Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Spiel der Woche Bezirksebene

Spiel der Woche – Bezirksebene

Absteiger fordert Meister: Blessenbach wehrt sich mit 5:9 gegen Offheim III beachtlich

Patrick Hörl - SG Blessenbach

Patrick Hörl – SG Blessenbach

Limburg-Weilburg. Am letzten Spieltag trafen in der Tischtennis-Bezirksklasse 2 die so gut wie als Absteiger feststehende SG Blessenbach und Meister TTC Offheim III aufeinander. Nur mit einem sensationellen Punktgewinn hätten die Gastgeber noch dem direkten Abstieg entrinnen können.

Und sie arbeiteten mit aller Macht daran. War man nach einer enttäuschenden Saison erst in den letzten Wochen zu einer guten Form aufgelaufen, hatte Siege gegen Dietkirchen (9:6), in Lindenholzhausen (9:4) und gegen Löhnberg II (9:3) eingefahren, so schien der Endspurt zu spät zu kommen, was sich dann auch bestätigte. Umso erstaunlicher war der Auftritt gegen den Titelträger, und das nach 0:3-Doppelrückstand. Das vordere Paarkreuz mit Frank Zirnzak (2) und Patrick Hörl (2) brillierte, und als Ingo Hartmann sogar den 5. Gegenpunkt erspielte, schien ein Remis möglich. Doch drei vermeidbare Fünfsatzniederlagen von Hörl/Legner, Daniel Legner und Manfred Mehl verhinderten die Sensation, sodass am Ende der Favorit mit 9:5 die Nase vorn hatte und den endgültigen Abstieg der SG besiegelte.  (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

Nach 8:8 zwischen Dorndorf II und Limburg 19 droht einigen Teams die Relegation

Alexander Weber - VfR 1919 Limburg

Alexander Weber – VfR 1919 Limburg

Limburg-Weilburg. Hochspannung herrscht seit einigen Wochen in der Tischtennis-Bezirksklasse 1, wenn es um den Kampf gegen die Abstiegsrelegation geht. Und auch nach dem 8:8 in unserem „Spiel der Woche“ zwischen dem FC Dorndorf II und Limburg 19 ist die Lage für immer noch drei Teams äußerst unsicher.

Für den FC Dorndorf II hatte sich die Lage als Aufsteiger nach verheißungsvollen acht Punkten in der Vorrunde dann in der Rückserie durch acht Niederlagen in Folge dramatisch verschlechtert. „Lange Zeit schien der Klassenerhalt möglich, bis die Rückrunde für uns nicht wirklich gut verlief“, so Mannschaftsführer Michael Kühn, der aber, wie sein gesamtes Team, dieses Ziel weiter verfolgte und auf einen Sieg gegen Limburg 19 setzte, um den Relegationsplatz zu vermeiden. Daran dachte Limburgs Andreas Seif gar nicht, denn mit der lösbaren Aufgabe in Dorndorf und dem einkalkulierten Sieg gegen Schlusslicht Werschau zum Saisonende im Hinterkopf sah er für seine Mannschaft keine Gefahr. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TTF Oberzeuzheim wahrt den Heimnimbus (9:6 gegen Elz III) und steht vor Titelgewinn

Kevin Wingender - TTF Oberzeuzheim

Kevin Wingender – TTF Oberzeuzheim

Limburg-Weilburg. Zum 2. Mal in Folge avancierten die TTF Oberzeuzheim zum Teilnehmer an unserem „Spiel der Woche“ in der Tischtennis-Bezirksliga Nord 1, und nach dem 9:7-Sieg gegen den TV Runkel konnte man mit dem TTC Elz III nun den nächsten Titelaspiranten mit 9:6 ausschalten. Damit wahrte man nicht nur den Heimnimbus, sondern katapultierte sich auch zum ersten Titelanwärter hoch.

Schon vor der Spitzenbegegnung merkte man, dass die Elzer Dritte die Souveränität der Vergangenheit verloren hatte, was sich auch in der Einschätzung von Christopher Zeus zeigte: „Wir müssen gegen Oberzeuzheim alles abrufen, um sie zu schlagen und lassen uns vom Hinspielerfolg nicht blenden.“ 9:4 hatte man damals dominiert, doch das hatte man auch gegen Runkel, um dann zu verlieren. Gesundheitliche und berufliche Belastungen sowie Formschwankungen bei einigen Akteuren verursachten eine Menge Unsicherheit. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TV Runkel verspielt die glänzende Ausgangsposition durch die 7:9-Niederlage in Oberzeuzheim

Fabian Nagel - TTF Oberzeuzheim

Fabian Nagel – TTF Oberzeuzheim

Limburg-Weilburg. Durch den Sieg des TV Runkel beim TTC Elz III ist das Meisterschaftsrennen in der Tischtennis-Bezirksliga Nord wieder äußerst spannend geworden. In unserem „Spiel der Woche“ konnten die Runkeler nun mit einem Sieg beim dritten Titelbewerber Oberzeuzheim nun einen Riesenschritt tun. Nach der 7:9-Niederlage sind die Chancen auf Rang 1 nun aber verschwindend gering geworden.

Gastgeber TTF Oberzeuzheim sahen im Vorfeld laut Kapitän Sebastian Bausch „als Tabellenführer, nach dem Hinspiel-9:5-Sieg und dem Erfolg in Elz als Favoriten, zumal wir nicht komplett antreten können. Dennoch werden wir mit unserer jungen Truppe alles geben und versuchen, unsere makellose Heimbilanz in dieser Saison bestmöglich zu verteidigen.“ Gewarnt waren die Gäste allemal, denn Mannschaftsführer Alexander Berger rechnete mit einem sehr ehrgeizigen Gegner. „Es gibt keinen Favoriten, die Tagesform muss entscheiden, und Oberzeuzheim ist eine spielstarke Mannschaft, die alles geben wird, denn sie wollen sehr gerne aufsteigen. Wir müssen von Anfang an bei 100 Prozent sein. Allerdings stehen sie unter Druck.“ (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TV Runkel schafft „das Wunder von Elz“ mit 9:4-Erfolg

Uwe Grünheid - TTC Elz

Uwe Grünheid – TTC Elz

Limburg-Weilburg. Nach dem freiwilligen Rückzug aus der Tischtennis-Bezirksoberliga hatte man sich beim TTC Elz III in der Bezirksliga zwar eine vordere Platzierung zugetraut, angesichts der unsicheren Personallage jedoch nicht unbedingt den Titelgewinn vorgenommen. Hinzu kam, dass man am Saisonbeginn wegen falscher Aufstellung zwei Punkte und einen weiteren wegen Ersatzstellung verlor. Ansonsten zeigte man sich allerdings recht souverän, sodass Christopher Zeus mit seinem Team „mit Blick auf den Hinspielerfolg in Runkel (9:4) und die gelungenen Auftritte im neuen Jahr“ nun zuversichtlich in das „Spiel der Woche“ gegen Verfolger TV Runkel ging. „Allerdings ist eine konzentrierte Leistung der gesamten Mannschaft erforderlich, um am Ende als Sieger hervorzugehen und sich eine optimale Ausgangslage im Kampf um die Meisterschaft zu verschaffen.“ (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

Limburg 19 hat den TuS Wirbelau beim 9:3-Sieg im Griff

Andreas Seif - VfR 1919 Limburg

Andreas Seif – VfR 1919 Limburg

Limburg-Weilburg. Während in der Tischtennis-Bezirksklasse 1 der TTC Werschau so gut wie als Absteiger feststeht, sind in den Kampf gegen die Abstiegsrelegation noch vier Teams verwickelt, auch nach dem 9:3-Sieg des VfR 19 Limburg in unserem „Spiel der Woche“ gegen den TuS Wirbelau. Allerdings stehen beide Kontrahenten zumindest im Vergleich zum Vorletzten FC Dorndorf II deutlich näher am endgültigen Klassenverbleib.

Die Limburger Gastgeber hatten durch den letzten Überraschungssieg gegen Erbach (9:7) scheinbar gehörigen Auftrieb erfahren, denn ihr Mannschaftsführer Andreas Seif rechnete schon vor Spielbeginn „heute mit einer klaren Sache für uns.“ Schließlich habe man schon im Vorspiel mit 9:7 in Wirbelau gewonnen, „und angesichts des Restprogramms gegen Dorndorf II und Werschau sehe ich keine Gefahr mehr für uns.“ (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

SV RW Edelsberg nach 9:3-Sieg gegen Löhnberg in der Vizemeisterspur

Patrik Rösen - SV RW Edelsberg

Patrik Rösen – SV RW Edelsberg

Limburg-Weilburg. Während in der Tischtennis-Bezirksklasse 1 Spitzenreiter TSV Hirschhausen souverän und mit weißer Weste seine Bahnen dreht, war bis zu unserem „Spiel der Woche“ Rang 2 zwischen dem SV RW Edelsberg und dem TuS Löhnberg, die nun aufeinander trafen, hart umkämpft.
Die Löhnberger hatten mit einer glänzenden Vorrunde überrascht, die sie mit lediglich zwei Minuspunkten als Zweiter beendeten, waren aber zuletzt durch die Verletzung ihres Spitzenspielers Wolfgang Ochs etwas aus dem Tritt geraten. So war auch jetzt die 3:9-Niederlage im Verfolgerduell in Edelsberg keine große Überraschung.
Für Edelsbergs Mannschaftsführer Daniel Schwarzer war vor Spielbeginn „die Ausgangslage auf Grund der vorangegangenen Löhnberger Niederlagen für uns günstig, denn selbst bei einer Niederlage bleiben wir vor ihnen.“ (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TuS Dehrn II fährt gegen Nachbarn aus Dietkirchen zweiten Sieg in Folge ein

Sascha Orgler - TuS Dehrn

Sascha Orgler – TuS Dehrn

Limburg-Weilburg. Äußerst spannend geht es in der Tischtennis-Bezirksklasse 2 im Abstiegsbereich zu. Wenn man die abgeschlagene SG Blessenbach bereits als Absteiger sieht, so kämpfen vier weitere Teams, die dicht zusammen liegen, gegen die drohende Relegation. Da ist neben Löhnberg II, Heringen II und der zuletzt gut aufgelegten Hadamarer Zweiten noch der TuS Dehrn II zu finden. Für die „Raben“ kam nach dem Überraschungscoup beim 9:6 gegen Dillhausen/Barig-Selbenhausen nun der Nachbar vom TuS Dietkirchen gerade recht. Der Rivale musste nämlich auf Spitzenspieler Andreas Friebertshäuser verzichten, was die Gastgeber zum wichtigen, zweiten Sieg in Folge (9:6) ausnutzten. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

Weinbachs Damen sind nach 3:8-Niederlage beim TTC Staffel III vorerst aus dem Titelrennen

Svenja Weyand (li) - Sabrina Gartner - TTC Staffel

Svenja Weyand (li) – Sabrina Gartner – TTC Staffel

Limburg-Weilburg. Kuriose Verläufe zeigten sich bisher in der Tischtennis-Bezirksliga der Damen. Nicht nur Herbstmeister TTC Staffel III, sondern auch die meisten übrigen Teams zeigten Hochs und Tiefs im Wechsel. So ist es nicht verwunderlich, dass immer noch 5 Mannschaften Chancen auf die Meisterschaft haben. Nach dem überzeugenden 8:3-Erfolg gegen den TuS Weinbach in unserem „Spiel der Woche“ hat zwar Staffel III einen Riesenschritt getätigt, muss aber in den letzten Begegnungen noch gegen drei direkte Konkurrenten antreten.
Beide Mannschaften waren nicht unbedingt mit Meisterschaftsambitionen in die Runde gestartet, denn es war klar, dass man nicht oft in Komplettbesetzung antreten würde. Berufliche und familiäre Verpflichtungen standen dem entgegen. So hatte man sowohl bei Staffel III als auch bei Weinbach von Anfang an weit mehr Spielerinnen im Kader als notwendig. Und trotzdem hatte man oft Mühe, vier Akteure zu stellen. Nachdem man trotz aller Probleme die Halbzeitmeisterschaft errungen und auch nach einer überraschende Niederlage gegen den Tabellenletzten zum Rückrundenstart noch die Tabellenführung inne hatte, wolle man nun, laut Staffels routinierter Spielerin Sonja Bremser, mit Erfolgen zurück in die Bezirksoberliga. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TuS Löhnberg II nach 2:9-Pleite bei RW Hadamar II wieder in der Gefahrenzone

Sebastian Bock - RW Hadamar

Sebastian Bock – RW Hadamar

Limburg-Weilburg. Die beiden Aufsteiger zur Tischtennis-Bezirksklasse 2 hatten bisher einen zwar unterschiedlichen, aber recht erfolgreichen Saisonverlauf hinter sich. Nun standen sich der SV Rot-Weiß Hadamar II und der TuS Löhnberg II in unserem „Spiel der Woche“ mit dem Ziel gegenüber, durch einem Erfolg dem Klassenerhalt näher zu kommen. In der Vorrunde hatte die Löhnberger Zweite den „guten Lauf“ zum 9:5-Sieg genutzt, nun sollte Hadamar II, gestärkt durch den unerwarteten 9:6-Triumph gegen Dietkirchen, mit einem grandiosen 9:2-Erfolg aufwarten, der die Teams im Bereich des Abstiegsrelegationsplatzes näher zusammen rücken lässt.
Beide Teams waren nach dem Aufstieg mit geringen Ambitionen in der Bezirksklasse angetreten. Bei Löhnberg hatte man sogar überlegt, auf den Aufstieg zu verzichten. Umso überraschender war nicht nur für Mannschaftsführer André Ochs das Abschneiden in der Vorrunde: „Das Ziel war, vielleicht ein, zwei Punkte zu holen, doch 9 Zähler nach der Hinrunde waren einfach fantastisch. (mehr …)

Tischtenniskreis © 1998-2016 *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme