Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Bezirkspokal-Endrunde der Jugend und Schüler in Oberbrechen

Oberzeuzheims Schülerinnen A holen den Titel nach Limburg-Weilburg

Die TTF Oberzeuzheim wurden Bezirkspokalsieger der Schülerinnen A.

Der TTC Oberbrechen war Ausrichter der diesjährigen Bezirkspokal-Endrunde des Tischtennis-Nachwuchses. Am Samstag wurden in der Emstalhalle die Sieger ermittelt, die dann beim Hessenpokal startberechtigt sind. Bei der bestens organisierten Veranstaltung zeigten die Teilnehmer tollen Tischtennissport. Die Besucher sahen heiß umkämpfte Spiele. In den spannenden Matchs wurde mit teilweise spektakulären Ballwechseln um jeden Punkt gekämpft.

Für den Kreis Limburg-Weilburg waren die A Schülerinnen der TTF Oberzeuzheim erfolgreich. Tabea Ibel, Tiziana Schuh, Mia Meteling, Hannah Krießbach und Clarissa Lippitz holten sich durch zwei 4:0 Erfolge über den TTC Merkenbach im Halbfinale und den TTC RW Biebrich II im Finale souverän den Titel.  (mehr …)

Kreisentscheid der Minimeisterschaften am Samstag, den 11.03.2017 in Limburg – Einladung hier

Der VfR 07 Limburg ist erstmals Ausrichter des Kreisentscheides 

Logo Minimeisterschaften

Noch sind nicht alle Ortsentscheide Minimeisterschaften ausgetragen. Aber es sieht sehr danach aus, als würden wir bei der Anzahl der Entscheide erneut einen neuen Rekord aufstellen. Schon jetzt sind 23 Minimeisterschaften terminiert, davon sind bereits 11 durchgeführt. Aber noch nicht alle Vereine haben den Termin festgelegt. Die 30er-Marke wackelt erstmals!!!

Die qualifizierten Kinder werden in der zweiten Februar-Hälfte alle per Brief angeschrieben. Damit aber schon jetzt der Termin für den Kreisentscheid in den Familienkalendern eingetragen werden kann und auch die Vereinsvertreter Bescheid wissen, findet ihr untenstehend die Einladung. Gerne kann diese bereits an die 4 Erstplatzierten jeder Konkurrenz bei den Ortsentscheiden verteilt werden:

Einladung Kreisentscheid Minis 2017 LW

Tischtennis mini-Meisterschaften in Dehrn begeistern 9 Nachwuchstalente

TuS Dehrn bietet im Vorfeld Schnupperstunden und Trainingsabende an 

Wie schon im Vorjahr bot der TuS Dehrn einen Ortsentscheid der Tischtennis mini-Meisterschaften an. Dem Ortsentscheid gingen sowohl Schnupperstunden in der Grundschule als auch einige Trainingsabende mit unserem Übungsleiter Jürgen Kannenberg im Bürgerhaus voraus. Das Niveau der Teilnehmer war dementsprechend gut, nur leider konnte die Teilnehmerzahl von 2016 nicht erreicht werden. Lediglich neun Kinder trugen sich, nach knapp 40 im Vorjahr, in die Teilnehmerliste ein. Dieser Rückgang ist aber auch verständlich, da viele Kinder eines Jahrgangs, die in Frage kommen, bereits regelmäßig Tischtennis spielen und somit nicht mehr an den mini-Meisterschaften teilnehmen dürfen. Insofern ist die Tischtennisabteilung, deren Aktive die Kinder zahlreich als Schiedsrichter unterstützten, zufrieden: Spaß macht es allemal, den jungen Talenten zuzusehen, wie sie den Ball übers Netz jagen! (sh)

(mehr …)

Schnuppermobil und Tischtennis mini-Meisterschaften – eine gute Kombination, finden 71 Limburger Kinder

mini-Meisterschaften in der Leo-Sternberg-Schule mit 71 Teilnehmern

Alexander Murek teilt sein Fachwissen mit den Limburger Schülern.

In Zusammenarbeit mit der Leo-Sternberg-Schule in Limburg hat der VfR 07 Limburg eine tolle Veranstaltung erlebt. Die Kombination des Tischtennisschnuppermobils des Deutschen Tischtennisbundes mit einer hervorragenden Vorbereitung durch die Schulleitung sowie engagierten Vereinsmitgliedern hat dazu geführt, dass der VfR 07 Limburg mit 71 Teilnehmern (27 Mädchen und 44 Jungen) die höchste Anzahl an „Minis“ zu den mini-Meisterschaften begrüßen konnte, seitdem der Verein aktiv die Veranstaltung in Limburg anbietet. Wir bedanken uns daher ausdrücklich bei der Schulleitung der Leo-Sternberg-Schule, die uns bei diesem Vorhaben unterstützt hat.

(mehr …)

Jugend trainiert für Olympia – Tilemannschule stellt den Landessieger

Die Mädchen-Mannschaft holt den Titel in der Wettkampfklasse IV nach Limburg

Die Landessiegerinnen der Tilemannschule: Hintere Reihe (v.l.n.r) Finja Morgenstern, Intandeh Sedy, Maura Viehmann; vordere Reihe (v.l.n.r.) Lisa Armborst, Mathilda Holl, Hanna Faßbender.

Beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ setzte sich die Mannschaft der Tilemannschule in der Aufstellung Lisa Armborst, Hanna Faßbender, Mathilda Holl, Finja Morgenstern, Intandeh Sedy (alle TTC Staffel) und Maura Viehmann (TTC Lindenholzhausen) gegen die vier weiteren Sieger der Regionalentscheide verdient durch.

Nachdem das Team der Tilemannschule in einer spannenden dritten Begegnung den Hauptkonkurrenten, die Alexander-von-Humboldt-Schule aus Lauterbach, mit 5:2 geschlagen hatte, galt es auch im letzten Spiel die Nerven zu behalten. Dass die Mannschaft um die Betreuer Herr Möbus und Niklas Faßbender nur schwierig zu schlagen sein würde, hatte sie bereits bei den vorherigen Siegen gegen die Schulen aus Niederaula und Frankfurt unter Beweis gestellt. Mit einem überragenden 5:0 konnte die Von-Galen-Schule Eichenzell besiegt und der Titel des Landessiegers nach Limburg geholt werden.

Somit konnten sich die Mädels über den höchsten Titel ihrer Altersklasse freuen, denn leider dürfen die jüngsten Schüler/-innen  (WK IV) noch nicht zum Bundesfinale nach Berlin fahren. Die Reise in die Hauptstadt ist für das nächste Schuljahr in der Wettkampfklasse III allerdings fest eingeplant.

Die Schülerinnen belegen ungeschlagen Platz 1.

Das DTTB Schnuppermobil und die mini-Meisterschaften begeistern 39 Schulkinder aus Langendernbach und Wilsenroth

TTC Hausen kombiniert Schnuppermobil und mini-Meisterschaften und hat dabei großen Erfolg

Der TTC Hausen trug am 07.02.2017 in Kooperation mit der Grundschule Langendernbach einen Ortsentscheid der mini-Meisterschaften aus. Vorher staunten die Kinder nicht schlecht, als das DTTB Schnuppermobil vorbeikam und Alexander Murek den Kindern die richtige Schlägerhaltung, den Aufschlag und die Zählweise beibrachte. Auch der Tischtennis-Roboter begeisterte die vielen Kinder. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl fanden bereits einige Kinder den Weg in das Anfängertraining des TTC Hausen.

Der Leiter des DTTB Schnuppermobils und Lizenz-Trainer Alexander Murekt zeigt den Nachwuchstalenten die richtige Technik.

Die Kinder spielten getrennt nach Jungen und Mädchen bzw. ihrem Alter in 5 Gruppen und hatten jeweils 7 Spiele. Dabei konnte man das Talent und die Freude bei vielen Mädchen und Jungs, die in die Halle gekommen waren, spüren.  Die Organisatorin Reinhilde Wagner ehrte zum Abschluss des Tages alle Sieger/-innen mit Urkunden. Großer Dank gilt den Helfern Adam Becker und Christian Seel vom TTC Hausen und den Lehrern der Grundschule Langendernbach. Die Kinder auf den Plätzen 1-4 der jeweiligen Altersklasse haben sich für den Kreisentscheid der mini-Meisterschaften in Limburg am 11.03.2017 qualifiziert.

(mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Odersbach kassiert die erste Niederlage

Das Nachwuchsdoppel Dominik Arnold (li) und Niklas Gerlach führte Elz IV zum Sieg gegen Odersbach

(hl). Nach 10 Spielen ohne Punktverlust kassierte der SV Odersbach im „Spiel der Woche“ in der 2. Kreisklasse Gruppe 1 beim TTC Elz IV die erste Saisonniederlage. Elz konnte mit diesem Erfolg den Abstand auf den Tabellenführer Odersbach nach Minuspunkten auf drei Punkte verkürzen.
Im Hinspiel in Odersbach blieben die Punkte bei der Heimmannschaft. Mit 9:5 konnte Odersbach dieses Match für sich entscheiden. Doch von der Elzer Mannschaft, die in Odersbach verlor, waren jetzt nur noch Christoph Dotzert und Andreas Dzulko mit an Bord. Gegenüber der Hinrunde bot die Heimmannschaft mit Hans-Jürgen Arnold, Sören Muth, Dominik Arnold und Niklas Gerlach gleich vier neue Spieler auf. Hans-Jürgen Arnold spielte lange auf Bezirksebene, Sören Muth hat schon Erfahrung in der Hessenliga gesammelt und Dominik Arnold und Niklas Gerlach sind Stammspieler der Bezirksoberligamannschaft der Männlichen Jugend. So waren die Vorzeichen ganz anders wie in der Hinrunde in Odersbach. Und schon nach Doppeln spielte sich die Heimmannschaft eine Führung heraus. Mit einem klaren Drei-Satz-Erfolg gegen Friedhelm Lehr und Frank Schauer brachten hans-Jürgen Arnold und Christoph Dotzert Elz in Führung. Zwar konnten Alexander Kohl und Klaus Rathschlag mit einem 3:0 gegen Sören Muth und Andreas Dzulko ausgleichen, doch Dominik Arnold und Niklas Gerlach sorgten für das 2:1 für Elz. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

Nach 8:8-Remis bleibt der Kampf um die Vizemeisterschaft weiter offen

Dominic Temme – VFR Limburg 07

Limburg-Weilburg. Dass der SV RW Edelsberg in dieser Saison die Meisterschaft in der Tischtennis-Bezirksklasse 2 einfahren wird, daran bestehen keine Zweifel mehr. Doch der Kampf um die Vizemeisterschaft, den Relegationsplatz, bleibt auch nach dem 8:8 zwischen dem TTC Dillhausen/Barig-Selbenhausen und dem VfR 07 Limburg in unserem „Spiel der Woche“ spannend.

Die Limburger mussten nach dem Abstieg aus der Bezirksliga, wie es Abteilungsleiter Erwin Kremer formulierte, „neu formiert werden, da drei Spieler nur bedingt zur Verfügung stehen: Björn Sievers als Trainer des Nachwuchses, Andreas Zimmermann wegen eines Auslandsaufenthaltes und Paul Czech wegen seines Studiums.“ Doch nach drei Punktverlusten zum Saisonstart habe das Team stark aufgespielt, wobei vor allem Marco Zips, Thomas Fernando und Tobias Wischnat eine überragende Vorrunde gespielt hätten. Inzwischen sei das Ziel, da man momentan auf Platz 2 stehe, das Relegationsspiel bestreiten zu können. „ Das Vorrundenspiel konnten wir gegen DiBa zuhause mit 9:5 gewinnen – demzufolge fährt das Team hochmotiviert nach Barig-Selbenhausen, um auch dort zu bestehen.“ (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Frank Mehl, Jannik Stahl und Ralf Gerhardt machen den Unterschied

Jannik Stahl gewann beim 9:7 Sieg des TuS Weinbach II gegen Haintchen II beide Einzel

(hl). Im „Spiel der Woche“ in der 3. Kreisklasse Gruppe 3 führten Frank Mehl, Jannik Stahl und Ralf Gerhardt mit jeweils zwei Einzelsiegen sowie Werner und Jens Hardt mit zwei Doppelsiegen den TuS Weinbach II zu einem knappen 9:7-Sieg gegen den TuS Haintchen II. Beim Gast überragten Albrecht Liesering und Jannik Löhr mit jeweils zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg. Lediglich im entscheidenden Schlussdoppel mussten sich Liesering/Löhr an diesem Abend geschlagen geben.
Mit diesem Heimsieg bleibt Weinbach II weiter ungeschlagen Tabellenführer. Der Tabellendritte Haintchen II bleibt weiter auf einem Aufstiegsplatz, verpasste es aber seinen Vorsprung auf die Verfolger auszubauen.

