Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Einladung zum TT-Kreistag am Freitag, den 22.06.2018 in Weilburg-Hirschhausen…

… auch der neue Präsident des Hessischen Tischtennis-Verbandes (HTTV) Andreas Hain wird zu Besuch sein

Hiermit lade ich die TT-Vereine und den erweiterten Kreisvorstand des Kreises Limburg-Weilburg sowie unsere Gäste zu unserem diejährigen Kreistag ganz herzlich nach Weilburg-Hirschhausen ein: Einladung Kreistag 2018 

Anträge für den Kreistag sind bitte bis zum 04. Juni 2018 per e-mail oder postalisch an mich zu richten. Auf dem Kreistag selbst können keine Anträge behandelt werden, die nicht fristgerecht eingereicht wurden. Bitte beachtet ferner die Bevollmächtigung eines Vertreters, sofern ihr nicht selbst anwesend sein könnt. Ein Vollmachtsformular findet ihr in der Einladung. Bitte teilt mir möglichst schon vor dem Kreistag eure Wünsche zur Übernahme von Veranstaltungen mit, die auf dem Kreistag vergeben werden. Erstmals habe ich in die Einladung auch die vom Kreis, Bezirk oder HTTV gezahlten Zuschüsse sowie die Startgelder mit aufgenommen, damit die potentiellen Veranstalter Transparenz über die zu erwartenden Einnahmen haben. 
 
Gerne könnt ihr auch weitere Vereinsmitglieder zum Kreistag mitbringen. Es gibt diverse Neuerungen zu berichten, insbesondere die vollständig neue Satzung des HTTV, die beim Verbandstag am 12.05.2018 beschlossen wurde, mit den ergänzenden Ordnungen auf Kreis-, wie auf Bezirks- und Verbandsebene sowie die vom HTTV-Beirat beschlossenen Gebührenerhöhungen zur Finanzierung der Schulsportinitiativen. Ferner wird erstmals seit drei Jahren auch wieder ein Vertreter des HTTV am Kreistag teilnehmen. Ich freue mich sehr, dass unser neuer Präsident, Andreas Hain, zu uns kommt.

(mehr …)

Volksbanken Raiffeisenbanken Cup in Staffel – 9 Turniere im Mai

9 Turnier-Termine im Mai in Staffel zur Konservierung der Form in die neue Saison 2018/19

Sage und schreibe 9 Turniere der Turnierserie des HTTV (Volksbanken Raiffeisenbanken Cup) richtet der TTC Staffel im Mai aus.

Die Uhrzeiten entnehmt bitte dem Plakat. 

Anmeldungen sind unter mytischtennis.de möglich.

Die Turniere dauern immer maximal 3 Stunden und bieten eine wunderbare Möglichkeit, nach Ende der Saison die Form aufrechtzuerhalten.

Gespielt wird nach dem Schweizer System immer über 6 Runden gegen im Turnierverlauf immer ähnlicher starke Spieler.

Hier findet ihr mehr Informationen zur Turnierserie.

 

HTTV-Rahmenterminplan 2018-2019 veröffentlicht

HTTV-Rahmenterminplan 2018-19 veröffentlicht

Uhr und DatumDamit ihr frühzeitig die Termine, Urlaube oder sonstige Veranstaltungen für die nächste Saison planen könnt, hat der HTTV bereits den Rahmenterminplan für die Saison 2018/19 erarbeitet und veröffentlicht. Ihr findet den verbindlichen Terminplan über den nachstehenden Link.

Link zum Rahmenterminplan:

Rahmenterminplan_HTTV_2018_19

Rückfragen jederzeit gerne an unseren Kreissportwart Jürgen Arnold.

Ergänzender Hinweis:

Meisterschaftsspiele dürfen in der Vorrunde nur zwischen dem 27.08.2018 (Nachwuchs) bzw. 03.09.2018 (Erwachsene) und 02.12.2018 sowie in der Rückrunde zwischen 14.01.2019 und 14.04.2019 angesetzt werden. Pokalspiele sind davon ausgenommen.

Meldeverfahren bezirksgebundenen Spielklassen im Nachwuchsbereich im Bezirk West 2018/19

In der kommenden Verbandsrunde werden vom Bezirksjugendausschuss nachfolgende Spielklassen angeboten:

Bezirksoberliga Jugend
Bezirksliga Jugend
Bezirksklasse Jugend
Bezirksoberliga Schüler
Bezirksliga Schüler

1. Die Meldung erfolgt verbindlich auf dem offiziellen Bewerbungsformular, welches an diese Mail angehängt ist. Das Formular kann auch ab sofort auf der Homepage des Verbands im Bereich Service – Downloads – Formulare unter http://www.httv.de herunter geladen werden kann. Weiterhin ist das Formular bei allen Kreisjugendwarten und beim Unterzeichner erhältlich.
2. Das Formular kann auf dem PC gespeichert werden. Es muss vollständig ausgefüllt und bis zum 10. Juni 2018 (absolute Ausschlussfrist) an den Bezirksjugendwart möglichst per Mail an andreaswalter@gmx.net gesendet werden. Der Kreisjugendwart ist unter Cc als zusätzlicher Adressat aufzunehmen.
3. Als Spieltage für alle bezirksgebundenen Spielklassen im Nachwuchsbereich werden aufgrund der zum Teil weiten Fahrstrecken ausschließlich Freitag, Samstag und Sonntag akzeptiert.
4. In das Formular werden je gemeldeter Mannschaft 4 Spieler eingetragen. Sie müssen zur Sollstärke der Mannschaft beitragen und mindestens 2 Einsätze in der vorhergehenden Halbrunde gehabt haben. Ergänzungsspieler können nicht eingetragen werden.
5. Zusätzlich bitte bis zum 10. Juni 2018 die Eintragungen in click-tt vornehmen. Nach dem 10. Juni 2018 ist click-tt für Vereinsmeldungen geschlossen.
6. Ein Eintragen ausschließlich in click-tt (ohne Einsenden des Bewerbungsformulars) ist nicht ausreichend. Die Bewerbung kann dann nicht berücksichtigt werden.
7. Es wird empfohlen, die Meldung bereits einige Tage vor dem 10.06.2018 abzugeben, damit mögliche Fehler beim E-Mail-Versand noch ausgeglichen werden können.
8. Auf per Mail eingesendeten Bewerbungsormulare erfolgt eine kurze Eingangsbestätigung. Geht diese nicht binnen 36 Stunden ein, so bitte der Sache nachgehen.
9. Grundsätzlich werden die Spielklassen von oben nach unten jeweils mit der Sollstärke (10 Mannschaften) besetzt. Dies kann dazu führen, dass eine spielstarke Mannschaft auch in eine höhere Klasse eingeteilt wird, vergleiche WO F 3.3.2. Die untersten Spielklassen (Bezirksklasse Jugend und Bezirksliga Schüler) kommen nur zustande, wenn sie jeweils mindestens 8 Mannschaften haben.
10. Aussagen zur Klasseneinteilung können erst nach den Beschlüssen des Bezirksjugendausschusses abgegeben werden.
11. Die Vereine werden ab dem 15. Juni 2018 durch die Kreisjugendwarte über die beschlossene Klasseneinteilung informiert. Nachfragen davor sind zwecklos.

Für Rückfragen stehe ich zur Verfügung.

gez. Andreas Walter
Bezirksjugendwart

2018-19 Bewerbungsformular Bezirk West Nachwuchs

Senioren-Workshop in Weilmünster

Teilnehmer gestalten neue Trainerausbildung

Zur Entwicklung der ab 2019 startenden Wochenendausbildung „Trainerzertifikat Trainer Ü60“ veranstaltet der Hessische Tischtennisverband in jedem seiner vier Bezirke einen Workshop mit engagierten erfahrenen Vereinstrainer/innen. Gleichzeitig dient diese kostenlose Veranstaltung als C-Trainer-Fortbildung zur Verlängerung der Lizenzen. Die Auftaktveranstaltung fand am 21./22.04. im Bezirk West in Weilmünster statt.

Markus Reiter, Ressortleiter Lehrwesen des HTTV, begrüßte die Teilnehmer aus den Bezirken West und Süd mit den Worten: „Ihr habt heute die einmalige Chance, eine Trainerausbildung nach euren Wünschen und den Bedürfnissen eurer Vereine mitzugestalten.“ (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TTC Elz nimmt 3 Stunden Heimfahrt nach 9:7 gern in Kauf

Jannis Seyffert – TTC Elz

Limburg-Weilburg. Nach einer sehr durchwachsenen Vorrunde mit 3:15 Punkten und dem Abstiegsplatz 9 zeigte sich der TTC Elz bisher in der Rückrunde der Tischtennis-Oberliga Hessen als viel gefestigter. Wurde man in Braunfels (6:9) und gegen Tabellenführer Obertshausen (5:9) noch nicht für die Klasseleistungen belohnt, kämpfte man sich dann aber mit dem 8:8 in Bad Homburg sowie den Siegen gegen Biebrich (9:6) und in Münster (9:5) immer mehr aus den Abstiegsrängen heraus. Jetzt hatte man die Chance, beim Tabellennachbarn in Hofgeismar im „Spiel der Woche“ weitere wichtige Punkte zu sammeln.

Und es sollte tatsächlich gelingen, denn nach 4:6-Rückstand zeigte das Team nach Aussage von Kapitän Sebastian Laux „tolle Moral und fuhr noch einen grandiosen 9:7-Sieg ein.“ Schon im Vorfeld konnte er von der sehr guten Stimmung bei seinen Mannschaftskameraden berichten: „Alle sind heiß, wollen die guten Leistungen der letzten Partien bestätigen und mit einem guten Resultat den Relegationsplatz sichern.“ Und er kündigte an, dass man bis zum Ende kämpfen wolle. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Neidert und Lewalter entscheiden das Derby

Thorsten Neidert überzeugte bei seinem ersten Einsatz für Weinbach II mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg und war damit maßgeblich am 9:2-Sieg seiner Mannschaft gegen Elkerhausen III beteiligt

Eine klare Angelegenheit für den TuS Weinbach II war das „Spiel der Woche“ in der 3. Kreisklasse Gruppe 4. Der Tabellenführer schlug im Derby den Verfolger TuS Elkerhausen III klar mit 9:2 und vergrößerte den Vorsprung auf den Gegner auf vier Punkte. Weinbach II kann nach diesem Sieg den Meistersekt schon kaltstellen. Elkerhausen III wird wohl mit Villmar V und Oberbrechen V um die Vizemeisterschaft kämpfen, die zur Teilnahme an den Relegationsspielen berechtigt.
Der Spitzenreiter aus Weinbach nahm dieses Topspiel sehr ernst und trat erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung an. Thorsten Neidert, der die gesamte Vorrunde in der 1. Mannschaft des TuS Weinbach gespielt hatte, machte an diesem Abend sein erstes Spiel für Weinbach II und wurde mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg auch gleich zum Matchwinner. Auch Jens Lewalter hatte in der Vorrunde nur in der 1. Mannschaft aufgeschlagen und  auch er hatte mit zwei Einzelerfolgen und einem Doppelerfolg maßgeblichen Anteil am klaren Heimsieg. Der Gast aus Elkerhausen musste ausgerechnet in diesem Spitzenspiel auf einige Stammspieler verzichten. Mit Peter Miegel und Jutta Zimmermann gingen sogar zwei Akteure der 4. Mannschaft an die Tische. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

Vier Eisenbacher Fünfsatzsiege sorgen für die 9:4-Entscheidung in Dorndorf

Christoph Kaiser – TTC Eisenbach

Limburg-Weilburg. Punktgleich an der Spitze lagen die Gegner des Tischtennis-Bezirksliga-Schlagers vor dem direkten Aufeinandertreffen. Sowohl Gastgeber FC Dorndorf als auch der Gast vom TTC Eisenbach beherrschten bisher die Liga und waren ungeschlagen, trennten sich also in der Vorrunde mit einem 8:8 Unentschieden.

Jürgen Weber, routinierter Mannschaftsführer der Westerwälder, hatte sich mit seinem Team als Ziel gesetzt „in der Punktrunde ungeschlagen zu bleiben, auch wenn wir im Falle eines 8:8 gegenüber Eisenbach das deutlich schlechtere Spielverhältnis hätten“.  Denn mit einer Vizemeisterschaft wäre man am Ende zufrieden, zumal in den kommenden Wochen einige notwendige Ersatzstellungen auf seine Mannschaft zukämen.

Wesentlich pessimistischer äußerten sich Eisenbachs Christoph Kaiser und sein Team vor dem Gipfeltreffen: „Da wir ausgerechnet im Spitzenspiel ohne Sascha Schweitzer und Thorsten Umstädter anreisen müssen, fahren wir ohne große Hoffnungen nach Dorndorf.“ Er sah für sein Sextett kaum Vorteile, den Gegner im hinteren Paarkreuz klar in der Favoritenrolle, einen starken Jürgen Weber in der Mitte und höchstens Vorteile für seinen Spitzenmann Andreas Kreuzsaler. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Freienfels bleibt auf Titelkurs

Nadine Engelmann steuerte zwei Siege zum 8:2 des TTC Freienfels gegen Löhnberg bei

Mit dem 8:2-Heimsieg gegen den Verfolger Löhnberg im „Spiel der Woche“ in der Damen-Kreisliga setzte der TTC Freienfels einen Meilenstein in Richtung Titelgewinn. Die Mannschaft hat nach diesem klaren Heimerfolg jetzt sechs Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten TTC Offheim und sieben Punkte auf den Gegner TuS Löhnberg. Mit diesem Sieg revanchierte sich Freienfels für die erste Saisonniederlage, die der Spitzenreiter in der letzten Woche beim 4:6 gegen den TTC Offheim einstecken musste.
Die Heimmannschaft trat in diesem Topspiel mit den drei besten Spielerinnen an. Die in der Rückrunde noch ungeschlagene Carina Erbe war zwar anwesend, kam aber nicht zum Einsatz. Der Gast aus Löhnberg schickte vier Spielerinnen ins Rennen, musste aber auf die etatmäßige Nummer Drei Sabine Hardt verzichten.
Das Spiel begann für die Gastgeber wie erhofft, denn das Spitzendoppel der Klasse Christiane Wagner und Anja Medenbach-Erbe bauten mit einem 3:1-Sieg gegen Marion Müller und Martina Lottermann ihre Bilanz auf 13:1-Siege aus. Nadine Engelmann sorgte mit einem 3:1-Erfolg gegen Carmen Beutler für die beruhigende 2:0-Führung des TTC Freienfels. Dann folgte das einzige Fünf-Satz-Match des Abends, in dem sich Anja Medenbach-Erbe und die ehemalige Freienfelser Spielerin Marion Müller ein packendes Duell lieferten. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TTC Dillhausen/Barig-Selbenhausen verspielt gute Ausgangsposition mit 6:9 beim VfR 07 Limburg

Björn Sievers – VfR 07 Limburg

Limburg-Weilburg. Mit bisher relativ konstanten Leistungen hatte sich der TTC Dillhausen/Barig-Selbenhausen in der Tischtennis-Bezirksklasse 2 eine gute Ausgangsposition im Kampf um die Vizemeisterschaft, und damit um die Relegation, geschaffen. Zumal auch die Konkurrenten Hausen II und Offheim III nicht zuverlässig stabil aufspielten. Allerdings passte der überraschende 9:6-Sieg des punktgleichen VfR Limurg 07 zuletzt gegen Tabellenführer Elz III nicht in das Konzept des Sextetts um Mannschaftsführer Benjamin Lemper. Die Limburger waren nämlich dadurch richtig heiß, im „Spiel der Woche“ erneut aufzutrumpfen. Das 9:6 sollte dies bestätigen, wodurch die 07er nun plötzlich die besseren Karten haben.

Vor dem Topspiel wollten natürlich beide Konkurrenten durch einen Sieg Platz 2. Der Limburger Kapitän Thomas Fernando wollte mit seinem Team „nach den Siegen gegen Hausen II und Elz III nun den Relegationsplatz zurückerobern“, und für Benjamin Lemper vom Gast galt es „mit unserem nun nur noch gering besseren Spielverhältnis mit voller Konzentration alles zu geben und nicht zu verlieren.“ Ein enges Spiel erwarteten beide, zudem das Vorspiel schon 8:8 unentschieden geendet hatte. Damals hatten die Gastgeber Dillhausen/Barig-Selbenhausen bereits mit 7:1 geführt, was Limburgs Spitzenspieler Björn Sievers noch in unguter Erinnerung hatte. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Laimbach schlägt Elz IV mit den eigenen Waffen

Tobias Euler (li) und Jens Stroh waren mit einem Doppelsieg und jeweils zwei Einzelsiegen die Garanten für den 9:5-Sieg des FC Laimbach gegen Spitzenreiter Elz IV

(hl). Im Spiel der Woche in der 1. Kreisklasse Gruppe 2 gewann der FC Laimbach gegen den TTC Elz IV mit 9:5 und hat damit wieder für Spannung im Titelkampf gesorgt. Für Tabellenführer Elz war es die erste Saisonniederlage. Die Mannschaft hat jetzt nur noch zwei Pluspunkte Vorsprung vor dem FC Laimbach, der ein Spiel weniger ausgetragen hat. Im Hinspiel war Laimbach noch ohne Chance und verlor mit 3:9. Deshalb hatte man sich auf Laimbacher Seite etwas vor genommen, um die letzte Chance zum Titelgewinn zu nutzen. So schickte die Heimmannschaft auch die besten sechs Spieler ins Rennen. Bei Elz IV fehlte neben Spitzenspieler Niklas Bellinger auch die Stammkraft Sören Muth. Diese beiden wurden von Leon Kurz und von Niklas Gerlach ersetzt.
Laimbach startete gut in das Match und konnte durch Drei-Satz-Siege von Tobias Euler/Jens Stroh gegen Dominik Arnold/Leon Kurz und von Helmut Hentschel/Armin Lang gegen Michael Monno/Hans-Jürgen Arnold mit 2:0 in Führung gehen. André Füllhas und Winfried Gath gewannen zwar den ersten Satz gegen Thomas Wahl und Niklas Gerlach, verloren aber dann mit 1:3. Nach den ersten Spielen im vorderen Paarkreuz hieß es sogar 4:1 für die Heimmannschaft. Tobias Euler rang Hans-Jürgen Arnold mit 3:1 nieder und Jens Stroh glänzte mit einem 3:0 gegen Michael Monno. Doch Elz schlug schnell zurück und so stand es plötzlich wieder 4:4-Unentschieden. Helmut Hentschel kam mit dem Abwehrspieler Thomas Wahl nicht zurecht und verlor klar mit 0:3. Andre Füllhas musste sich Dominik Arnold mit 1:3 geschlagen geben und auch  Winfried Gath verlor gegen Niklas Gerlach mit dem gleichen Ergebnis. (mehr …)

Tischtenniskreis © 1998-2016 *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme