Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Kreisvorrangliste Nachwuchs am 14./15.01.2017 in Elz

Kreisvorrangliste Männliche Jugend, Schüler A, B und C am 14./15.01.2017 in Elz

Logo Kinder

Die Kreisvorrangliste findet am Samstag und Sonntag, den 14./15.01.2017 in Elz (Sporthalle der Erlenbachschule Elz) statt. Hallenöffnung ist jeweils um 8.00h, Meldeschluss und weitere Details können der Ausschreibung entnommen werden:

IINFO/EINLADUNG KVRL 2017

Die Konkurrenzen der Weiblichen Jugend sowie der Schülerinnen beginnen erst mit der Kreisendrangliste (04./05.03.2017 in Elz).

 

Kreispokalendrunde Erwachsene am 10. und 11.12.2016

Kreispokalendrunde Erwachsene am 10. und 11.12.2016

Männchen_PokalDurchführer: TuS Aumenau – KL Damen und Herren, 1. KK Damen und Herren
Austragungsort: Eichelberghalle/Hintereingang, Jahnstr., 65606 Villmar-Aumenau

Sonntag, 11.12.16, 10.00 Uhr, Kreisliga Herren
Sonntag, 11.12.16, 10.00 Uhr, 1. Kreisklasse Herren
Sonntag, 11.12.16, 15.00 Uhr, Kreisliga Damen
Sonntag, 11.12.16, 15.00 Uhr, 1. Kreisklasse Herren

Durchführer: TTC Bad Camberg – 2. KK und 3. KK Herren
Austragungsort: Neue Sporthalle (bei Atzelschule), Pommernstrasse 15 (hinter Großsporthalle), 65520 Bad Camberg

Samstag, 10.12.16, 10.00 Uhr, 2. Kreisklasse Herren
Samstag, 10.12.16, 10.00 Uhr, 3. Kreisklasse Herren

Die zum Start verpflichteten Mannschaften müssen sich spätestens eine halbe Stunde vor Beginn ihrer Konkurrenz bei der Turnierleitung melden.

Einladung (PDF-Datei)

Einladung KPER Erwachsene 2016 – Aumenau – KL Da und He, 1.KK Da und He

Einladung KPER Erwachsene 2016 – Camberg – 2.KK und 3.KK Herren

Bekannte qualifizierte Mannschaften – Erwachsene – (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Nach zwei Stunden begann für Laimbach der gemütliche Teil

Tobias Euler war an beiden Punkten des FC Laimbach beim 2:9 gegen Weinbach beteiligt.

Tobias Euler war an beiden Punkten des FC Laimbach beim 2:9 gegen Weinbach beteiligt.

(hl). Ohne Chance war der FC Laimbach in der Kreisliga Gruppe 2 beim „Spiel der Woche“ in Weinbach. Der TuS Weinbach fertigte den Gast in zwei Stunden mit 9:2 ab. Allein das Satzverhältnis von 30:8 zugunsten von Weinbach zeigt die Überlegenheit der Heimmannschaft in diesem Oberlahnduell.
Beide Teams konnten nicht ihre besten Spieler ins Rennen schicken. Bei Weinbach machte die etatmäßige Nummer Eins Roger Schmidt sein zweites Saisonspiel. Schmidt wird genau wie die Nummer Zwei Matthias Hardt nur sporadisch eingesetzt. Beim FC Laimbach fehlten Paul Malzacher und Winfried Gath, der noch kein Spiel in der Saison bestritten hat.
So standen die Vorzeichen vor dem Spiel schon in Richtung Weinbach. Im ersten Doppel brauchten Thomas Kurz und Jörg Gloger einen Satz (7:11), um sich auf das Spiel von Helmut Hentschel und Tim Becker einzustellen. Zwar war Satz 2 nochmal knapp (13:11), doch im weiteren Spielverlauf (11:7, 11:5) setzte sich die Weinbacher Paarung sicher durch. Wie der sichere Sieger sahen auch Roger Schmidt und Günther Stahl aus, denn sie führten gegen Tobias Euler und André Füllhas mit 2:0-Sätzen. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TuS Weinbachs Damen nach Spitzenspielsieg weiter gut auf Kurs

Karry Schmidt und Svenja Mehl - TUS Weinbach

Karry Schmidt und Svenja Mehl – TUS Weinbach

Limburg-Weilburg. Aus der dicht gedrängten Spitzengruppe der Damen-Tischtennis-Bezirksliga trafen der TuS Weinbach und der SV Langenbach nun in unserem „Spiel der Woche“ direkt aufeinander. Durch den 8:5-Sieg bleiben die Gastgeber weiter auf Kurs Halbzeitmeisterschaft, während der Verlierer etwas den Kontakt verloren hat.

Aufsteiger SV Langenbach ist nach Mannschaftsführerin Susanne Schneider „mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden“ und wollte im Schlagerspiel als Zielsetzung „Weinbach so viele Punkte wie möglich abknöpfen – ein Unentschieden wäre klasse.“ Ein grundsätzliches Problem des Neulings in der Liga ist die dünne Personaldecke, denn man habe keinen Ersatz und könne nur hoffen, dass niemand ausfällt. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Hinteres Paarkreuz Garant für den Derbysieg

Thorsten Neidert überragte mit zwei Einzelsiegen im hinteren Paarkreuz und war einer der Garanten für den Derbysieg des TSV Hirschhausen II gegen Drommershausen

Thorsten Neidert überragte mit zwei Einzelsiegen im hinteren Paarkreuz und war einer der Garanten für den Derbysieg des TSV Hirschhausen II gegen Drommershausen

(hl). Dank eines überragenden 3. Paarkreuzes mit Thorsten Neidert und Marc André Langer besiegte der TSV Hirschhausen II im Derby der Kreisliga Gruppe 3 den Nachbarn aus Drommershausen mit 9:6. Neidert als auch Langer gewannen ihre beiden Einzel und holten zusammen fünf der neun Punkte. Beim Gast überzeugten Frank Ludwig und Michael Schenk, die zusammen für fünf der sechs Zähler verantwortlich waren. Diese Beiden verließen die Hirschhäuser „Pfannenstielarena“ an diesem Abend ohne Niederlage.
Die Heimmannschaft musste auf Michael Langer verzichten, der jedoch von seinem Sohn Marc André hervorragend vertreten wurde. Bei Drommershausen fehlte Marco Hoppert, der aber bisher nur ein Spiel bestritten hat. Der Gast taktierte in den Doppeln und schickte mit Volker Butz und Roland Würz zwei Spieler der 2. Mannschaft als Doppel 3 ins Rennen. Dafür spielten Sven Hormel und Peter Keller nur in den Einzeln. Doch diese taktische Maßnahme wurde nicht von Erfolg gekrönt. Butz/Würz verloren ihr Doppel gegen Thomas Schmidt und Marc André Langer klar mit 0:3. Zuvor hatten sich Jens Conrad und Kai Riedl mit 3:0 gegen Jens Stroh und Markus Bäumgen durchgesetzt. Für den ersten Punkt von Drommershausen sorgten Michael Schenk und Frank Ludwig mit einem klaren 3-Satz-Erfolg gegen Matthias Söhngen und Thorsten Neidert. (mehr …)

Winfried Reh wird 70

Herzliche Glückwünsche winfried_reh_70vom Tischtenniskreis

Seinen 70. Geburtstag feiert heute am 17.11.2016 ein allseits beliebter und über seinen Wohnort Oberbrechen hinaus bekannter Sportkamerad, Winfried Reh. Der gebürtige Werschauer, der zu den Gründungsmitgliedern des dortigen TTC gehörte, spielt seit 1976 für den TTC 68 Oberbrechen und ist seit seinem Wechsel stets als Spitzenspieler in den verschiedensten Mannschaften auf Kreisebene im Einsatz.

Neben seinem bekannten Trainingsfleiß zeigt er seit 2004 großes Engagement im Vorstand und als Betreuer sowie Trainer von zahlreichen Nachwuchsmannschaften, die er schon zu großen Erfolgen geführt hat. Daneben ist er auch der „Macher“ der Mini-Meisterschaften, Mitorganisator bei der Talentförderung TAG/TFG, der Schulsportoffensive „Ran an die Platten“ und nicht zuletzt Organisator der allseits beliebten TTC-Fahrradtouren.

Noch heute ist Winfried Reh als Spitzenspieler in der 3. Kreisklasse unterwegs und hat zwischenzeitlich rund 800 Spiele für den TTC Oberbrechen bestritten. Seine vielen Freunde aus der TT-Szene gratulieren ihm und wünschen ihm noch viele Jahre bei guter Gesundheit.

Familienturnier des TTC Oberbrechen macht Lust auf Tischtennis

ttc_oberbrechen_familienturnier_11_2016_1Marcus und Manfred Münz gewinnen nach 5 Std. das Familienturnier

Der TTC Oberbrechen veranstaltete am Sonntag, 14.11.2016 bei der mit mehr als 1100 Besucher sehr gut besuchten Hobbyausstellung in der Emstalhalle Oberbrechen wieder sein traditionelles Familienturnier.
Um 11:00 Uhr gingen 14 Teams, bestehend aus jeweils 2 Mitgliedern einer Familie an den Start, wobei nur ein aktiver TT-Spieler eingesetzt werden durfte. Die zahlreichen begeisterten Zuschauer sahen packende Duelle. Jeder gab sein Bestes und kämpfte um jeden Punkt. Nach 5 Stunden standen die Sieger fest. Erster nach einem packenden Endspiel wurden Marcus und Manfred Münz. Jonathan und Jörg Grohmann wurden Zweite. Den 3. Platz belegten Constantin und Marko Asseng, sowie Silke und Mark Klement.

(mehr …)

Super-Minis

ttc_oberbrechen_mini_meisterschaften_11_2016_1Max Flach gewann den Ortsentscheid in Oberbrechen

Der Sieger des Ortsentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaften heißt Max Flach.
15 Mädchen und Jungen waren am Samstag, 12.11.2016, in der Emstalhalle am Start. Der TTC Oberbrechen veranstaltete die Orts-mini-Meisterschaften im Rahmen der Hobbyausstellung. Die Minis zeigten in drei Altersklassen unter den Augen ihrer Eltern manch sehenswerten Ballwechsel. „Es war eine großartige Veranstaltung“, freute sich der 1. Vorsitzende des Ausrichters, Dennis Königstein. „Die Kinder hatten vor allem Spaß an unserem Sport, und einige haben deutlich ihr Talent unter Beweis gestellt.”

(mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TuS Aumenau atmet nach erstem Saisonsieg auf

Christian Beer - SV RW Hadamar

Christian Beer – SV RW Hadamar

Limburg-Weilburg. Dem TuS Aumenau als Aufsteiger in die Tischtennis-Bezirksklasse 1 war vor Saisonbeginn bewusst, dass der Kampf um den Klassenerhalt im Vordergrund stehen würde. „Das wurde durch den verletzungsbedingten Ausfall unserer Nummer 3, Olaf Schmitt, noch erschwert“, so Mannschaftsführer Benedikt Löhr. Umso erleichterter wird man nun sein, dass im 6. Spiel gegen Hadamar II endlich mit 9:7 der erste Sieg gelang.

„Am Anfang hatten wir mit Villmar, Kubach, Oberzeuzheim II und Dorchheim-Hangenmeilingen III Mannschaften als Gegner, welche über viel Erfahrung verfügen. Ein gutes Mithalten reichte leider nicht zum Punkten.“ Nachdem man am vergangenen Freitag noch ein knappes 6:9 gegen Lindenholzhausen hinnehmen musste, platzte nun gegen die Hadamarer Gäste der Knoten. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Dillhausen/Barig-Selbenhausen II dominiert das Topspiel

Neuzugang Frank Kawert bleib im vorderen Paarkreuz im Tospiel gegen Kirschhofen unbesiegt

Neuzugang Frank Kawert bleib im vorderen Paarkreuz im Tospiel gegen Kirschhofen unbesiegt

(hl). Mit einem unerwartet klaren 9:3-Erfolg gegen den TuS Kirschhofen im „Spiel der Woche“ in der Kreisliga Gruppe 2 verteidigte der TTC Dillhausen/Barig-Selbenhausen II die Tabellenführung und bleibt auch nach dem siebten Spiel ohne Punktverlust. Für den TuS Kirschhofen war es die erste Saisonniederlage. Beide Mannschaftsführer lobten bereits vor dem Match die Fairness, denn an dem ursprünglich angesetzten Termin hätten beide Mannschaften nicht vollzählig antreten können. So einigte man sich auf eine Vorverlegung, an dem dann beide Teams in Bestbesetzung antreten konnten. Kirschhofen zog sogar den Joker Timo Schmidt, der eigentlich nur aushilfsweise zur Verfügung steht. Uwe Schweitzer wurde somit nur im Doppel eingesetzt. Und das Spiel begann für den Gast aus Kirschhofen sehr verheißungsvoll. Oliver Pfeffer und Klaus Hess drehten im Doppel gegen Frank Kawert und Alexander Jung einen 0:2-Satzrückstand, konnten sich am Ende mit 11:8 im Fünften durchsetzen und brachten ihre Farben mit 1:0 in Führung. Pfeffer/Hess führen damit die Doppelrangliste ungeschlagen an. In den beiden anderen Doppeln reichte es jedoch jeweils nur zu einem Satzgewinn. So sorgten Christian Burger/Dirk Jung gegen Andreas Richter/Armin Walter und Christian Rem/Roger Güll gegen Heiko Sterkel/Uwe Schweitzer für die 2:1-Führung der Heimmannschaft. (mehr …)

Kindertrainerschein – eine gute Sache!

Bericht von Christopher Zips (16 Jahre) vom VfR 07 Limburg

kt-camberg_10-16_02Ich heiße Christopher Zips, bin 16 Jahre alt, Jugendspieler beim VfR 07 Limburg und habe am letzten Herbstferienwochenende mit 21 weiteren Jugendlichen und Erwachsenen meinen Kindertrainerschein in Bad Camberg gemacht. Als uns unser Abteilungsleiter Erwin Kremer fragte, wer Interesse und Lust hat, den Kindertrainerschein zu machen, habe ich mich und weitere Spieler des VfR 07 Limburg spontan dazu entschlossen diesen Lehrgang zu absolvieren. (mehr …)

Großer Spaß beim Familienturnier des TTC Bad Camberg 1987

ttc_bad_camberg_2er_familienturnier_2016_teilnehmerFamilienturnier sorgt wieder für volle Halle!

Das 2er-Familienturnier ist mittlerweile ein fester Bestandteil des TTC-Kalenders geworden und so hatten sich 28 Spielerinnen und Spieler sowie einige Zuschauer zur 7. Auflage in der Camberger Sporthalle eingefunden. Bei diesem Turnierformat treten Pärchen wie etwa Eheleute, Eltern und ihre Kinder oder Geschwister gegeneinander an. Einer der Spieler muss mindestens 18 Jahre alt sein. Je nach Spielstärke gibt der bessere Spieler im Einzel 1-6 Punkte vor.

(mehr …)

Tischtenniskreis © 1998-2016 *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme