Monat: März 2019

TTC Staffel bei den Deutschen Meisterschaften in Wetzlar

Mit einer großen Abordnung reiste der TTC Staffel zu den Deutschen Meisterschaften nach Wetzlar, auch um unsere Aktive Lea Grohmann anzufeuern. Doch davon später.

Zuerst gab es eine Überraschung! Der TTC Staffel hatte sich für den Breitensportpreis des DTTB beworben und wurde ausgelost. Die 2. Vorsitzende Sabine Reinhardt, Jugendwart Niklas Faßbender und Lara Reinhardt nahmen den Preis entgegen.

Näheres über den Breitensportpreis des DTTB könnt ihr bei tischtennis.de erfahren:  https://www.tischtennis.de/news/breitensportpreis-das-sind-die-gewinner.html

Doch nun zu Lea Grohmann. (mehr …)

Kegelmeisterschaften des TTC Staffel

Die TTC’ler spielen doch lieber mit der kleinen Plastikkugel, denn die Beteiligung an den Kegelmeisterschaften war recht dünn. Dabei setzte sich Sabine Reinhardt bei den Erwachsenen souverän an die Spitze, wobei Platz 2 im Stechen ausgespielt wurde. Sabines Sohn Jannis beherrschte ebenso sicher die Jugend-Konkurrenz. Ausgespielt wurden 5 Runden mit Würfen in die Vollen. Die Ergebnisse im Detail:

Erwachsene: 1. Sabine Reinhardt 163 Pkte., 2. Klaus Krone 121 P., 3. Friedhelm Olschewski 121 P., 4. Niklas Faßbender 120 P.
Jugendliche: 1. Jannis Reinhardt 141 P., 2. Lara Reinhardt 117 P., 3. Katharina Lazslo 110 P. 4. Hanna Faßbender 95 P.

Staffeler Nachwuchs im Greifensteiner Tipidorf

Vom 03.08. bis 05.08.18 verbrachten 16 Tischtennisbegeisterte zusammen mit ihren fünf Betreuern das letzte Wochenende vor dem Schulstart im Greifensteiner Tipidorf.

Los ging es am Freitag mit einem Fußmarsch zum Limburger Bahnhof. Nach dem Ausstieg in Stockhausen bewältigte die Gruppe die restlichen Kilometer zu Fuß. Zwischendurch erfolgten kleine und größere Trinkpausen, da es sehr heiß war. An einem Bach wurden die Füße gekühlt und ein kleiner Staudamm gebaut. Als das Tipidorf erreicht war, ging es munter mit Spielen und Erkundungen weiter. Das erste Feuer prasselte schon, kurz nachdem das Gepäck geliefert worden war. Nach dem Grillen brach die Gruppe zum Fledermaushaus auf. Zuerst hörte sie sich einen interessanten Vortrag an, bevor es zur „Krankenstation“ ging. Dort durfte jeder eine Fledermaus mit einem Mehlwurm füttern und sogar streicheln. Bewaffnet mit einem Ultraschallgerät setzten sich alle anschließend auf die Wiese hinter dem Haus. Nach kurzem Warten erschienen dann die ersten Fledermäuse, die auf dem Dachboden des Hauses wohnten. Schließlich wurde der Heimweg angetreten. Die Gruppe versammelte sich am Lagerfeuer. Nach und nach gingen die Jüngeren in ihre Tipis. Die Älteren hörten noch etwas Musik, bevor auch sie sich schlafen legten. (mehr …)

Vorbereitungslehrgang des TTC Staffel

Vom 27.07. bis 29.07. bereitete das Trainerteam rund um Niklas Faßbender die Tischtennisjugend aus Staffel auf die neue Saison vor. In fünf abwechslungsreichen Trainingseinheiten verbesserten die Kinder und Jugendlichen ihre Technik und hatten viel Spaß.

Freitagabends startete die erste 2 ½-stündige Einheit. Nach Warmlaufen und Aufschlagtraining teilte sich das dreiköpfige Trainerteam auf. Während Lukas Armborst die Übungen am Tischtennis-Roboter beaufsichtigte, leitete Jannis Reinhardt das Balleimertraining. Die restlichen Spieler spielten unter der Anleitung von Niklas Faßbender verschiedene Übungen. Abgerundet wurde der Freitagabend durch ein Zirkeltraining mit anschließenden Gymnastikübungen. (mehr …)

Dehrner TT-Schüler bestaunen Spitzensport

Einige der Dehrner Tischtennissschüler (v.l.n.r.) beim Spiel: Hamsan Can, Alessandro Barbera, Onurhan Eroglu, Ismael Aoulad

Einmal die Tischtennis-Asse Timo Boll oder Patrick Franziska aus nächster Nähe bewundern: Dieser Wunsch ging für die Dehrner Tischtennis-Schüler in Erfüllung. Bei den Deutschen Meisterschaften im nahen Wetzlar, einfach per Zug zu erreichen, konnten sie selbst bestaunen, was die Cracks aus der Damen- und Herrenriege so drauf haben. Im Vorfeld hatte sich Abteilungsleiter Gerhard Kremer für den Samstag entschieden, wodurch bei den Viertelfinals eine gute Mischung aus sportlicher Qualität und einer ausreichenden Menge an Spielen möglich war. Timo ließ sich am Ende nicht lumpen, präsentierte sich als Star ohne Allüren und ohne Berührungsängste gegenüber seinen kleinen Fans – und konnte obendrein am Ende seiner langen Karriere bei Deutschen Titelkämpfen einen weiteren Meistertitel einfahren. Nummer 13 im Einzel bedeutet einen einsamen Rekord, den wohl kein Spieler, auch nicht die Dehrner Tischtennisschüler bei allem Trainingseifer, übertreffen wird! Insgesamt war es ein gelungener Tag, der erst spät abends zu Ende ging, und von dem die Dehrner Hoffnungsträger noch lange sprechen werden.

Kreisentscheid mini-Meisterschaften – Bericht TuS Gräveneck

Am 09.03.2019 nahmen die qualifizierten Teilnehmer des Ortsentscheides des TuS Gräveneck am Kreisentscheid der mini-Mmeisterschaften in Aumenau teil.

Die Spannung war bei unseren Spielern und Eltern zum Greifen nahe. Unter den Augen ihrer Eltern zeigten sie ihr ganzes Können und konnten ohne Probleme gut mithalten, sodass spannende Ballwechsel zustande kamen. Zunächst wurde in Gruppen gespielt, sodass unsere Teilnehmer viele Spiele bestreiten konnten. Weiter im Turnierverlauf folgten dann das Viertelfinale, Halbfinale und Finale.

Luca Martin und Kim Schaffrath erreichten in ihren Konkurrenzen jeweils das Viertelfinale. Franka Winkelmann wurde sogar Zweite in ihrer Konkurrenz der bis 8-jährigen Mädchen. Sie ist somit für den Bezirksentscheid am 06.04.2019 in Bad Homburg qualifiziert. Nun gilt es, sich bis dahin gut vorzubereiten.

 

Wie hättet ihr entschieden? Marienschülerinnen trotz Regelverstoßes der Gegner nicht für Berlin qualifiziert…

…Limburger Schülerinnen erreichen hervorragenden 2. Platz im Landesfinale Tischtennis bei Jugend trainiert für Olympia – gemäß Tischtennis-Regeln wären sie auf Platz 1 und damit für das Bundesfinale Berlin qualifiziert gewesen

Nach der Zugfahrt kam die Mannschaft pünktlich an der Landessportschule Frankfurt an und musste in einer Sechsergruppe gegen 5 weitere Teams nach dem Modus jeder gegen jeden antreten. Im ersten Spiel gegen die Ziehenschule aus Frankfurt siegte die Marienschule souverän mit 5:0. In der zweiten Partie spielten die Limburgerinnen gegen die starken Mädels aus Münster und unterlagen dem späteren Turniersieger mit 2:5. Sehr spannend verlief der Leistungsvergleich mit der Diltheyschule aus Wiesbaden. Mit dem letzten Doppel gewann Limburg knapp mit 5:4 Punkten. Da auch die letzten beiden Spiele mit 5:0 gegen Eichenzell sowie mit 5:3 gegen Hadamar gewonnen wurden, konnten sich die Marienschülerinnen über den zweiten Rang freuen.

Hintergrundinfo:

Nach dem zweiten Spiel gegen die Schülerinnen aus Münster stellte sich heraus, dass Münster im Einzel falsch aufgestellt hatte. Die Spielerinnen hätten gemäß Regel nach aktuell gültigem QTTR-Wert (per 11.02.) aufgestellt werden müssen. Münster hatte jedoch die Positionen 1 und 2 vertauscht, da nicht der QTTR-Wert, sondern der aktuelle TTR-Wert Verwendung fand. Der Unterschied lag bei 4 Punkten. Gemäß den gültigen Durchführungsbestimmungen sowie den Regeln des DTTB wird bei einer falschen Aufstellung der gesamte Mannschaftskampf als verloren gewertet. Hier gibt es im Tischtennis auch keine Ausnahmeregelung oder Ermessensspielraum.

Im Schulsport ist das offenbar anders. Hier wurde von der zuständigen Stelle (Turnierleitung) eine pädagogische Entscheidung getroffen und der Mannschaftskampf trotz fehlerhafter Aufstellung seitens Münster als gewonnen gewertet. Begründung war angabegemäß, dass 1. die Mannschaft aus Münster die sportlich bessere Mannschaft war (5:2-Sieg) und 2. dass der Mannschaft der Marienschule kein Nachteil entstanden sei, da die Spiele gegen die Nummer 1 und 2 von der Marienschule gewonnen wurden.

Wie hättet ihr entschieden? 

a) Das Spiel trotz falscher Aufstellung von Münster (die sicher nicht von den Schülerinnen verursacht wurde) als Sieg werten, da sie sportlich gewonnen haben

b) Das Spiel regelkonform als Sieg für die Limburger Marienschule werten, da Regeln nun einmal Regeln sind. Wie erklären wir unseren Kindern bei künftigen Regelverstößen, dass wir sie (die Regeln) nur manchmal einhalten?

Hier findet ihr die Regeln im Detail:

(mehr …)

Tischtennis – OSTERCAMP beim TTC Bad Camberg – noch sind Plätze frei

Für Schüler/innen und Jugendliche im Alter von 10-17 Jahren

Der Tischtennisclub Bad Camberg e.V. lädt in den diesjährigen Osterferien zu einem 4-tägigen Ostercamp (23.-26. April 2019) ein. Teilnehmen können Schüler/innen sowie Jugendliche aller Spielklassen im Alter von 10 – 17 Jahren. Der TTC bieten ein vielseitiges Programm von 9:00-16:00 Uhr mit folgenden Highlights:

 

 

  • Trainingsgruppen nach Alters- und Spielklassen
  • Tägliche Übungseinheiten vor- und nachmittags
  • Lizenzierte Trainer und Übungsleiter
  • Aufschlag-, Taktik- und Technikschulung
  • Professionelle Materialschulung vom TT-Shop Spin und Speed
  • Professionelle Streching-Session mit unserem Partner PhysioPeuser

Ein Flyer mit weiteren Informationen rund um das Ostercamp sowie das Anmeldeformular ist verlinkt.

Wir würden uns freuen, wenn viele Kinder den Weg nach Bad Camberg finden.

Spitzensport in Oberbrechen am Samstag, den 23. März 2019 (ab 10.00h) – der Eintritt ist frei

Deutsche Jugendmeisterschaften der unter 25Jährigen im Para-Tischtennis in Oberbrechen

Der Tischtennisclub Oberbrechen 1968 e.V. richtet am 22. & 23. März 2019 in der Emstalhalle in Brechen-Oberbrechen die Deutschen Jugendmeisterschaften im Para-Tischtennis der unter 25Jährigen aus. Rund 70 Para-Sportlerinnen und Sportler aus ganz Deutschland nehmen teil und freuen sich auf hochspannende, sportlich und menschlich faire Wettkämpfe, die unter dem Motto stehen „Tischtennis gemeinsam leben & erleben“. Schirmherr des Turniers ist der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier

Die Veranstaltung beginnt am Freitag Nachmittag mit Trainingsmöglichkeiten und der Meldung durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Am Samstag startet die offizielle Eröffnung durch den hessischen Innenminister Peter Beuth um 10.00h und direkt danach kommen die Zuschauer in den Genuss toller Spiele. Der Eintritt ist frei. Der TTC Oberbrechen und der Tischtenniskreis Limburg-Weilburg freuen sich über zahlreiche Zuschauer. Der Eintritt ist frei! Tischtennis-Spitzensport in Hessen ist unmittelbar nach den Deutsche Meisterschaften in Wetzlar letzte Woche garantiert.

Hier findet ihr die Programmübersicht: Programmübersicht NDM 2019 Para

(mehr …)