Kategorie: Schulsport

Grandiose Tischtennis-Mädchen der Marienschule Limburg buchen Tickets nach Berlin

Oben v.l.n.r.: Kira Meilinger, Sarah Brötz, Hannah Krießbach, Kim Pinschmidt, unten v.l.n.r.: Sophia Jung-Diefenbach, Mia Meteling

Das Landesfinale im Tischtennis wurde für das Team der Marienschule Limburg in der WK III Mädchen zu einem großen Erfolg, denn erstmals in der Geschichte der Marienschule konnte sich eine Tischtennismannschaft als Hessensieger für das Bundesfinale in Berlin qualifizieren.

Der Weg dorthin war allerdings alles andere als leicht, denn bereits im ersten Spiel wurde der Marienschule das Team aus Salmünster zugelost, welches mit drei Topspielerinnen der Hessenrangliste antrat. Glücklicherweise stellte Salmünster ihr Spitzendoppel nicht gegen unser Spitzenduo Krießbach/Meteling, so dass es nach den ersten beiden Doppeln 1:1 stand. Sarah Brötz und Sophia Jung-Diefenbach brachten die Marienschule mit 3:1 in Führung, ehe die zwei Spitzenspielerinnen aus Salmünster nach Siegen gegen Hannah Krießbach und Mia Meteling zum 3:3 ausglichen. Da Kim Pinschmidt gegen die dritte Topspielerin von Salmünster chancenlos war, ging Salmünster sogar mit 4:3 in Führung. Doch Kira Meilinger behielt die Nerven und schaffte das 4:4. Im Schlussdoppel sorgten dann Sarah Brötz und Sophia Jung-Diefenbach für den 5:4 Erfolg, welcher den Finaleinzug bedeutete.

Dort wartete dann Michelstadt auf die Marienschülerinnen. Obwohl einige Spiele sehr knapp ausgingen, stand am Ende ein souveräner und verdienter 8:1 Sieg zu Buche, der den jubelnden Marienschülerinnen die Qualifikation für das Bundesfinale bescherte.

Zu Team gehört auch Carolyn Piasta, die allerdings krankheitsbedingt nicht am Landesentscheid teilnehmen konnte. Zum erweiterten Team zählen ferner Marie Kornet, Alyson Gisik sowie Milla Göttlich, welche im Vorfeld des Turnieres mit dazu beigetragen haben, dass sich das Leistungsniveau im Team noch einmal deutlich erhöht hat.  

Mädels, Gratulation zu diesem tollen Erfolg! (mehr …)

Grundschul-Minis in Oberbrechen ganz groß

Die erfolgreichen Teilnehmer der mini-Meisterschaften in der Grundschule Oberbrechen.

Auch die Grundschule in Oberbrechen richtete einen Ortsentscheid der mini-Meisterschaften aus. Bereits im Dezember 2019 konnten die neun Teilnehmer der Sport AG der Schule in einem internen Tischtennisturnier ihre Sieger küren. Es gab spannende Spiele und glückliche Gewinner. Alle Teilnehmer erhielten von C-Trainerin und AG-Leiterin Silke Klement die verdiente Urkunde und einen kleinen Preis. Und auch der Rektor der Grundschule, Georg Stenz, kam natürlich zur Siegerehrung in der Sporthalle und gratulierte den erfolgreichen Sportlern. Die Sport AG findet im Rahmen des freiwilligen Zusatzangebots der Grundschule Oberbrechen immer freitags in der 5. und 6. Schulstunde statt. Dort werden den sportbegeisterten Schülerinnen und Schülern von Winfried Reh und Silke Klement verschiedene Sportarten vorgestellt und auch ausprobiert. (mehr …)

Grundschule Offheim und TTC Offheim setzen Zusammenarbeit fort

Auch in diesem Jahr haben die Grundschule Offheim und der TTC Offheim einige gemeinsame Projekte geplant. So findet an jedem Donnerstag in der Zeit von 14:30 – 16:00 Uhr eine Tischtennis-AG statt. Für das zweite Halbjahr haben sich 13 Kinder  angemeldet.

In den Trainingseinheiten werden den Kindern spielerisch die Grundlagen des Tischtennissports vermittelt. Einerseits wird darauf geachtet, dass im Training viel Abwechslung geboten wird, andererseits werden natürlich auch Ziele in der AG verfolgt. So hat jedes Kind das Ziel, am Ende des Halbjahres erfolgreich ein Tischtennissportabzeichen zu absolvieren.

Für Mädchen und Jungen, die den Sport noch näher kennenlernen möchten, besteht die Möglichkeit, am Vereinstraining teilzunehmen. Das Training für Einsteiger findet samstags von 10:00 – 12:00 Uhr in der Halle des Bürgerhauses in Offheim statt.

Über weitere Projekte und Veranstaltungen, die derzeit in Planung sind, wird der TTC Offheim in Kürze informieren.

Tischtennis-Tasting begeistert Kinder

Am Dienstag, dem 21. Januar, lud der TTC Eisenbach in Kooperation mit der Mittelpunktschule Selters zum „Tischtennis-Tasting“. Die Schule ermöglichte es knapp 100 Schüler*innen der Klassen 3, 4a, 6b und des WPU-Kurses Sport 7/8 zu lernen, dass Tischtennis mehr ist als Rundlauf auf dem Schulhof. Nagim Eichhorn, Nachwuchsbeauftragter des Tischtenniskreises Limburg-Weilburg, schaffte es durch seine enthusiastische Art sofort, für den Sport zu begeistern: Mit ein paar „angedrehten“ Aufschlägen, die die Kids nicht retournieren konnten, sowie ein paar anderen Tricks war gleich das Interesse geweckt. An den zahlreichen Tischen nebst Ballroboter konnten die Kinder ihre teilweise ersten Erfahrungen mit dem schnellsten Rückschlagsport der Welt machen. Besonders freut den TTC Eisenbach, dass bereits am gleichen Abend 6 Jungs und Mädchen zum Vereinstraining kamen und seitdem eifrig trainieren.

Der TTC Eisenbach lädt alle Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren dazu ein, unser Training zu besuchen. 2-3 lizensierte Trainer bieten jeden Dienstag von 18:00 – 19:30 Uhr in der Selterser Sporthalle beste Bedingungen, den Tischtennissport zu erlernen.

Tischtennis-Tasting an der Weiltalschule

Der Tischtenniskreis Limburg-Weilburg bietet seit diesem Jahr das Tischtennis-Tasting an. Bei der Ankündigung in den Klassen der Weiltalschule Weilmünster sind viele Schülerinnen und Schüler schon ganz gespannt, was denn nun in der Sportstunde von ihnen alles verlangt wird und welche Erfahrungen sie mit den kleinen Bällen machen können. Nach dem Aufbau in der ersten Stunde kommen in den nachfolgenden Unterrichtsstunden abwechselnd alle 5. Klassen in die Sporthalle, um dann 45 Minuten dieses temporeichen Spiels zu erleben.

Beim Betreten der Halle sehen die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe der Weiltalschule einige Tische aufgebaut und eine Ballmaschine. Zunächst stellt sich Nagim Eichhorn den Schülerinnen und Schülern vor. Unterstützt wird er von Bernd Mehl, Arnold Atepow, Roland Baume und Dietmar Blasius, den Kinder- und Jugendtrainern des TuS 03 Weilmünster sowie dem Leiter der Tischtennis-AG der Weiltalschule, Peter Merget. (mehr …)

TischTennisTasting in der Grundschule Löhnberg

Das neue Jahr startete für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule „Auf dem Falkenflug“ sportlich. Auf Initiative des Tischtenniskreises Limburg-Weilburg, in Kooperation mit der Grundschule „Auf dem Falkenflug“ Löhnberg und der Tischtennisabteilung des TuS Löhnberg Ahausen wurde dieses Event ins Leben gerufen. Trainer Nagim Eichhorn begrüßte an diesem Tag 105 Schülerinnen und Schüler der Klassen drei und vier. Jeweils 45 Minuten standen den verschiedenen Klassen zur Verfügung, um in diese Sportart hineinzuschnuppern. Mit interessanten Übungen, verschiedenen Schlagtechniken und Tricks begeisterte Coach Eichhorn die Kinder. Für viele Kinder war das Spiel mit dem kleinen Ball erstmal eine große Herausforderung, aber mit der Zeit gelangen dem einen oder anderen schon kleinere Spielzüge. Vor allem die Ballmaschine begeisterte die Teilnehmer. (mehr …)

Tischtennis mit allen Sinnen

Den kleinen weißen Ball fest im Blick: Nagim Eichhorn vermittelt Tischtennis mit allen Sinnen, die Schüler und Lehrerin Frau Steup sind fasziniert.

Runkel-Dehrn. Schnuppertraining kann jeder, aber ein „Tischtennis-Tasting“, wie es Übungsleiter Nagim Eichhorn regelmäßig in den Schulen des Landkreises Limburg-Weilburg anbietet, ist weit mehr als nur „Schnuppern“: Bei Getränken ist ein Tasting eine Verkostung mit allen Sinnen. Das ist auch der Ansatz von Trainer Eichhorn. Auch bei seinem Besuch der Schülerinnen und Schüler der Grundschule Dehrn möchte er, dass sie möglichst schnell und viel Tischtennis spielen, dem Ball nachjagen und erste Erfolgserlebnisse feiern. Und es geht ihm darum, die Faszination für den schnellen Sport mit dem kleinen Ball zu vermitteln. Das gelingt auch, so dass alle Schülerinnen und Schüler am Ende dieser besonderen Sportstunde im Dehrner Bürgerhaus begeistert sind. Insgesamt 60 Kinder erlernten an diesem Morgen die Tricks und Kniffe des Tischtennissports. Einige nehmen seitdem am Training montags und freitags teil.

(mehr …)

Tischtennis Mädels erreichen Landesfinale

Die Tischtennis Mädchenmannschaft der Wettkampfklasse III der Limburger Marienschule kehrte erfolgreich vom Regionalentscheid aus Lauterbach zurück und qualifizierte sich jetzt bereits zum zweiten Mal für den am 11. März 2020 in Frankfurt stattfindenden Landesentscheid. Da das Sportprogramm “Jugend trainiert für Olympia“ sein 50-jähriges Jubiläum feiert, werden an diesem Tag die Landesentscheide in vielen Sportarten ausgetragen und mit dem Höhepunkt eines gemeinsamen Kulturprogrammes mit anschließenden Siegerehrungen in den verschiedenen Sportarten abgeschlossen. Die Marienschule ist somit bereits mit zwei Teams vertreten, denn neben der Tischtennis Mädchenmannschaft haben sich bereits die Turnerinnen der WK III für dieses großartige Ereignis qualifiziert. (mehr …)

Tischtennisteam der Taunusschule gewinnt Jugend trainiert für Olympia-Regionalentscheid 2019

Das Tischtennisteam der Taunusschule Bad Camberg.

Der jährlich stattfindende Bundeswettbewerb der Schulen Jugend trainiert für Olympia (JtfO) ist der größte Schulsport-Wettbewerb der Welt. Dabei können sich alle Schulen Deutschlands in 14 Sportarten messen. Die Schulteams qualifizieren sich in vier Stufen von der Kreisebene über den Regional- und Landesentscheid bis zum Bundesfinale in Berlin. Tischtennis ist seit 1981 Teil des Bundeswettbewerbs der Schulen.

Mit über 100 Schülern fand der diesjährige JtfO-Regionalentscheid im Tischtennis Mitte Dezember in Lauterbach bei Fulda statt. Die Taunusschule Bad Camberg schickte unter Leitung ihrer Lehrerin Sabine Reinhardt die Mannschaft der Altersklasse (WK III) 12 bis 15 Jahre mit insgesamt acht Schülern (Tiziana Schuh, Gabriel Bolwin, Mark Baumann, Edda Schneider, Timon Hösch, Samy Viererbe, Nils Lehmann und Richard Wiche) ins Rennen. Vier Wochen zuvor hatte sich das Schulteam beim Kreisentscheid in Hadamar bereits souverän durchgesetzt. Der Tischtennisclub Bad Camberg 1987 e.V. stellt dabei in diesem Jahr sieben Spieler. (mehr …)

TTC Eisenbach unterstützt Mittelpunktschule beim Tag der offenen Tür

Selters. Am 30.11.2019 veranstaltete die Mittelpunktschule Selters (MPS) einen Tag der offenen Tür. Der TTC Eisenbach entschied sich spontan, eine Tischtennis-Mitmachstation anzubieten. Somit hatten von 10-13 Uhr interessierte Schüler*innen die Möglichkeit, ihre Ballfertigkeit am Ballroboter unter Beweis zu stellen. Zeitgleich fand das Pokalspiel unserer J13 gegen den TTC Hausen an, was zusätzliche Werbung für unseren Sport bedeutete. Im zweiten Halbjahr ist wieder eine Tischtennis-AG sowie evtl. ein weiterer TT-Schnuppertag in Kooperation mit der MPS geplant.