Weinbach begann stark und konnte durch Doppelsiege von Werner Hardt/Jens Hardt gegen Frank Benack/Mario Harth und Armin Weiser/Ralf Gerhardt gegen Markus Schlich/Markus Schäfer in mit 2:1 in Führung gehen. Den Punkt für Haintchen holten die starken Albrecht Liesering/Jannik Löhr gegen Frank Mehl/Jannik Stahl. Dann lief es erstmals gut für den Gast, denn das überragende vordere Paarkreuz mit Jannik Löhr (3:1 gegen Werner Hardt) und Albrecht Liesering (3:2 gegen Jens Hardt) brachten Haintchen mit 3:2 in Führung. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TTF Oberzeuzheim verpasst wichtige Punkte – Staffel III dem rettenden Ufer nahe

Tom Schulz – TTC G.-W. Staffel 1953

Limburg-Weilburg. Unser „Spiel der Woche“ in der Tischtennis-Bezirksoberliga Nord hat teilweise eine Vorentscheidung im Abstiegskampf gebracht. Der TTC Staffel III hat sich mit dem 9:4-Sieg in Oberzeuzheim aus der ärgsten Bedrohung befreit, während der Verlierer weiter auf einem Abstiegsplatz liegt.

Die Gäste waren zuletzt durch einige eigene krasse Niederlagen und Punktgewinne der Konkurrenz in die Gefahrenzone abgerutscht. Mannschaftsführer Tom Schulz machte dafür „familiäre und berufliche Gründe“ verantwortlich. „So mussten wir oftmals mit vielen Ersatzstellungen aufschlagen, sodass die Mannschaft in ein Motivationsloch geraten ist.“ Jetzt hoffte er, wieder mit Christian Kisyna und als Ersatz mit dem vorderen Paarkreuz aus der Bezirksligamannschaft das Fehlen von Jürgen Kannenberg und Christian Degenhardt ausgleichen zu können, um vielleicht Punkte mitnehmen zu können.

Die Situation der TTF Oberzeuzheim als Vorletzter ist ungleich prekärer. Sebastian Bausch erwartet, in der Rückrunde vermehrt auf Andreas Weimer zurückgreifen zu können, was die Chancen erhöhen würde, das Ziel Klassenerhalt zu realisieren. „Die Partie gegen Staffel ist aus unserer Sicht ein 4-Punkte-Spiel. Schaffen wir einen Sieg, sind wir bis auf zwei Punkte dran, bei einer Niederlage ist Staffel dann wohl außer Reichweite.“ (mehr …)

Tischtennis mini-Meisterschaften in der Limburger Marienschule und Erich-Kästner-Schule

VfR 07 Limburg richtet insgesamt 5 mini-Meisterschaften mit mehr als 100 Kindern aus

Die Teilnehmer der mini-Meisterschaften in der Marienschule vom 06.02.2017.

Bereits vor Weihnachten wurden in der Turnhalle der Marienschule mini-Meisterschaften ausgetragen. Aufgrund des großen Interesses war der VfR 07 Limburg natürlich bereit, auch die zweite Veranstaltung in der Marienschule zu begleiten, an der elf Kinder teilnahmen. Mit insgesamt 25 Teilnehmern an beiden Terminen war der Verein mehr als zufrieden. „Wir bedanken uns auch hier bei der verantwortlichen Lehrkraft, Herrn Kautschat, der sich persönlich sehr engagiert hat, die mini-Meisterschaften in seiner Schule zum Erfolg zu führen“, resümierte Michael Zips vom VfR 07 Limburg. Die Beteiligung an den mini-Meisterschaften in der Erich-Kästner-Schule war dagegen mäßig. Trotz Werbung konnten nur 6 Teilnehmer begrüßt werden, die sich jedoch im Modus „jeder gegen jeden“ spannende Spiele lieferten.

(mehr …)

Tischtenniskreis © 1998-2016 *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme