Kategorie: Spiel der Woche

Spiel der Woche – Kreisebene

9:0 in 90 Minuten

Armin Schröder verlor beim 0:9 seiner SG Blessenbach II gegen Edelsberg II nach einer starken Vorstellung erst im fünften Satz gegen Robert Brauer

Weinbach-Edelsberg. Eilig hatte es der SV Rot-Weiß Edelsberg II im „Spiel der Woche“ in der 1. Kreisklasse Gruppe gegen die SG Blessenbach II. Nach nur 90 Minuten stand der 9:0-Heimsieg der „Rot-Weißen“ fest. Deutlich länger dauerte die anschließende Party, bei der Edelsberg II die  Halbzeitmeisterschaft und die Gäste von der SG Blessenbach II bei Gyrossuppe und diversen Kaltgetränken gemeinsam den Abschluss des Spieljahres 2019 feierten.
Der sportliche Teil des „Spiel der Woche“ ist schnell erzählt. Lediglich sechs Sätze überließ der Halbzeitmeister den aufopferungsvoll kämpfenden Gästen, die ohne Spitzenspieler Markus Hardt und ohne Uwe Gessner angereist waren. Für die beiden spielten Marcus Bördner und Vera Schmidt. Edelsberg trat ohne Daniel Schwarzer und die Langzeitverletzten Marcel Brunzendorf und Andreas Ludwig an. Karsten Stroh und Jörg Paul aus der dritten Mannschaft ersetzten die fehlenden Akteure. Im ersten Doppel des Abends ging es über die  volle Distanz. André Ochs und André Schmidt mussten sich gegen Fabian Scherber und Lothar Bücher mächtig strecken, um ihre weiße Doppelweste zu verteidigen. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

Spiel der Woche

Peter Martin – TTC Niederzeuzheim

Limburg-Weilburg. In unserem „Spiel der Woche“ zum Tischtennis-Vorrundenschluss trafen in der Bezirksklasse Nord 1 der TTC Niederzeuzheim und der TuS Elkerhausen aufeinander. Zum Saisonstart hätte man von den Gastgebern erwartet, dass sie unbedingt um Titel und Aufstieg mitspielen würden. Doch Mannschaftsführer Stefan Titz musste vor der Partie zugeben: „Unser Saisonverlauf ist nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Durch viele Ersatzstellungen gegen gleichstarke Gegner konnten wir nie unser Vorhaben durchsetzen. Und Verletzungen, z.B. bei unserem tapfer durchhaltenden Jürgen Schütz, taten ihr Übriges hinzu.“ Jetzt fehlte neben Konstantin Müller auch noch er selbst gegen den Tabellendritten aus Elkerhausen. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

8:8 hilft keinem weiter

Edgar Pinkel (li) und Klaus Springer brachten beim 8:8 des TTC Eisenbach III gegen Drommershausen im Schlussdoppel Frank Ludwig und Michael Schenk die erste Niederlage bei und sicherten damit den Punktgewinn

„Wenn Zwei sich streiten, freut sich der Dritte“. So könnte das Fazit des „Spiel der Woche“ in der 1. Kreisklasse Gruppe 3 zwischen dem TTC Eisenbach III und dem STV Drommershausen lauten. Das 8:8-Unentschieden hilft keiner der beiden Mannschaften weiter. Drommershausen verlor die Tabellenführung und Eisenbach III hat jetzt drei Punkte Rückstand auf den neuen Spitzenreiter Obertiefenbach II, der sich natürlich über das Remis riesig freute. Beide Teams kämpften in diesem Topspiel mit Personalproblemen. Bei Eisenbach fehlten mit Jürgen Ebel und Adrian Erwe die etatmäßigen Nummer Eins und Vier. Für die Beiden rückten Hyazinth Pietzuch und Kai Wenz aus der vierten Mannschaft ins Team. Drommershausen musste auf seine Nummer Drei Sven Hormel verzichten. Dessen Ersatzmann Volker Butz trug jedoch mit zwei Einzelsiegen maßgeblich zum Punktgewinn des STV bei.
Das Spiel war von Beginn an sehr ausgeglichen. Keiner der beiden Mannschaften gelang es davonzuziehen. Nach den Doppeln führte Eisenbach mit 2:1. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

Knapper Wirbelauer 9:6-Sieg im Oberlahnduell in Blessenbach

Maurice Saam (li.) – Alexander König – TuS Wirbelau

Limburg-Weilburg. Im Vorfeld unseres „Spiels der Woche“, dem Oberlahnduell zwischen der SG Blessenbach und dem TuS Wirbelau in der Tischtennis-Bezirksklasse 1, äußerten sich beide Ansprechpartner zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. Kein Wunder, denn beide Teams stehen kurz vor Beendigung der Vorrunde im Tabellenmittelfeld, was eine Neuerung darstellt. „Der Abstiegsregion möglichst fern zu bleiben, haben wir auch in dieser Saison bisher gut geschafft“, war das zufriedene Statement von Blessenbachs Mannschaftsführer Daniel Legner, der gegen Wirbelau ein spannendes, knappes Spiel erwartete „mit Siegchancen auf beiden Seiten“.
Ähnlich äußerte sich Wirbelaus Maurice Saam, der hoffte, sich weiterhin im Mittelfeld halten zu können. Das wird man umso mehr, nachdem man nun das Derby mit 9:6 erfolgreich gestalten konnte. Dabei profitierte der Gast sicherlich vom Fehlen Patrick Hörls auf Blessenbacher Seite, aber auch von der Nervenstärke, die Eckhard Gnendiger und Raphael Thomas in den entscheidenden Phasen der Entscheidungssätze zeigten. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Löhnberg grüßt als Spitzenreiter

Sabine Hardt blieb beim 6:4 ihres TuS Löhnberg im Spitzenspiel gegen Erbach im Einzel und Doppel ohne Niederlage

Durch den 6:4-Sieg gegen den TV Erbach im „Spiel der Woche“ in der 1. Kreisklasse der Damen hat der TuS Löhnberg die Tabellenführung übernommen. Löhnberg bleibt nach diesem Erfolg weiter ungeschlagen. Für den Bezirksklassenabsteiger Erbach war es die erste Saisonniederlage. Löhnberg hatte sich für dieses Spiel einiges vorgenommen und spielte zum ersten Mal in dieser Runde in Bestbesetzung. So kam Carmen Beutler zu ihrem ersten Einsatz in dieser Saison.  Bei Erbach sah es etwas anders aus. Mit Nicole Bairischer und Petra Sadony-Becker fehlten die etatmäßigen Nummer Zwei und Drei. Mannschaftsführerin Jana Ludwig war nach einer langen Verletzungspause wieder dabei. Nach den beiden Doppeln war alles noch ausgeglichen. Im Duell der Einserdoppel führten Marion Müller und Martina Lottermann gegen Birgit und Jana Ludwig mit 2:1-Sätzen (11:5, 4:11, 11:9). Ludwig/Ludwig entschieden dann den vierten Satz mit 11:7 für sich und setzten sich im Entscheidungssatz hauchdünn mit 11:9 durch. Der Gast führte mit 1:0. In einem munteren Vier-Satz –Match (11:5, 8:11, 11:7, 11:6) glichen Sabine Hardt und Carmen Beutler gegen Kerstin Herbers/Isabella Theda-Harth zum 1:1 aus. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

SV RW Edelsberg zurück auf dem Boden der Tatsachen: 2:9 gegen TuS Dehrn

Daniel Schwarzer – SV RW Edelsberg

Limburg-Weilburg. Der kurzfristige krankheitsbedingte Ausfall von Neuzugang Alexander Berger könnte als logische Erklärung für die deutliche 2:9-Schlappe des SV RW Edelsberg gegen den TuS Dehrn in der Tischtennis-Bezirksliga Nord herhalten. Doch ganz so einfach machte es sich Jürgen Grün als Mannschaftsführer der Gastgeber in unserem „Spiel der Woche“ nicht.

Äußerst zufrieden zeigte er sich vor der Partie mit dem bisherigen Abschneiden: „Nach dem 8. Spieltag auf Rang 2 zu stehen, ist schon toll, und mit etwas Glück wäre gegen Elz und Staffel sogar noch mehr drin gewesen.“ Verantwortlich für den Höhenflug macht er „die große mannschaftliche Geschlossenheit, die sich auch in der überragenden Doppelbilanz von 22:4 widerspiegelt.“ Das Vorhaben, auch gegen Dehrn daran anzuknüpfen, um weiterhin im Titelkampf dabei zu bleiben, erhielt kurz vor Spielbeginn einige Dämpfer. Zum einen fiel, wie oben erwähnt, mit Alexander Berger (11:3-Bilanz) ihr Spitzenspieler aus, zum anderen war der Gegner erstmals in Komplettbesetzung angereist. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TTF Oberzeuzheim bleiben durch 9:4-Sieg gegen Oberbrechen in der Spur

Christian Weis – TTF Oberzeuzheim

Limburg-Weilburg. Für die Beteiligten in unserem „Spiel der Woche“ scheint die Meisterschaft in der Tischtennis-Bezirksoberliga Nord durch den TV Oberndorf beschlossene Sache zu sein. Hinter dem bis dato souveränen Tabellenführer dürfte dann ein interessanter Kampf um die Vizemeisterschaft, verbunden mit der Relegation, entbrennen.

Dieses Saisonziel haben sich nach bisher gutem Saisonverlauf die TTF Oberzeuzheim gesteckt. Nach Mannschaftsführer Noah Neuber habe man zuletzt noch einmal Selbstvertrauen getankt, als man beim TTC Dorchheim/Hangenmeilingen nach 1:8-Rückstand „noch einen Punkt klauen“ konnte. Allerdings schmerze noch immer die Niederlage beim Aufsteiger in Eisenbach. Nun erwartete man den TTC Oberbrechen und konnte das Vorhaben „vor heimischer Kulisse und vor allem durch unsere beiden Neuzugänge gestärkt die beiden Punkte bei uns lassen zu können“ mit einem 9:4 in die Tat umsetzen. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Klare Sache für den TuS Aumenau

Hermann Wolaschka blieb beim 9:1 des TuS Aumenau im Topspiel gegen Kirschhofen im Einzel und Doppel ohne Niederlage

Nach dem klaren 9:1-Erfolg im „Spiel der Woche“ in der Kreisliga Gruppe 2 gegen den Verfolger TuS Kirschhofen bleibt Bezirksklassenabsteiger TuS Aumenau weiterhin das Maß aller Dinge in dieser Klasse. Dem Team um Mannschaftskapitän Benedikt Löhr gelang im siebten Spiel der siebte Sieg. Im Duell Erster gegen Zweiter kassierte Kirschhofen die erste Saisonniederlage.
Aumenau ging in Bestbesetzung in dieses Topspiel, bei Kirschhofen fehlt wie schon die ganze Runde Andreas Richter. Für ihn rückte Klaus Hess in die Mannschaft. Da Armin Walter angeschlagen war, reiste Kirschhofen sogar mit sieben Spielern nach Aumenau. Uwe Schweitzer musste jedoch dann nur im Doppel ran. Wer an diesem Abend ein spannendes Match erwartet hatte, wurde leider enttäuscht. Nach etwas mehr als 100 Minuten hatte die Heimmannschaft einen unerwartet deutlichen 9:1-Sieg eingefahren. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

Bann gebrochen für TuS Weilmünster: Erster Sieg beim 9:1 in Villmar

Gero Baier – TTC Villmar

Limburg-Weilburg. In der vergangenen Saison hatte der TTC Villmar als eigentlicher Absteiger am grünen Tisch noch die Tischtennis-Bezirksliga halten dürfen. Nun hat man nach Mannschaftsführer Markus Müller für die aktuelle Spielzeit „mit Jürgen Reichwein einen erfahrenen Spieler ins Team geholt, zudem geben wir unserem Nachwuchsspieler Julian Schütz eine Chance.“ Obwohl sich beide gut integriert haben und ordentliche Leistungen im hinteren Paarkreuz zeigen (6:2 bzw. 5:3), sieht der Kapitän eindeutig fehlende Klasse in seinem Team. Besonders im Spitzenpaarkreuz mache sich das eklatant bemerkbar, zumal Christian Arend bisher nur einmal sowie Udo Hartung noch gar nicht zum Einsatz kamen. Wenigstens beim Aufsteiger TSV Heringen konnte das Team mit 9:6 einen Sieg landen. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Doppelstärke Garant für den ersten Saisonsieg

Mannschaftskapitän Alexander Kohl konnte trotz zweier Einzelsiege die 5:9-Niederlage seines SV Odersbach gegen die KSG Aulenhausen nicht verhindern.

Den überragenden Doppeln hat die KSG Aulenhausen ihren ersten Saisonsieg zu verdanken. Gleich alle drei Doppel gewann die Mannschaft um Kapitän Rafael Kulawik beim 9:5 im „Spiel der Woche“ in der 1. Kreisklasse Gruppe 1 beim SV Odersbach. Für Aulenhausen war es der erste doppelte Punktgewinn in dieser Saison, für Odersbach die vierte Niederlage in Folge. Doch auch Odersbach hatte am nächsten Tag Grund zum Jubeln. Nach dem 9:2 bei Eschhofen II verließ die Mannschaft den letzten Tabellenplatz. Aulenhausen schaffte es nicht den Schwung aus dem Auswärtssieg in Odersbach mitzunehmen, denn nur einen Tag später gab es beim 4:9 gegen den TTC Bad Camberg II eine Niederlage. Leider musste in diesem Spiel Hendrik Hauzel seine Spiele aus persönlichen Gründen kurzfristig kampflos abschenken, sonst wäre wohl ein Punktgewinn möglich gewesen. (mehr …)