Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Kreisentscheid der mini-Meisterschaften in Aumenau

Die neuen Kreisminimeister kommen aus Bad Camberg (2), Oberzeuzheim, Aumenau, Haintchen und Dehrn

Die gemeinsamen Ausrichter TuS Aumenau und der Kreisjugendausschuss Limburg-Weilburg standen am Ende des Kreisentscheides der mini-Meisterschaften etwas ratlos da. Obwohl das Turnier vom heimischen TuS reibungslos organisiert worden war, kamen insgesamt nur 52 Minis in die Aumenauer Eichelberghalle, um in den sechs Wettkampfklassen gegeneinander anzutreten. „2016 hatten wir eine Rekordteilnehmerzahl von 125 Kindern. Natürlich ist es schwierig, solch eine Zahl zu wiederholen“, kommentierte Kreisschülerwart Jannis Seyffert. „2017 waren es noch 98 Kinder. Im Vergleich dazu hat sich die Teilnehmerzahl fast halbiert.“

Der Hauptgrund für den rückläufigen Trend ist die Anzahl der ausgetragenen Ortsentscheide im Kreis, über die sich die Kinder für den Kreisentscheid qualifizieren. „2016/17 wurden 34 Ortsentscheide in unserem Kreis ausgetragen. In dieser Saison waren es nur 14“, erklärte Kreiswart Thomas Meilinger. „Woran das liegt, wissen wir noch nicht. Wir werden die Situation im Kreisjugendausschuss jedoch analysieren und versuchen, den Trend im nächsten Jahr umzukehren.“ Dabei ist der Kreisjugendausschuss vor allem auf die Mitarbeit der Vereine angewiesen, da sie die Ortsentscheide organisieren und durchführen. Gleichzeitig profitieren insbesondere die Vereine von der Turnierform „mini-Meisterschaften“, da in der Regel eine Vielzahl an Nachwuchstalenten gleichzeitig gesichtet und im besten Fall für eine Nachwuchsmannschaft gewonnen werden kann.

Die 52 Teilnehmer, die in Aumenau an den Start gingen, boten wie immer spannende Ballwechsel und faire Spiele. Letztlich konnten sich Hamza Can (TuS Dehrn) und Avin Omar (TuS Aumenau) in der Alterklasse I, Jannik Lippe (TuS Haintchen) und Jasmina Kaiser (TTC Bad Camberg) in der Altersklasse II sowie Jacob Kaiser (TTC Bad Camberg) und Anna Schmitt (TTF Oberzeuzheim) in der Altersklasse III durchsetzen und dürfen sich Kreisminimeister nennen.

Die Besten jeder Konkurrenz qualifizierten sich für den Bezirksentscheid der mini-Meisterschaften am 14. April 2018 in Elz. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sich die Kinder bis zu den Endrunden der Landesverbände spielen. Für die unter 10-Jährigen findet sogar ein Bundesfinale statt.

Die Ergebnisse im Überblick:

Altersklasse III der Mädchen: 8-Jährige und Jüngere (8 Teilnehmerinnen)

  1. Anna Schmitt (TTF Oberzeuzheim)
  2. Leonie Gartner (TTF Oberzeuzheim)
  3. Delia Hübner (TuS Weilmünster)
  4. Sara Miernik (TuS Gaudernbach)

Die Besten der AK II und AK I der Mädchen.

Altersklasse II der Mädchen: 9-/10-Jährige (12 Teilnehmerinnen)

  1. Jasmina Kaiser (TTC Bad Camberg)
  2. Jule Blank (TTF Oberzeuzheim)
  3. Leonie Pakula (TuS Dehrn)
  4. Alea Kunkler (TuS Aumenau) 

Altersklasse I der Mädchen: 11-/12-Jährige (1 Teilnehmerin)

  1. Avin Omar (TuS Aumenau)

Altersklasse III der Jungen: 8-Jährige und Jüngere (15 Teilnehmer)

  1. Jacob Kaiser (TTC Bad Camberg)
  2. Noah Burggraf (TuS Dehrn)
  3. Joel Astor (TuS Obertiefenbach)
  4. Lukas Ansorge (TuS Aumenau)

Altersklasse II der Jungen: 9-/10-Jährige (13 Teilnehmer)

  1. Jannik Lippe (TuS Haintchen)
  2. Liam Schneider (TV Münster)
  3. Philipp Sehr (TuS Dehrn)
  4. Savio Shehi (TuS Haintchen) 

Altersklasse I der Jungen: 11-/12-Jährige (3 Teilnehmer)

  1. Hamza Can (TuS Dehrn)
  2. Elias Lieber (TuS Neesbach)
  3. Toni Glatz (TuS Neesbach)
Updated: 23. März 2018 — 11:13
Tischtenniskreis © 1998-2016 *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme