Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

5 TT-Vereine aus der Region Oberlahn eröffnen erstes RTZ für den Tischtennis-Nachwuchs

Igor Feldmann und Domenik Zabel trainieren die 20 Talente alle 14 Tage

RTZ_Oberlahn_GruppeWeilburg. Nach Limburg und Waldbrunn reiht sich nun auch Weilburg in die Gruppe der Tischtennisnachwuchs-Förderer ein und hat am Sonntag, den 11. Oktober 2015, in der Sporthalle der Heinrich-von-Gagern-Schule in Weilburg das erste Regionale Trainingszentrum Oberlahn eröffnet. Um 15.00 Uhr versammelten sich neben den Vertretern der fünf Gründungsvereine sowie Kreiswart Thomas Meilinger, Kreisjugendwartin Malika Höhn, Kreispressewartin Nachwuchs Christine Lehnert, auch die Tischtennis-Nachwuchstalente mit ihren Eltern bzw. Angehörigen. Diesen wurden nicht nur die Ziele des Projektes (die Präsentation findet ihr hier: Regionales TT-Trainingszentrum Oberlahn) näher gebracht, sondern auch im Rahmen der ersten Trainingseinheit demonstriert, welche Ansprüche an die Kinder gestellt werden.

Am 21. April 2015 trafen sich die Vertreter des TSV Hirschhausen, des TV Kubach, des TV Odersbach, des TuS Ahausen sowie des TuS Löhnberg erstmals, um über die Idee eines Regionalen Trainingszentrums zu beraten. Gestern, knapp ein halbes Jahr später, wurden die Ergebnisse dieser unverbindlichen Beratung endlich Realität. Ebenso wie in Waldbrunn sowie Limburg wird das Regionale Trainingszentrum Oberlahn (kurz: RTZ) nun planmäßig alle zwei Wochen stattfinden. Unter der Leitung von Kinder-Trainer Domenik Zabel sowie C-Trainer Igor Feldmann (beide TTC Offheim) erhalten insgesamt 20 Kinder, eingeteilt in die Gruppen Fortgeschrittene und Anfänger, jeweils 2 bis 2,5 Stunden pro Trainingseinheit die Gelegenheit, durch ein individualisiertes Training an ihrer Technik sowie Kondition zu arbeiten. Unterstützend stehen den Trainern dabei ein bis zwei Trainingspartner zur Verfügung.

RTZ_Oberlahn_VereinsvertreterBesonders der Kreiswart des Tischtenniskreises Limburg-Weilburg, Thomas Meilinger, zeigte sich erfreut über die Entwicklung im Oberlahn-Kreis: „Ich bin wirklich froh, dass die Idee eines Regionalen Trainingszentrum umgesetzt werden konnte. Denn ich weiß, dass dies keine Selbstverständlichkeit ist. Sich trotz der Arbeit, der Familie, dem regulären Vereinstraining und sonstigen Verpflichtungen in diesem Maße für den Nachwuchs einzusetzen, ist wirklich eine Leistung und ich finde es toll, dass ihr es hinbekommt.“ Ein besonderer Dank sei dabei an die Sponsoren zu richten, wobei die Kreissparkasse Weilburg, hervorzuheben sei, die das Projekt maßgeblich unterstützt habe, an Bürgermeister Hans-Peter Schick, der die Vereine besonders im Rahmen der Sponsorensuche unterstützt habe; sowie an Jürgen Hegler (TV Kubach), der im Rahmen der Umsetzung die Federführung übernommen hatte.

Direkt im Anschluss an die offizielle Begrüßung konnten sich die Nachwuchsspieler sowie die Eltern bzw. Angehörigen ein Bild davon machen, wie gut denn eigentlich diejenigen sind, die den Kindern und Jugendlichen etwas beibringen sollen. Im Rahmen RTZ_Oberlahn_Showkampf Feldmann li und Zabel reeines kurzen Showkampfes lieferten sich Igor Feldmann und Domenik Zabel einige spannende und beeindruckende Ballwechsel, die nicht nur bei ihren zukünftigen Schülern zu „Ohs“ und „Ahs“ führten. Diese waren dann im Anschluss gefordert und durften selbst nach einem kurzen Aufwärmtraining den Schläger in die Hand nehmen.

Alle Anwesenden zeigten sich beeindruckt von der Leistung der Vereine und freuen sich nun auf die kommenden, lehrreichen Wochen. Die nächste Trainingseinheit wird am 25. Oktober 2015 stattfinden.

Updated: 15. November 2015 — 12:34
Tischtenniskreis © 1998-2016 *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme