Kategorie: Minimeisterschaften

Die neuen mini-Meister in Oberbrechen heißen Leoni, Jonah Oliver, Emir, Noah und Fenja

Die Sieger des Ortsentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaften beim TTC Oberbrechen sind ermittelt. Sie heißen Leoni Gottfried, Jonah Oliver Stahlmann, Emir Asar, Noah Groß und Fenja Felkl. Die Talente setzten sich in den Altersgruppen 8-Jährige und Jüngere, 9-/10-Jährige und 11-/12-Jährige durch.

Insgesamt gingen am Wochenende im Tischtennisraum der Emstalhalle 9 Mädchen und Jungen an den Start. Leider mussten 3 angemeldete Kinder krankheitsbedingt absagen. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß und auch die Eltern und Fans waren von den spannenden Spielen begeistert.

Für alle Teilnehmer heißt es nun, sich im März 2023 beim Kreisentscheid für die nächste Runde zu qualifizieren. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sich die Kinder bis in die Endrunde ihres Landesverbandes spielen. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar bei entsprechender Qualifikation auf Verbandsebene die Teilnahme am großen Bundesfinale. (mehr …)

40. Hobbyausstellung in der Emstalhalle Oberbrechen am 29./30.10.2022 – TTC Oberbrechen aktiv mit dabei

Tischtennis – mini-Meisterschaften und Familienturnier bei der großen Hobbyausstellung in der Emstalhalle in Oberbrechen        

Tag 1 – Minis ganz groß!

Am Samstag, dem 29.10.2022, finden ab 14.00 Uhr die mini-Meisterschaften 2022 im Tischtennis statt, die der TTC-Oberbrechen ausrichtet. Anmeldeschluss ist um 13.30 Uhr.

Bereits 39 ganze Jahre schreiben die mini-Meisterschaften ihre einzigartige Erfolgsstory. Die mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Breitensportaktion für Kinder im deutschen Sport überhaupt. Seit dem Auftakt im Jahr 1983 nahmen mehr als 1,5 Millionen Mädchen und Jungen an über 55.000 Ortsentscheiden teil, die sich Jahr für Jahr vom Norden bis zum Süden, vom Westen bis zum Osten über die gesamte Republik verteilen. Auch in diesem Jahr beginnen die mini-Meisterschaften mit den Ortsentscheiden. Über Kreis-, Bezirks und Verbandsentscheide können sich die Besten dann sogar für das Bundesfinale qualifizieren, das vom 2. bis 4. Juni 2023 in Saarbrücken ausgetragen wird.

Die mini-Meisterschaften sind eine Nachwuchsgewinnungs- und Nachwuchsförderaktion des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), speziell entwickelt für Kinder im Alter bis zwölf Jahre. Dabei ist es vollkommen gleichgültig, ob diese Minis noch nie, nur selten oder bereits häufig zum Schläger gegriffen haben.

Alle Kinder, die ab dem 1. Januar 2010 geboren wurden, dürfen in der am 1. September beginnenden 40. Saison der mini-Meisterschaften 2022/2023 mitspielen. Die Mädchen und Jungen dürfen durchaus bereits Mitglied in einem Tischtennis-Verein sein, allerdings: Sie dürfen keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, besessen oder beantragt haben. (mehr …)

Tischtennis-Nachwuchs wieder an die Tische – Ziel: 30 Ortsentscheide und möglichst viele Nachwuchs-Mannschaften zur nächsten Saison

Ortsentscheide für Minis seit 01. September bis 15. Februar 2023 möglich

Logo MinimeisterschaftenNachdem wir zur neuen Saison wieder einen leichten Anstieg bei den gemeldeten Mannschaften zu verzeichnen haben und die Nachwuchs-Kreismeisterschaften eine deutliche Steigerung der Teilnehmer erfahren haben, besteht jetzt durch die Minimeisterschaften wieder die Möglichkeit, weitere neue Talente zu akquirieren. Seit dem 01. September könnt ihr wieder einen Ortsentscheid Minimeisterschaften bis zum 15.02.2023 durchführen. Weiterführende Veranstaltungen wie Kreisentscheid, Bezirksentscheid (und höher) finden dieses Jahr auch wieder statt. Unser Ziel im Kreis Limburg-Weilburg sind 30 Ortsentscheide bis Mitte Februar 2023, mit dem Ziel darüber Kinder für den Tischtennissport zu gewinnen. Und natürlich sammelt ihr wieder wertvolle Punkte für das Jugendfördermodell (nähere Infos hier: http://tischtenniskreis.de/?p=13714)

Hier findet ihr viele Informationen zu den mini-Meisterschaften:

https://www.tischtennis.de/minis.html

Die Regiebox, mit Angabe des Durchführungsorts und -termins könnt ihr über nachstehenden Link kostenlos bestellen:

http://httv.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/ClickSWTTV.woa/wa/miniChampionship?federation=HeTTV (mehr …)

Dritter Platz beim Hessenentscheid für Limburgerin Amrei Teich

Am 07.05.2022 wurde der Verbandsentscheid der mini-Meisterschaften in Schotten ausgetragen. In der Altersklasse 8 Jahre konnte Amrei Teich durch eine perfekte Gruppenbilanz mit 3 Siegen und 9 zu 0 Sätzen ihre Konkurrentinnen aus den Bezirken Mitte, Süd und Nord auf die weiteren Plätze verweisen. Im Halbfinale hatte Amrei leider das Nachsehen gegen ihre Konkurrentin (ebenfalls aus dem Bezirk West).

Ein toller Erfolg für unsere Nachwuchsspielerin, die bereits in der kommenden Saison auch im Ligabetrieb ihr Können unter Beweis stellen kann. Der VfR 07 Limburg ist mächtig stolz und Gratuliert zu diesem tollen Erfolg.

SV Hadamar richtet Ortsentscheid der mini-Meisterschaften aus

Nach langer Coronapause hat die Tischtennisabteilung des SV Hadamar am 13. März 2022 wieder einen Ortsentscheid der mini-Meisterschaften ausgerichtet.

Die mini-Meisterschaften sind eine Turnierform des Hessischen Tischtennisverbandes HTTV, um Schülerinnen und Schülern bis 12 Jahren, die noch nicht aktiv an einer Meisterschaftsrunde teilgenommen haben, den Einstieg in den Tischtennissport zu ermöglichen.

Mit 12 Teilnehmern und deren Eltern war die Sporthalle der Fürst-Johann-Ludwig-Schule gut gefüllt und die Kinder hatten großen Spaß. Sportlich besonders erwähnenswert ist, dass die Siegerin des Ortsentscheids, Ingrid Marie Banholczer, beim Bezirksentscheid in Wiesbaden den 2. Platz belegte und damit für den Verbandsentscheid qualifiziert ist.

Die Tischtennisabteilung wird sicherlich auch in der nächsten Saison wieder einen Ortsentscheid ausrichten. Schülerinnen und Schüler, die an einem Tischtennistraining teilnehmen wollen, sind aber natürlich auch vorher schon willkommen!

Die Trainingszeiten in der Sporthalle der FJL sind mittwochs 17.00 bis 18.30 Uhr und freitags 16.30 bis 18.30 Uhr. (mehr …)

TuS Löhnberg beim Bezirksentscheid der mini-Meisterschaften stark vertreten

Der Wettbewerb in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden war für die teilnehmenden Kinder des TuS Löhnberg ein Erlebnis. Qualifiziert hatten sich über den Löhnberger Ortsentscheid 11 Kinder, bedingt durch Corona konnten jedoch nur 7 am Bezirksentscheid teilnehmen.

In der Altersklasse 9-/10-Jahre der Jungen waren Jounes Khachabi, Hannes Müller, Matti Schäfer, Justus Schweitzer und Maximilian Triller am Start. Bei einem starken Starterfeld von 64 Teilnehmern wurde zunächst eine Vorrunde in 4er-Gruppen gespielt. Danach ging es für die beiden Gruppenersten im K.-o.-System weiter. Jounes Khachabi und Matti Schäfer schafften den Einzug in die K.-o.-Phase, was für beide schon eine Herausforderung darstellte. Gegen starke Gegner schieden beide dann aus, wobei sich Matti erst im 5. Satz knapp geschlagen geben musste. Für unsere weiteren Teilnehmer war nach der Vorrunde Schluss.

In der Altersklasse 11-/ 12-Jahre gingen bei den Jungen Matti Höhler und bei den Mädchen Gamze Bayram an die Platte. Auch hier wurde eine Vorrunde in 4er-Gruppen gespielt, bevor es in die K.-o.-Phase ging. Matti Höhler gelang es, bis ins Viertelfinale vorzudringen. Eine stolze Leistung. Für Gamze war nach der Vorrunde Schluss.

Alles in allem war der Wettbewerb für unsere TT-Minis eine tolle Sache und auch die mitgereisten Eltern waren begeistert.

Oberbrechen mit 11 Teilnehmern beim Bezirksentscheid der mini-Meisterschaften

3. Platz für Nora Simon in Wiesbaden

Es war ein spannender Sonntag für 11 Mädels und Jungs vom TTC Oberbrechen. Das erste große Turnier in der Landeshauptstadt Wiesbaden stand auf dem Terminplan. Die Halle war mit 16 Tischtennistischen bestückt und insgesamt über 150 Kinder aus dem Bezirk West haben teilgenommen. Entsprechend viele Zuschauerinnen und Zuschauer waren anwesend und die Kinder entsprechend aufgeregt.

Am Anfang spielten die Jüngsten mit Oskar Hannappel und Mia Klement. Nach einer erfolgreichen Vorrunde musste sich Mia leider im Viertelfinale geschlagen geben.

Anschließend waren die 9- und 10-Jährigen an der Reihe. Fenja Felkl, Raul Klement, Jan Neugebauer, Gregor Arnold und Damian Arnold waren hier am Start. Insgesamt waren über 60 Kinder gemeldet und entsprechend lange dauerte es, bis der Gewinner feststand.

Zum Schluss gingen Aaliyah Schermuly, Nora Simon, Anna Klement und Timon Jung an die Tische. Anna musste sich im Viertelfinale der späteren Siegerin geschlagen geben. Nora spielte hervorragend und wurde mit dem 3. Platz belohnt.

Ein großes Lob an alle Kinder, die mitgespielt haben, und ein Dankeschön an alle Eltern, die bis zu 4 Stunden in der Halle mit ihren Kindern mitgefiebert haben.

mini-Meisterschaften des TTC Eisenbach / Schnuppertage an der MPS Selters mit 80 Kindern

Nachdem coronabedingt in 2020-21 pausiert werden musste, hat der TTC Eisenbach erneut einen Ortsentscheid der mini-Meisterschaften in der Gemeinde Selters durchgeführt. Dabei wurde eine ganze Sportwoche auf die Beine gestellt: Es begann am Mittwoch und Freitag, 9./11. März, mit zwei Schnuppertagen in Kooperation mit der Mittelpunktschule „Goldener Grund“ in Selters. Statt des regulären Sportunterrichts hatten die Helfer des TTC 8 Tische aufgebaut und den Klassen 2-5 eine besondere Sportstunde geboten; insgesamt 80 Kinder nahmen daran teil und wurden zu den mini-Meisterschaften eingeladen.

Am Samstag, dem 12. März, waren 9 Kinder dieser Einladung gefolgt, um sich im Wettkampf zu messen. 4 Mädchen und 5 Jungen traten in der Selterser Sporthalle an. Damit alle Kinder genügend Spiele bestreiten konnten, spielten Jungs und Mädchen getrennt in einer Gruppe über alle Altersklassen, die dann getrennt gewertet wurden.

Die Beste in der Mädchengruppe war Mira Zimmer aus Niederselters, die somit auch Siegerin der Altersklasse 9-10 Jahre wurde. Bei den Mädchen bis 8 Jahre siegte Charlotte Uhlenbrauck aus Münster, die insgesamt Zweite wurde.

Bei den Jungen gewann Abdul Albari aus Oberselters, der auch mini-Meister bei den 11- bis 12-Jährigen wurde. In der Altersklasse 9-10 Jahre siegte Tom Zabel aus Niederselters, der insgesamt als Dritter abschloss. Bei den Jüngsten, bis 8 Jahre, konnte sich Joshua Lippe aus Haintchen durchsetzen, der als Jüngster sogar Zweiter im Gesamtklassement wurde.

Alle Teilnehmer(innen) hatten viel Freude und wurden mit Urkunden und einem kleinen Präsent bei der Siegerehrung beschenkt. Alle Teilnehmer(innen) haben sich für den Bezirksentscheid am 3. April in Wiesbaden qualifiziert und erhalten eine gesonderte Einladung vom Hessischen Tischtennis-Verband.

Super-„minis“ – Ben Klaas und Pelle Preis gewinnen Ortsentscheid in Weilmünster

Ben Klaas

Die Sieger des Ortsentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaften des TuS 03 Weilmünster heißen Ben Klaas und Pelle Preis. Die beiden setzten sich in den Altersgruppen 9-/10-Jährige bzw. 11-/12-Jährige durch. Auch wenn die Teilnehmerzahl am 8. Februar in der Sporthalle der Weilmünsterer Grundschule sehr überschaubar war, zeigten die „minis“ in zwei Altersklassen unter den Augen ihrer Eltern sehenswerte Ballwechsel.

Bei den jüngeren Teilnehmern belegte Leif Fremdt den zweiten Platz vor dem drittplatzierten Jakob Dienst. Pelle Preis siegte bei den Älteren.

„Es war eine tolle Veranstaltung, wenn man bedenkt, dass wir unter den langen Corona-bedingten Einschränkungen doch sehr gelitten haben“, freute sich der Abteilungsleiter, Bernd Mehl. „Die Kinder hatten vor allem Spaß an unserem Sport und einige haben deutlich ihr Talent bewiesen.”

Die Bestplatzierten qualifizieren sich für die nächste Runde. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sie bis hin zu den Endrunden der Landesverbände spielen. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar nach entsprechender Qualifikation die Teilnahme am Bundesfinale 2022. Auf die Sieger des Bundesfinales wartet ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung. (mehr …)

Platz 1 in Hessen – 11 Ortsentscheide Minimeisterschaften im Kreis Limburg-Weilburg durchgeführt

Insgesamt 136 Kinder haben ihren ersten Tischtennis-Wettbewerb durchgeführt, davon 59 Mädchen und 77 Jungs 

Logo MinimeisterschaftenDem Aufruf von Kreiswart Thomas Meilinger und dem Kreis-Beauftragten Minimeisterschaften Jannis Seyffert, nach Inkrafttreten der Lockerungen einen Ortsentscheid Minimeisterschaften auszurichten sind insgesamt 10 Vereine gefolgt. Der aktuelle Gewinner des DTTB-Breitensport-preises TTC Oberbrechen hat sogar 2 Ortsentscheide durchgeführt.

Mit somit insgesamt 11 Ortsentscheiden hat sich der TT-Kreis Limburg-Weilburg wieder knapp an die Spitze aller 23 Kreise in Hessen gesetzt. Natürlich können wir bei 62 aktiven Vereinen damit noch nicht vollends zufrieden sein und auch von unserem Rekord aus der Saison 2016/17 (34 Ortsentscheide) sind wir noch sehr weit entfernt. Da aber in vielen Vereinen erst vor kurzem wieder das Vereinstraining begonnen hat, ist es ein Achtungserfolg. Vor allem, dass das Verhältnis 59 Mädchen zu 77 Jungs sehr ausgeglichen ist lässt darauf hoffen, dass in der kommenden Saison wieder mehr Nachwuchsmannschaften und hoffentlich auch reine Mädchenmannschaften gemeldet werden. Jeder Verein, der in der kommenden Saison eine reine Mädchen-Mannschaft meldet, bekommt pro Mannschaft eine Prämie von 50 € aus dem Sponsoren-Topf des Tischtennis-Kreises.

Alle Vereine, die einen Ortsentscheid Minimeisterschaften durchgeführt und hierzu einen Bericht verfasst und an unseren Beauftragen Presse Nachwuchs, André Ortseifen, geschickt haben, dürfen sich bei unserem Partner Spin und Speed in Weilburg wie versprochen jeweils 72 Trainingsbälle abholen und sammeln darüberhinaus wertvolle Punkte für das Jugendfördermodell des TT-Kreises.

Folgende Vereine haben Ortsentscheide durchgeführt: TTC Bad Camberg, TTC Eisenbach, SV RW Hadamar, VfR 07 Limburg, TuS Löhnberg, TTC Niederzeuzheim, TTC Oberbrechen, TTF Oberzeuzheim, TTC Staffel und TuS Weilmünster. Vielen Dank für euer Engagement.