 3:0 für Weser/Schmidt. Für das Eisenbacher Doppel war es die erste Saisonniederlage. Martina Ludwig und Simone Gilles machten es besonders spannend, als es gegen Alina Hartmann und Simone Buß nach einer 2:0-Satzführung plötzlich 2:2 stand. Im „Fünften“ setzten sich die Edelsberger Damen dann glücklich mit 11:7 durch. Melanie Horn feierte beim 3:1 gegen Nadine Weser ihren 20. Einzelsieg in Folge und erhöhte auf 3:0 für den Tabellenzweiten. Den ersten Punkt für den Gast aus Eisenbach holte Rebecca Schmidt, die Anette Höhnel beim 3:0 keine Chance ließ. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Favorit Elkerhausen II verteidigt seine weiße Weste

Jochen Ilzhöfer – TuS Haintchen

Selters-Haintchen. Nach dem klaren 9:3 im Spitzenspiel bei Haintchen II bleibt der TuS Elkerhausen II in der 2. Kreisklasse Gruppe 3 weiter ohne Punktverlust und übernahm vom Gegner die Tabellenführung. Bereits vor der Runde wurde Elkerhausen II aufgrund der starken Besetzung als klarer Titelkandidat genannt. Mit Franz Tamme, Wolfram Dorn, Harald Koppel und Mark Tamme hat das Team langjährige kreisligaerfahrene Spieler in seinen Reihen und wurde auch bisher seiner Favoritenrolle gerecht. Den TuS Haintchen II hatte vor der Runde niemand auf dem Zettel. Umso erstaunlicher ist das bisherige Abschneiden, denn das 3:9 gegen Elkerhausen II war die erste Saisonniederlage. Mit Jochen Ilzhöfer vom TSV Heringen hat die Mannschaft einen starken Neuzugang zu verzeichnen, der mit einer Bilanz von 12:1 Siegen in der Einzelrangliste auf dem zweiten Platz liegt.
Ein Garant für die gute Saison sind beim TuS Elkerhausen II die starken Doppel. In 21 Doppelspielen gingen die Elkerhäuser bisher nur viermal als Verlierer vom Tisch. Franz Tamme und Wolfram Dorn verloren nicht ein einziges Doppel und die Paarungen Mark Tamme/Sebastian Weber und Harald Koppel/Christopher Stahl mussten sich nur einmal geschlagen geben. Uns so ging es auch in Haintchen weiter. Der Favorit aus Elkerhausen bewies schon nach den Doppeln, wer Herr im Hause ist. (mehr …)