Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Monat: April 2016

TT-Sportabzeichen 2016 des TTC Oberbrechen

ttc_oberbrechen_tt_sportabzeichen_2016_128 Kinder absolvieren mit Erfolg

Im Rahmen unseres Nachwuchstrainings im Vereinstraining und in der TAG (Talentanfängergruppe) bieten wir den Kindern regelmäßig ein spezielles Training für das TT-Sportabzeichen mit anschließender Prüfung an.

4 Wochen lang trainierten die Kinder in ihren Trainingseinheiten, bis der Tag der Prüfung gekommen ist. Unter den strengen Augen unserer Trainerin Silke Klement absolvierten die Kinder die Erforderlichen sechs tischtennisspezifische Übungen (Kontroll-, Geschicklichkeits-, Ziel-, Effet-, Balance- und Platzierungsübung) prüfen Fertigkeiten wie Gleichgewicht, Differenzierung und Rotation.

(mehr …)

Jugendfördermodell geht in die 3. Saison – Neuerungen ab 01.05.2016: Leistungskomponente eingeführt – Kreispokal aufgenommen – Turnierteilnahmen höher gewichtet – nach wie vor Chancengleichheit für kleine Vereine

Kriterienkatalog für Jugendfördermodell von Kreisjugendausschuss für Saison 2016/17 neu festgelegt – Fördersumme bleibt bei 3.000 €

Puzzle vierfarbig2

Nachdem wir nun 2 Jahre Erfahrungen mit dem Jugendfördermodell gesammelt haben, hat der Kreisjugendausschuss in seiner letzten Sitzung im April ein paar Modifizierungen am Modell vorgenommen. Wichtigste Neuerung ist die Aufnahme einer Leistungskomponente. Bislang war das Jugendfördermodell ausschließlich breitensportlich orientiert. Es war jedoch von Anfang an geplant, auch Vereine zu honorieren, die durch hohen Einsatz tolle Erfolge auf Kreisebene und darüber hinaus erzielen. Nicht nur die Erfolge bei Kreis-Veranstaltungen (Podiumsplätze bei Kreismeisterschaften, Kreisrangliste, Jahrgangsmeisterschaften, Kreispokal-Titel) sondern auch die Meldung von Nachwuchs-Mannschaften auf Bezirksebene (15 Punkte) oder Verbandsebene  (30 Punkte) werden dabei künftig gewürdigt (Meldung auf Kreisebene 3 Punkte). Auch dem großen Vereins-Angebot an Aktionen und Veranstaltungen ohne direkten Tischtennis-Bezug wird künftig Rechnung getragen.

(mehr …)

Nachwuchs-Spiel der Woche

Blessenbachs Schüler schließen eine erfolgreiche Rückrunde eindrucksvoll ab

Lukas Kniesner und Fabian Brühl

Lukas Kniesner und Fabian Brühl bilden das erfolgreichste Doppel der Kreisklasse

Am letzten Spieltag der Schüler A Kreisklasse Nord empfing der Nachwuchs der SG Blessenbach seinen Nachbarn aus Aumenau. Das Spiel versprach schon im Vorfeld eine gewisse Spannung, da beide Mannschaften neben der geographischen Nähe auch in der Tabelle eng beieinander lagen. Das „Nachwuchsspiel der Woche“ gewannen die favorisierten Gastgeber aus Blessenbach mit 7:3, die damit einen erfolgreichen Schlusspunkt unter die starke Rückrunde setzen, in der man sich nur dem Meister aus Löhnberg geschlagen geben musste. In der Abschlusstabelle belegen die Schüler aus Blessenbach Platz drei. Der TuS Aumenau schließt die Saison mit Platz fünf ebenfalls in der oberen Tabellenhälfte ab. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TTF Oberzeuzheim wahrt den Heimnimbus (9:6 gegen Elz III) und steht vor Titelgewinn

Kevin Wingender - TTF Oberzeuzheim

Kevin Wingender – TTF Oberzeuzheim

Limburg-Weilburg. Zum 2. Mal in Folge avancierten die TTF Oberzeuzheim zum Teilnehmer an unserem „Spiel der Woche“ in der Tischtennis-Bezirksliga Nord 1, und nach dem 9:7-Sieg gegen den TV Runkel konnte man mit dem TTC Elz III nun den nächsten Titelaspiranten mit 9:6 ausschalten. Damit wahrte man nicht nur den Heimnimbus, sondern katapultierte sich auch zum ersten Titelanwärter hoch.

Schon vor der Spitzenbegegnung merkte man, dass die Elzer Dritte die Souveränität der Vergangenheit verloren hatte, was sich auch in der Einschätzung von Christopher Zeus zeigte: „Wir müssen gegen Oberzeuzheim alles abrufen, um sie zu schlagen und lassen uns vom Hinspielerfolg nicht blenden.“ 9:4 hatte man damals dominiert, doch das hatte man auch gegen Runkel, um dann zu verlieren. Gesundheitliche und berufliche Belastungen sowie Formschwankungen bei einigen Akteuren verursachten eine Menge Unsicherheit. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Das „Spiel der Woche“ endete mit einem Eklat

Niclas Gabb blieb in beiden Einzeln ungeschlagen.

Niclas Gabb blieb in beiden Einzeln ungeschlagen.

(hl). Im „Spiel der Woche“ in der Kreisliga Gruppe 3 verpasste der TTC Villmar III wohl die letzte Chance einen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Und eigentlich war man zumindest an einem Punktgewinn ganz nah dran, denn man kämpfte sich nach 1:5 und 4:8 auf 7:8 heran. Doch dann kam es zu einem Eklat. Stefan Stähler, der zusammen mit Ralf Kiefer das Schlussdoppel für Villmar spielen sollte, hatte nach seinem verlorenen zweiten Einzel seinen Schläger zertrümmert und die Halle verlassen. Da er auch zum Schlussdoppel nicht mehr zurückkam, ging dieses kampflos an Niederzeuzheim und so siegte am Ende der Gast mit 9:7.
Dabei hatte es doch relativ gut angefangen für den TTC Villmar. Im ersten Doppel drehten Stefan Stähler und Ralf Kiefer gegen Gerhard Hermann und Ralf Heistrüvers einen 1:2-Satzrückstand und gewannen schliesslich im Fünften mit 11:2. Doch dann geriet die Heimmannschaft deutlich mit 1:5 in Rückstand und Niederzeuzheim schien schon auf der Siegerstraße zu sein. Julian Ries und Michael Heun verloren gegen Rodion Pesin und Marcel Heep in drei Sätzen und Ludger Behr und Niclas Gabb unterlagen Matthias Frodl und Maximilian Göttlich mit 1:3. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TV Runkel verspielt die glänzende Ausgangsposition durch die 7:9-Niederlage in Oberzeuzheim

Fabian Nagel - TTF Oberzeuzheim

Fabian Nagel – TTF Oberzeuzheim

Limburg-Weilburg. Durch den Sieg des TV Runkel beim TTC Elz III ist das Meisterschaftsrennen in der Tischtennis-Bezirksliga Nord wieder äußerst spannend geworden. In unserem „Spiel der Woche“ konnten die Runkeler nun mit einem Sieg beim dritten Titelbewerber Oberzeuzheim nun einen Riesenschritt tun. Nach der 7:9-Niederlage sind die Chancen auf Rang 1 nun aber verschwindend gering geworden.

Gastgeber TTF Oberzeuzheim sahen im Vorfeld laut Kapitän Sebastian Bausch „als Tabellenführer, nach dem Hinspiel-9:5-Sieg und dem Erfolg in Elz als Favoriten, zumal wir nicht komplett antreten können. Dennoch werden wir mit unserer jungen Truppe alles geben und versuchen, unsere makellose Heimbilanz in dieser Saison bestmöglich zu verteidigen.“ Gewarnt waren die Gäste allemal, denn Mannschaftsführer Alexander Berger rechnete mit einem sehr ehrgeizigen Gegner. „Es gibt keinen Favoriten, die Tagesform muss entscheiden, und Oberzeuzheim ist eine spielstarke Mannschaft, die alles geben wird, denn sie wollen sehr gerne aufsteigen. Wir müssen von Anfang an bei 100 Prozent sein. Allerdings stehen sie unter Druck.“ (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Selters auf dem Weg zum Titel

Marion Müller brachte dem Drommershäuser Volker Butz die erste Saisonniederlage bei.

Marion Müller brachte dem Drommershäuser Volker Butz die erste Saisonniederlage bei.

(hl). Mit einem deutlichen 9:1-Sieg im Spiel der Woche in der 2. Kreisklasse Gruppe 3 gegen den Nachbarn STV Drommershausen II ebnete sich der TTC Selters den Weg zum Titelgewinn in dieser Klasse. Beide Mannschaften lieferten sich bis zu diesem Topspiel ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit jeweils nur einer Niederlage. Selters hatte in der Vorrunde überraschend beim TV Runkel III verloren, während Drommershausen II im Hinspiel gegen Selters knapp mit 7:9 unterlegen war. Und so kam es im Dorfgemeinschaftshaus Selters zu einem richtigen Finale um die Meisterschaft. Beide Mannschaften schickten ihre stärksten Teams ins Rennen. Selbst Topspieler Jörg Müller, der in der gesamten Vorrunde pausierte, war mit an Bord. Drommershausen , dass nach der Vorrunde mit Roland Würz und Hans-Peter Schick zwei Spieler an die „Erste“ abgeben musste, hatte ebenfalls das beste Sextett dabei.
Der Schlüssel für den klaren Erfolg des TTC Selters lag schon in den Doppeln, die man alle drei gewinnen konnte. Den Anfang machten Jörg Müller und Adolf Jung mit einem ungefährdeten Erfolg gegen Sven Hormel und Jürgen Schmidt. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TV Runkel schafft „das Wunder von Elz“ mit 9:4-Erfolg

Uwe Grünheid - TTC Elz

Uwe Grünheid – TTC Elz

Limburg-Weilburg. Nach dem freiwilligen Rückzug aus der Tischtennis-Bezirksoberliga hatte man sich beim TTC Elz III in der Bezirksliga zwar eine vordere Platzierung zugetraut, angesichts der unsicheren Personallage jedoch nicht unbedingt den Titelgewinn vorgenommen. Hinzu kam, dass man am Saisonbeginn wegen falscher Aufstellung zwei Punkte und einen weiteren wegen Ersatzstellung verlor. Ansonsten zeigte man sich allerdings recht souverän, sodass Christopher Zeus mit seinem Team „mit Blick auf den Hinspielerfolg in Runkel (9:4) und die gelungenen Auftritte im neuen Jahr“ nun zuversichtlich in das „Spiel der Woche“ gegen Verfolger TV Runkel ging. „Allerdings ist eine konzentrierte Leistung der gesamten Mannschaft erforderlich, um am Ende als Sieger hervorzugehen und sich eine optimale Ausgangslage im Kampf um die Meisterschaft zu verschaffen.“ (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

Limburg 19 hat den TuS Wirbelau beim 9:3-Sieg im Griff

Andreas Seif - VfR 1919 Limburg

Andreas Seif – VfR 1919 Limburg

Limburg-Weilburg. Während in der Tischtennis-Bezirksklasse 1 der TTC Werschau so gut wie als Absteiger feststeht, sind in den Kampf gegen die Abstiegsrelegation noch vier Teams verwickelt, auch nach dem 9:3-Sieg des VfR 19 Limburg in unserem „Spiel der Woche“ gegen den TuS Wirbelau. Allerdings stehen beide Kontrahenten zumindest im Vergleich zum Vorletzten FC Dorndorf II deutlich näher am endgültigen Klassenverbleib.

Die Limburger Gastgeber hatten durch den letzten Überraschungssieg gegen Erbach (9:7) scheinbar gehörigen Auftrieb erfahren, denn ihr Mannschaftsführer Andreas Seif rechnete schon vor Spielbeginn „heute mit einer klaren Sache für uns.“ Schließlich habe man schon im Vorspiel mit 9:7 in Wirbelau gewonnen, „und angesichts des Restprogramms gegen Dorndorf II und Werschau sehe ich keine Gefahr mehr für uns.“ (mehr …)

Tischtenniskreis © 1998-2016 *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme