Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Sommerpokal Erwachsene beim SV RW Edelsberg

Tischtennis-Sommerpokal Erwachsene startet Mitte Mai

SV RW Edelsberg wieder Ausrichter des Sommerpokals – Anmeldung bis Montag, den 01.05.2017, möglich

Sonne

Auch in diesem Jahr veranstaltet der SV RW Edelsberg wieder die Sommerpokalrunde für Erwachsene (Damen und Herren). Die Runde bietet eine wunderbare Möglichkeit, die Form durch den Sommer zu bringen. Gespielt wird nach dem Braunschweiger System mit 3er-Mannschaften. Das Spiel ist nach dem sechsten Punkt beendet. Bei Untentschieden werden zuerst die Sätze, dann die Bälle gezählt. Die Vorgabe pro Klasse beträgt jeweils einen Punkt pro Satz (maximal 5 Punkte). Die Aufstellung der Plätze 1, 2 und 3 ist frei wählbar. Spieler mit Sperrvermerk sind spielberechtigt. Nehmen 16 oder weniger Mannschaften teil, werden die Endrundenteilnehmer in Hin- und Rückspiel ermittelt. Das Startgeld beträgt 8 € je Mannschaft. Die drei Erstplatzierten jeder Konkurrenz erhalten Pokale, die vier Erstplatzierten Urkunden. Die Endrunde findet am Sonntag, den 18. Juni 2017 in der Turnhalle der Heinrich-von-Gagern-Schule in Weilburg statt.

Hier findet ihr die Einladung nebst Anmeldeformular:

Einladung Sommerpokal 2017

Infoveranstaltung zur neuen Wettspielordnung (für alle interessierten Vereinsvertreter)

Sportwart Thomas Neblung nimmt für den TT-Kreis Limburg-Weilburg am
Samstag, den 29.04.2017, in Frankfurt teil

Die Delegierten des 10. DTTB-Bundestages haben Ende November 2016 in Frankfurt/Main eine neue Wettspielordnung verabschiedet, welche am 25.05.2017 in Kraft treten und somit ab der Saison 2017/18 gelten wird. Neben der Vereinheitlichung der Regelungen auf Bundes- und Landesebene, wurde gezielt darauf geachtet, die Wettspielordnung zu vereinfachen.

Mit der Infoveranstaltung möchten wir  interessierte Sportfreunde mit der neuen WO (und den vom HTTV-Beirat am 18.03.2017 verabschiedeten  verbandsspezifischen Anpassungen) vertraut machen. Die Veranstaltungen bieten zudem Zeit für Fragen und einen gemeinsamen Austausch.

Folgende Infoveranstaltungen bietet der HTTV in den nächsten Wochen an: (mehr …)

„Sportpark Elz“-Top 16 Ranglistenturnier der Damen und Herren am 29./30. April in Elz – Anmeldungen bis zum 22. April online möglich

Die besten Tischtennisspieler/innen des Kreises Limburg-Weilburg messen sich erneut in der Elzer Erlenbachhalle

Der Kreisvorstand Limburg-Weilburg lädt alle Tischtennisspieler/innen des Kreises sowie tischtennisbegeisterte Zuschauer ganz herzlich zum diesjährigen „Sportpark Elz“-Top 16 Turnier des Kreises Limburg-Weilburg ein. In der ersten Ausgabe im Jahr 2016 konnten sich mit Sebastian Laux vor Thomas Knossalla und Lena Bucht vor Lisa-Maylin Stickel hochklassige Spieler durchsetzen. Diese Titel gilt es nun zu verteidigen. Wie im letzten Jahr auch zielt das Turnier darauf ab, die besten Tischtennisspieler/innen des Kreises in einem Turnier zu versammeln, um eine „echte“ Kreisrangliste auszuspielen. Dementsprechend ist das Turnier, neben dem sportlichen Reiz sich mit den Besten zu messen, auch mit attraktiven Preisen dotiert.

Der Turniermodus bleibt unverändert. Das „Sportpark Elz“-Top 16 Turnier ist in zwei Turnierstufen aufgeteilt, so dass neben acht vorqualifizierten Spielerinnen und Spielern jeder die Möglichkeit besitzt, an dem Turnier teilzunehmen, unabhängig vom eigenen QTTR-Wert. Der kombinierte Turniermodus aus Gruppenphase und K.O.-System garantiert dabei nicht nur spannende Spiele, sondern auch eine Mindestanzahl an Spielen für alle Teilnehmer/innen. Detaillierte Informationen bezüglich Spielzeiten, Turniermodus, Auslosung etc. sind in der Ausschreibung zu finden: Ausschreibung „Sportpark Elz“-Top 16

(mehr …)

Kindertrainer-Ausbildung in Weilmünster ein voller Erfolg – noch freie Plätze für C-Trainer-Ausbildung in Braunfels ab 22. April 2017

Sechs von zehn Teilnehmern kamen aus dem Kreis Limburg-Weilburg

Erneut war der Kreis Limburg-Weilburg Ausrichter einer Kindertrainer-Ausbildung in Weilmünster. Perfekt organisiert von unserem Kreisjugendlehrwart Bernd Mehl kamen 10 engagierte Spieler aus unserem sowie benachbarten Kreisen am gestrigen Samstag und heutigen Sonntag zusammen, um zu lernen, wie man ein attraktives Tischtennis-Training für unsere kleinsten Talente plant und durchführt. 

Das Fazit der Referentin Julia Kaiser sowie aller Teilnehmer war sehr positiv, sowohl hinsichtlich des Verlaufs der Ausbildung, als auch bzgl. der Örtlichkeiten.

Die Kindertrainer-Ausbildung ist die Voraussetzung für die nächste Stufe, die C-Trainer-Ausbildung. In unserem Nachbarkreis Lahn-Dill findet in diesem Jahr eine vollständige C-Trainer-Ausbildung statt. Es gibt noch freie Plätze. Hier die einzelnen Module. Auch eine Kindertrainer-Ausbildung wird im Vorfeld noch angeboten:

C-Trainer-Ausbildung im Lahn-Dill-Kreis (Braunfels):
08.04. – 09.04. Kindertrainer-Ausbildung in Braunfels
22.04. – 23.04. C-Trainer-Ausbildung (Modul A) in Braunfels
06.05. – 07.05. C-Trainer-Ausbildung (Modul B) in Braunfels
03.06. – 04.06. C-Trainer-Ausbildung (Modul C) in Braunfels
24.06. – 25.06. C-Trainer-Ausbildung (Modul D) in Braunfels
22.10. C-Trainer-Ausbildung (Prüfung) in Braunfels
 
Anmeldungen sollten schnellstens auf der Homepage des HTTV (Bildung —> Termine und Anmeldung) erfolgen. Hier ist der Link: http://httv.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/courseCalendar?federation=HeTTV. Nach Auswahl der Region „Lahn-Dill“und Betätigung des „Suchen“-Buttons seht ihr die o. g. Ausbildungen und könnt euch direkt online anmelden.

Spiel der Woche – Bezirksebene

Überlegener TTC Villmar macht Meisterschaft perfekt

Torben Reichwein – TTC Villmar

Limburg-Weilburg. Das Schlagerspiel in der Tischtennis-Bezirksklasse 1 konnte die Entscheidung im Titelkampf bringen. Und tatsächlich: Mit dem 9:4-Sieg in Heringen setzte der TTC Villmar einen Schlusspunkt unter eine erfolgreiche Saison mit der am Ende souveränen Erringung des Meisterschaftstitels.

„Wir gehen entspannt in die Begegnung. Letztendlich dürfen wir das letzte Spiel in Dorchheim nicht verlieren, aber es wäre natürlich schöner, die Meisterschaft bereits in Heringen zu feiern“, so ging Villmars Kapitän Markus Müller die Partie im Vorfeld an. Kein Wunder, denn mit drei Punkten Vorsprung, da der Gegner im letzten Spiel geschwächelt hatte, konnte man es relativ locker angehen. Den Doppeln rechnete er vorentscheidende Bedeutung zu, denn gewarnt waren die Gäste allemal: „In Heringen haben wir uns immer schwer getan, denn der langsame Boden kommt uns nicht entgegen. Also ist das Ziel: nicht verlieren.“

Peter Langhelm und sein TSV Heringen freuten sich auf das Gastspiel des Tabellenführers, dem man es so schwer wie möglich machen wollte. „Unsere Vorrunde verlief mehr als unglücklich. Die schwere Erkrankung unseres Mannschaftskameraden Horst Wagenbrenner sowie zahlreiche weitere Ausfälle verhinderten eine bessere Platzierung. Immerhin steht jedoch schon heute fest, dass wir zumindest die Vizemeisterschaft sicher haben. Von beiden Mannschaften eine Spitzenleistung!“ (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

Lindenholzhausen und Aumenau zeigen bei der Punkteteilung weiter aufsteigende Form

Umut Yildiz – TuS Aumenau

Limburg-Weilburg. Die Erwartungen waren vor unserem „Spiel der Woche“ in der Tischtennis-Bezirksklasse 1 bei den Kontrahenten unterschiedlich. Der TTC Lindenholzhausen wollte die erfolgreiche Serie mit nur einer Niederlage aus den letzten sieben Spielen durch einen Sieg ausbauen, der relegationsgefährdete TuS Aumenau wollte zwar auch den Schwung aus den letzten Siegen mitnehmen, doch traute man sich nicht so richtig etwas zu, da Michael Scheerer ersetzt werden musste. Nachdem man die rote Laterne abgegeben habe, sei das Verlassen des Relegationsplatzes natürlich nun das Ziel.

Der Plan von Lindenholzhausens Mannschaftsführer Marius Eichhorn war zum einen, recht entspannt in die Partie gehen zu können, da man im gesicherten Mittelfeld platziert ist, aber auch „gut in die Doppel zu starten und im vorderen Paarkreuz zu punkten. Beides gelang uns leider nicht, sodass wir ständig im Rückstand lagen.“ Erst gegen Ende der Partie konnte man aufschließen und durch einen Sieg im hochklassigen Schlussdoppel noch einen Punkt sichern (8:8). „Nach über vier Stunden Spielzeit konnten wir mit der Punkteteilung zufrieden sein“, so sein Fazit. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Blessenbach ist Vizemeister

Markus Hardt (li) und Patrick Hörl sicherte sich mit der SG Blessenbach durch das 9:2 gegen Villmar II die Vizemeisterschaft

(hl). Mit 9:2 im „Spiel der Woche“ in der Kreisliga Gruppe 3 besiegte die SG Blessenbach im „Endspiel“ um Platz 2 den TTC Villmar II und sicherte sich damit die Vizemeisterschaft und das Anrecht an den Relegationsspielen teilzunehmen. Blessenbach konnte in diesem Topspiel in Bestbesetzung antreten. Bei Villmar fehlten Christian Geis und Dr. Willibald Haberer. Für sie spielten Adolf Hartung aus der 3. Mannschaft und Werner Hartmann aus der 4. Mannschaft. Schon vor dem
Spiel prophezeite Alfons Heun ein schnelles Ende und einen klaren Heimsieg für Blessenbach, da die Mannschaft aufgrund der Ersatzgestellung doch schon deutlich geschwächt sei. Und so sollte es auch kommen. Nach genau zwei Stunden beendete Patrick Hörl mit seinem 3:0 gegen Dr. Jürgen Reichwein eine recht einseitige Partie. Schon nach den Doppeln war Blessenbach auf der Siegerstrasse, denn schnell hieß es 3:0. Zwar starteten Patrick Hörl und Markus Hardt mit einem Drei-Satz-Sieg gegen Dr. Jürgen Reichwein und Werner Hartmann  in die Partie, doch die einzelnen Ergebnisse (11:9, 12:10, 11:9) verdeutlichen wie eng es wirklich war. Noch spannender machten es Frank Zirnzak /Daniel Legner gegen Stefan Burggraf/Alfons Heun. Diese vier Spieler kosteten alles aus und nach einer 2:1- Satzführung retteten sich Zirnzak/Legner im fünften Satz mit einem 11:5. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TTC Hausen bestätigt die überragende Rolle und macht die Meisterschaft in der Bezirksoberliga perfekt

Christian (li) und Tobias Wagner – TTC Hausen

Limburg-Weilburg. Der Gegner in unserem „Tischtennisspiel der Woche“ für den souverän auftrumpfenden TTC Hausen war ursprünglich als großer Konkurrent in die Saison der Bezirksoberliga gestartet. Doch immer wieder kaum zu verkraftende Ausfälle im Laufe der Spielzeit ließen den TTC Offheim aus der Spitzengruppe abrutschen. Nun wollte man in Bestbesetzung die Übermannschaft herausfordern, wie es Mannschaftsführer André Ortseifen formulierte. „Unser Gegner spielt eine sensationelle Saison und ist durch die Zugänge von Christopher Horn und Fabian Drews in jedem Paarkreuz extrem stark besetzt. Deswegen sind sie nicht nur klarer Favorit, sondern werden auch verdient die Meisterschaft gewinnen. Dennoch versuchen wir, unseren Heimvorteil zu nutzen, und in Bestbesetzung haben wir auch Frohnhausen und Oberndorf geschlagen.“

Etwas Besonderes sei auch, dass mit Christopher Abel und Fabian Drews gleich zwei ehemalige Offheimer Akteure nun in Hausen aufschlagen würden. Für Christian Wagner, Hausens Kapitän, kam die Favoritenstellung in der Liga schon erwartet, „doch dass wir bis jetzt so überlegen auftgetreten sind, freut uns natürlich.“ (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Weilmünster IV steigt ab

Mannschaftskapitän Philipp Hollingshaus vom TV Erbach II blieb im Kellerduell gegen Weilmünster IV ohne Niederlage und schaffte mit seinem Team den Klassenerhalt.

(hl). Nach der 2:9-Heimniederlage gegen Erbach II im „Spiel der Woche“ in der 2. Kreisklasse Gruppe 1 steht Weilmünster IV als Absteiger fest. Das Team hat nur noch ein Spiel und kann nur noch auf 6 Punkte kommen. Der Gegner Erbach II hat bei noch zwei ausstehenden Spielen nach diesem Sieg im Kellerduell schon sieben Pluspunkte. Damit muss Weilmünster IV nach dem Aufstieg in der letzten Saison wieder in die 3. Kreisklasse zurück.
Bereits nach den Doppeln war eine Vorentscheidung zugunsten des Gastes gefallen, denn Weilmünster IV konnte in allen drei Doppeln keinen Sieg einfahren. Ganz nah dran am Erfolg waren Arnold Atepow und Frank Schötz, die nach einem 0:2-Satzrückstand gegen Joachim Göbel und Marc Pietz noch ausgleichen konnten und sich dann aber im Fünften mit 10:12 geschlagen geben mussten. Jeweils in vier Sätzen verloren Gerhard Haas/Dietmar Blasius gegen Philipp Hollingshaus/Thomas Linek sowie Ralf Haase/Rolf Keil gegen Birgit Ludwig/Marcel Neumann. Den ersten Punkt für Weilmünster holte im ersten Einzel Mannschaftskapitän Arnold Atepow mit einem klaren 3:0 gegen Thomas Linek. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

Gelungener Tag für TTC Staffel mit 6:4-Sieg der Damen zum Abschluss

Gaia Monfardini – TTC Staffel

Limburg-Weilburg. Einen glanzvollen Rahmen erhielt unser „Spiel der Woche“ im Staffeler Bürgerhaus. Bevor die Damen den Tabellenführer der 3. Tischtennis-Bundesliga Nord aus Göttingen empfingen, ging ein Empfang anlässlich des 50. Osterturniers über die Bühne. Nach der Begrüßung durch André Tamoschus,den 1. Vorsitzenden des TTC, moderierte Jochen Reinhardt ein lockeres „Thekengespräch“ mit den beiden Schirmherren, ITTF-Präsident Thomas Weikert und Staatsminister a.D. Karlheinz Weimar, mit Landrat Manfred Michel und Bürgermeister Dr. Marius Hahn. Es wurden sowohl tischtennisspezifische Themen abgehandelt als auch über die Situation der Sportvereine, die mögliche Integration von Flüchtlingen, das Ehrenamt  sowie die gesellschaftspolitische Bedeutung der Vereine diskutiert. Im Mittelpunkt stand die notwendige Förderung des Nachwuchses, was in Staffel eine hausragende Stellung darstellt.

Scheinbar setzte dieser Aufgalopp beim Staffeler Drittligateam enorme Kräfte frei. Denn was sich anschließend gegen den Titelaspiranten abspielte mit dem 6:4-Triumph der Gastgeberinnen, war absolute Werbung für den Tischtennissport. Der letzte Heimauftritt brachte spannende, hochklassige und faire Spiele, eine phantastische Stimmung unter den mehr als 130 Zuschauern und am Ende die zweite Saisonniederlage der Gäste. Auf der anderen Seite blieb das Staffeler Team im ersten Jahr der Zugehörigkeit zur 3. Liga zu Hause unbesiegt und hat noch Chancen auf die Vizemeisterschaft. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Kubach II demonstriert seine Stärke

Josef Schlitter (li) und Stipe Laus nahmen die Hürde Falkenbach souverän mit 9:0

(hl). Nur 95 Minuten benötigte der Titelfavorit TV Kubach II im „Spiel der Woche“ in der 1. Kreisklasse Gruppe 2 um den Tabellendritten TV Falkenbach mit einer 0:9-Packung nach Hause zu schicken. Doch Falkenbach nahm sich die hohe Niederlage nicht so sehr zu Herzen, denn die dritte Halbzeit dieses Topspieles dauerte deutlich länger als das gesamte Spiel. Erst weit nach Mitternacht verließen die geschlagenen Falkenbacher zusammen mit dem Gastgeber nach ausgiebigem Essen und Trinken die Volkshalle in Kubach .  Im Vorfeld der Partie hatte der Spitzenreiter aus Kubach den TV Falkenbach als letzte große Hürde auf dem Weg zum Titel bezeichnet, denn Falkenbach war nach der Vorrunde nur aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses gegenüber Kubach nicht Halbzeitmeister geworden. Zwar hatte Kubach bereits das Hinspiel in Falkenbach mit 9:5 gewonnen, hatte aber trotzdem Bammel vor dieser Partie. So wollte Mannschaftsführer Michael Knöfler auch ein starkes Team ins Rennen schicken. Eigentlich sollten Peter Götz und Willi-Reinhard Dienst an diesem Abend in der ersten Mannschaft aushelfen, doch nachdem Nachwuchsmann Philipp Prier kurzfristig abgesagt hatte, musste Peter Götz, der sich bei der ersten Mannschaft  in Weilburg schon warmgespielt hatte, noch schnell nach Kubach fahren, um im Spitzenspiel gegen Falkenbach aufzuschlagen. (mehr …)

Spannende Spiele bei den Vereinsmeisterschaften 2017 in Elz

Leon Kurz, Nico Klemz und Max Lante sind die neuen Vereinsmeister 2017 in Elz

Kurz vor Ostern suchte der TTC Elz nicht schon die Ostereier, sondern den Vereinsmeister in seiner jeweiligen Spielklasse. In der Anfängergruppe wurden zwei Wettbewerbe in Form eines Tischtennis-Turniers und eines Stationen-Wettbewerbs durchgeführt, in der Leistungsgruppe wurde in zwei 6er Gruppen – eingeteilt in über 1100 TTR-Punkte und unter 1100 TTR-Punkte – der Vereinsmeister im Modus „jeder gegen jeden“ ermittelt.

(mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Dillhausen/Barig-S IV sichert den Aufstieg

Christoph Pfeifer (li) und Bruno Wandura bleiben beim 9:5 des TTC Dillhausen/Barig-S. IV gegen Laimbach II im Einzel und Doppel ungeschlagen

(hl). Durch einen 9:5-Sieg im „Spiel der Woche“ in der 3. Kreisklasse Gruppe 4 gegen den FC Laimbach II sicherte sich der TTC Dillhausen/Barig-S. IV den Aufstieg in die 2. Kreisklasse. Laimbach muss nach der Niederlage noch einmal zittern, denn Lahr III verdrängte Laimbach II von einem Aufstiegsplatz. Die Heimmannschaft trat zu diesem vorentscheidenden Aufstiegsendspiel mit sieben Spielern an. Mannschaftskapitän Erhard Gemeinder wurde nur im Doppel eingesetzt. In den Einzeln durfte Carsten Dorth an den Tisch. Bis auf Dominic Zuth und Patrick Schnabel, der jedoch in der Rückrunde noch kein Spiel gemacht hat, schickte Laimbach die besten Sechs ins Rennen. Doch schon nach den Doppeln sahen die Laimbach ihre Felle davon schwimmen, denn Dillhausen/Barig-S. IV führte nach den Eingangsspielen schnell mit 3:0. Jeweils mit 3:1 besiegten Willi Schermuly/Erhard Gemeinder ihre Gegenüber Karl-Ernst Hain/Andreas Schuler sowie Jochen Kröner/Michael Zainhofer ihre Gegner Christian Lehwalder /Ralf Becker und Bruno Wandura/Christoph Pfeifer das Laimbacher Doppel  3 Joel Geißler /Danny Pietzner. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TTC Staffel kann nach 9:6-Derbysieg den Klassenerhalt in der Hessenliga feiern

Thomas Knossalla / Marvin Jeuck – zusammen vier Punkte

Limburg-Weilburg. Seit Jahrzehnten stellen die Derbys zwischen den beiden höchstspielenden Teams TTC Staffel und TTC Elz einen Höhepunkt im Tischtennisjahr dar. Nach dem 9:4-Sieg der Elzer in der Vorrunde traf man sich jetzt zu unserem „Spiel der Woche“ in Staffel wieder, und den Gastgebern gelang mit 9:6 die eindrucksvolle Revanche.

Staffels Kapitän Thomas Knossalla hob bereits im Vorfeld den besonderen Reiz dieses Derbys hervor, in dem es um die „Vormachtstellung“ im Kreis geht. Und er schob dem Nachbarn und Gast nicht nur wegen des Vorrundensiegs, sondern auch wegen der deutlich besseren Platzierung die Favoritenrolle zu. „Trotzdem versuchen wir natürlich in eigener und jetzt neuer Halle unseren Heimvorteil auszuspielen und vielleicht einen Punkt in Staffel zu behalten“, so Staffels Nr 1, der immer noch fünf Mannschaften inklusive seines Teams in Abstiegsgefahr sieht. „Mit Dreieichenhain, Preußen Frankfurt und Heppenheim haben wir noch ein enorm schweres Restprogramm.“ (mehr …)

Tischtenniskreis © 1998-2016 *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme