Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Monat: Mai 2017

750. Beitrag auf der Homepage des Tischtenniskreises Limburg-Weilburg – Zeit DANKE zu sagen

Seit 3,5 Jahren ist die Homepage online – Zeit Danke zu sagen

Am 13.10.2013 ist die Homepage mit dem hier verlinkten Artikel online gegangen. Seitdem wurden mehr als 750 Beiträge veröffentlicht. Im Durchschnitt der rd. 1.300 Tage wurde somit mehr als jeden 2. Tag ein neuer Artikel eingestellt.

Es ist daher an der Zeit, Danke zu sagen. Sowohl denjenigen, die die Artikel geschrieben haben, insbesondere unseren Kreispressewarten Uli Hadaschick, Harald Höhnel, Nachwuchs-Pressewart André Ortseifen sowie seiner Vorgängerin Christine Lehnert. Ferner allen Vereinsvertretern, die uns Artikel zur Veröffentlichung zugesandt haben. Und auch denjenigen ist zu danken, die die Veröffentlichung auf der Homepage vorgenommen haben. Das waren bis jetzt:

Jannis Seyffert (14 Beiträge)
André Ortseifen (32 Beiträge)
Jürgen Arnold (66 Beiträge)
Thomas Schuh (91 Beiträge)
Clemens Scholz (121 Beiträge)
Christine Lehnert (180 Beiträge)
Thomas Meilinger (242 Beiträge)

Vielen Dank an alle und auf die nächsten 750 Beiträge! 

Einladung zum TT-Kreistag am 23.06.2017 in Weinbach-Edelsberg – nebst Ehrentafel für Meistermannschaften – Ranglistensieger im Einzel und Doppel

Tischtennis-Kreistag am Freitag, den 23.06.2017, ab 20.00h in Weinbach-Edelsberg

Hiermit lade ich die TT-Vereine und den erweiterten Kreisvorstand des Kreises Limburg-Weilburg sowie unsere Gäste zu unserem ordentlichen Kreistag ganz herzlich nach Weinbach-Edelsberg ein. 

Anträge für den Kreistag sind bitte bis zum 27. Mai 2017 per e-mail oder postalisch an mich zu richten. Auf dem Kreistag selbst können keine Anträge behandelt werden, die nicht fristgerecht eingereicht wurden. Bitte beachtet ferner die Bevollmächtigung eines Vertreters, sofern ihr nicht selbst anwesend sein könnt. Ein Vollmachtsformular findet ihr in der Einladung. Bitte teilt mir möglichst schon vor dem Kreistag eure Wünsche zur Übernahme von Veranstaltungen mit, die auf dem Kreistag vergeben werden. 
 
Gerne könnt ihr auch weitere Vereinsmitglieder zur Veranstaltung mitbringen, es gibt massive Neuerungen auf Kreis-, wie auf Bezirks- und Verbandsebene zu berichten, insbesondere die vollständig neue Wettspielordung des DTTB mit den ergänzenden Bestimmungen des HTTV (siehe auch Sonderausgabe des PLOPP von letzter Woche). 

(mehr …)

Tischtennis-Kreis-Jugendleitersitzung in Neesbach

Tischtennis-Kreis-Jugendleitersitzung am Mittwoch, den 14.06.2017, ab 20.00h in Hünfelden-Neesbach

Hiermit lade ich alle TT-Vereine, Kreisvorstand, den Kreisjugendausschuss einschließlich Klassenleiter Nachwuchs des Kreises Limburg-Weilburg ganz herzlich nach Hünfelden-Neesbach ein.

Im Interesse eines zügigen und reibungslosen Verlaufs der Sitzung bitte ich um pünktliches und vollzähliges Erscheinen. Ich bitte zu beachten, dass es sich für alle Vereine mit Nachwuchsmannschaften um eine Pflichtsitzung handelt. Nichterscheinen wird bestraft!

(mehr …)

Hessenentscheid der Tischtennis mini-Meisterschaften

Luisa Laukner (VfR 07 Limburg) ist Hessenmeisterin der 9-/10-Jährigen

Luisa Laukner belegte in der Altersklasse II souverän Platz 1.

Der diesjährige Hessenentscheid der Tischtennis-Minis fand am 06. Mai 2017 in Gelnhausen-Meerholz (Main-Kinzig-Kreis) statt und verlief für den Tischtenniskreis Limburg-Weilburg sehr erfolgreich. 

In der Altersklasse I der Mädchen (11 bis 12 Jahre) belegte Anna Laukner (VfR 07 Limburg) nach drei Siegen in der Vorrunde und einer knappen Niederlage im Viertelfinale einen respektablen 5. Platz. Tabea Herlitze (TuS Aumenau) schied in der Vorrunde aus, freute sich am Ende aber dennoch über Platz 9. (mehr …)

Ausschreibung Trainer für Kreisleistungszentrum im Kreis Limburg-Weilburg

Wir suchen für unser Kreisleistungszentrum zum 01. Juli 2017 eine Trainerin/einen Trainer!

Hintergrund:
Die aus den leistungsorientierten Vereinen, den regionalen Trainingszentren, den Schul-AGs sowie aus weite-ren Leistungsgruppen erwachsenden Schülerinnen und Schüler müssen bei entsprechendem Leistungsni-veau durch Stützpunktmaßnahmen intensiv weiter gefördert werden. Das KLZ-Training ergänzt dabei die vorgenannten Trainings-Maßnahmen. (mehr …)

Spin und Speed ab heute neuer Sponsor für den Tischtenniskreis Limburg-Weilburg – und ab 01.06.2017 in Dehrn

Spin und Speed übernimmt ab 01.06.2017 das Sportgeschäft „Sport Point Noll“

Seit heute ist Spin und Speed unser neuer Sponsor für den Tischtenniskreis. Das allein ist schon sehr erfreulich, da das Unternehmen um Geschäftsinhaber Kai Otterbach und Stefan Zimmermann hiermit den Nachwuchs unseres Kreises unterstützt. 

Es kommt aber noch besser. Spin und Speed übernimmt ab 01.06.2017 das Sportgeschäft „Sport Point Noll“ in Dehrn und gewährleistet damit rechtzeitig vor Beginn der neuen Saison, dass sich jede/r Tischtennis-Spieler/in mit neuen Belägen, Trikots und sonstigem TT-Zubehör eindecken kann. 

Also weiterhin auf nach Dehrn (ab dem 01.06.2017 – weitere Infos folgen) (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

8:8 Verloren !

Matthias Mottl holte für den FC Laimbach beim 8:8 gegen Hirschhausen III vier Punkte

(hl). Wem das 8:8-Unentschieden im „Spiel der Woche“ zwischen dem TSV Hirschhausen III und dem FC Laimbach mehr hilft, wird man erst am Ende der Saison beurteilen können. Der Tabellenvorletzte Hirschhausen III konnte zumindest den Tabellenletzten Laimbach auf Abstand halten.

In diesem Abstiegsduell hatte die Heimmannschaft die besseren Nerven, denn vier der sechs-Fünf-Satz-Spiele gingen an Hirschhausen. Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an, denn alle Beteiligten wussten um die Brisanz dieses Derbys. Laimbach legte in Gestalt des Doppels Helmut Hentschel/André Füllhas gut los, als die Beiden das Hirschhäuser Spitzendoppel Thomas und Bruno Schmidt in den ersten beiden Sätzen mit 11:9 und 11:8 in Schach halten konnten. Doch dann setzte sich die Routine von Schmidt/Schmidt immer mehr durch und so hieß es am Ende 11:8,11:6 und 11:9 für Hirschhausen. Das Laimbacher Topdoppel Matthias Mottl/Tobias Euler tat sich gegen Gerhard Seibel und Thorsten Neidert schwer, doch es reichte zu einem Vier-Satz-Erfolg. (mehr …)

Spiel der Woche – Kreisebene

Starke Doppel retten den Meistertitel

Der überragende Alexander Kohl (li) blieb an diesem Abend ungeschlagen und holte mit Klaus Rathschlag den entscheiden Punkt im Schlussdoppel zur Meisterschaft des SV Odersbach

(hl). Dank der starken Doppel holte sich der SV Odersbach in der 2. Kreisklasse Gruppe 1 mit einem 8:8-Unentschieden gegen den TTC Staffel VII die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Nach genau vier Stunden und 66 gespielten Sätzen machte das Doppel Alexander Kohl/Klaus Rathschlag mit einem Sieg im Schlussdoppel gegen Willi Lanz und Thomas Deimling den Meistertitel perfekt. Das 8:8 genügte Odersbach, um am Ende mit einem Punkt Vorsprung vor dem TTC Elz IV den Titelgewinn zu feiern.
Vier Stunden lang lieferten sich beide Teams einen Kampf auf Biegen und Brechen. Odersbach hatte ein Wechselbad der Gefühle zu überstehen, denn nach einer 5:0-Führung wurde der Meistersekt schon kaltgestellt. Doch plötzlich stand es 8:6 für Staffel und das Team um den überragenden Kapitän Alexander Kohl begann zu zittern, denn nun mussten die beiden letzten Spiele gewonnen werden, um das große Ziel noch zu erreichen.
Der Start für Odersbach war perfekt, denn Alexander Kohl/Klaus Rathschlag gegen Roland Disteler/Klaus Krone sowie Friedhelm Lehr/Frank Schauer gegen Willi Lanz/Thomas Deimling gaben keinen Satz ab. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TuS Wirbelau muss nach 7:9-Niederlage gegen Heringen II ins Abstiegsspiel

Klaus Luttenberger – TSV Heringen

Limburg-Weilburg. In unserem Tischtennis-„Spiel der Woche“ musste zwischen dem TuS Wirbelau und dem TSV Heringen II die Entscheidung fallen, wer sich aus der Bezirksklasse Nord 2 die Abstiegsrelegation anzutun hat. Und beide Kontrahenten wollten das nach ihren Aussagen im Vorfeld natürlich möglichst vermeiden. Olaf Saam vom gastgebenden TuS war überzeugt, dass sein Team auf jeden Fall stärker als die Heringer Zweite sei, doch ständige Verletzungssorgen habe sie in die missliche Lage gebracht. „Nur dreimal konnten wir in der gesamten Spielzeit komplett antreten, sonst wäre der eine oder andere Punkt mehr gefallen. Und schließlich haben wir im Vorspiel in Heringen klar dominiert“, so die selbstbewusste und etwas gewagte Aussage von Mannschaftsführer Olaf Saam angesichts eines knappen 9:6-Sieges.

Etwas zurückhaltender, aber schon froh über die bessere Ausgangslage äußerte sich Klaus Luttenberger vom Gast: „Nachdem wir nach der Vorrunde auf dem Relegationsplatz standen, konnten wir in der Rückrunde durch nicht unbedingt zu erwartende Siege gegen Dietkirchen und Hausen II aktuell in der Tabelle an Wirbelau vorbeiziehen. Nun würde uns ein Punkt reichen.“ (mehr …)

Tischtenniskreis © 1998-2016 *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme