Spiel der Woche – Kreisebene

Elkerhausen II kann für die Kreisliga planen

Harald Koppel (li)- Mario Koppel 2015 - TuS Elkerhausen- hl

Harald (li) und Mario Koppel bleiben im Einzel und Doppel ungeschlagen

Nach dem 9:3-Heimsieg gegen Schlusslicht TV Offheim III im „Spiel der Woche“ in der Kreisliga Gruppe 1 hat der TuS Elkerhausen II einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Bei noch drei ausstehenden Spielen hat Elkerhausen II jetzt vier Punkte Vorsprung auf das Schlusslicht TV Offheim III. Bis auf Ortwin Pudewills schickte die Heimmannschaft ihre besten Spieler in dieses vorentscheidende Match im Abstiegskampf.

Auch der TV Offheim III hatte sich einiges vorgenommen und bot ebenfalls das beste Sextett auf. Im ersten Doppel des Abends spielten die Brüder Frank und Mark Tamme gegen Alexander Bach und Markus Hartmann stark auf und brachten Elkerhausen mit einem ungefährdeten 3:0 in Führung. Spannender machten es Vater und Sohn Harald und Mario Koppel gegen Wolfgang Wiegand und Rainer Eckelt. Nach einem 3:11 im ersten Satz konnten Koppel/Koppel durch zweimal 11:3 mit 2:1 in Führung gehen. Doch Wiegand/Eckelt glichen mit einem 11:8 im vierten Satz aus. Also musste der „Fünfte“ die Entscheidung bringen. Hier hatten die Offheimer beim 10:9 Matchball, doch an Ende setzten sich Koppel/Koppel mit 12:10 in der Verlängerung durch. Wenig Chancen hatten Wolfram Dorn und Stephan May beim 0:3 gegen Karl-Heinz Schuy und Uwe Hemmann.

Elkerhausen führte nach den Doppel mit 2:1. In den ersten vier Einzeln sorgte Elkerhausen für eine Vorentscheidung, denn man zog auf 6:1 davon. Frank Tamme hatte gegen Alexander Bach nur im zweiten Satz (14:16) leichte Probleme. Die anderen Sätze gingen klar mit 11:7, 11:8 und 11:7 an Tamme. Ohne Satzverlust blieb Mario Koppel beim 3:0 (11:4, 11:8, 11:7) gegen Wolfgang Wiegand. Etwas spannender machte es Wolfram Dorn beim 3:1 gegen Rainer Eckelt. 11:7, 11:9, 5:11 und 11:9 hieß es am Ende zugunsten von Dorn. Im Duell Harald Koppel gegen Karl-Heinz Schuy waren die Sätze eins und drei ebenfalls hart umkämpft. Koppel hatte jeweils nur knapp mit 11:9 die Nase vorn. Den zweiten Satz hatte Koppel klar mit 11:3 gewonnen.

Im hinteren Paarkreuz konnte der Gast aus Offheim zweimal punkten und somit auf 3:6 verkürzen. Markus Hartmann besiegte Mark Tamme mit 9:11, 11:7, 11:5 und 11:8. In einem ganz engen Match war Stephan May gegen Uwe Hemmann schon auf der Siegerstraße, als er nach einem 11:7, 9:11 und 11:7 mit 2:1-Sätzen führte. Den vierten Satz verlor May in der Verlängerung mit 10:12. Auch im fünften Satz hatte Hemmann das Glück des Tüchtigen und siegte schließlich mit 11:8. Doch dieser knappe Sieg sollte der letzte Punkt für Offheim gewesen sein. Nicht zu bezwingen war an diesem Abend das bärenstarke vordere Paarkreuz von Elkerhausen. Frank Tamme schlug Wolfgang Wiegand souverän mit 11:5, 11:8 und 11:8. Noch deutlicher (11:3, 11:5, 11:5) beherrschte Mario Koppel seinen Gegenüber Alexander Bach. Den Schlusspunkt setzte Wolfram Dorn mit einem 3:1 (11:5, 11:5, 8.11, 11:3) gegen Karl-Heinz Schuy. Somit hatte Elkerhausen II nach etwas mehr als zwei Stunden das Kellerduell für sich entschieden. Die vier Punkte Vorsprung müssen reichen, um auch in der nächsten Saison in der Kreisliga zu spielen. Durch die Fusion des TV Offheim mit dem TTC Offheim (dessen 3. Mannschaft in der gleichen Klasse) spielt, wird Offheim auch in der kommenden Runde auf jeden Fall in der Kreisliga aufschlagen.

Stimmen zum Spiel

Harald Koppel (Elkerhausen): Das Spiel der Woche verlief sportlich fair und nach unseren Vorstellungen. Mein Tipp 9:4 lag nah am tatsächlichen Endergebnis von 9:3. Unser bisheriger Saisonverlauf war nicht zufriedenstellend, da wir nur einige Male komplett antreten konnten. Hinzu kam, dass wir aus Personalmangel 2 Spiele abschenken mussten, davon eines gegen den unmittelbaren Konkurrenten, den TV Offheim. Weiterhin mussten wir die gesamte Rückrunde ohne Ortwin Pudewills auskommen, der  im Spiel gegen Hintermeilingen einen schweren Herzinfarkt erlitten hat. Das anvisierte Ziel war der Klassenerhalt, den wir mit dem heutigen Spiel gesichert haben dürften. Einen starken Eindruck hinterließ Mario Koppel, der in seinen beiden Einzeln nicht einen Satz abgeben musste und auch das Doppel mit seinem Vater Harald für sich entscheiden konnte. Insgesamt haben wir eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, wobei noch Frank Tamme und Wolfram Dorn mit 2 Einzelsiegen glänzten. Wolfgang Wiegand (TV Offheim): Unser bisheriger Saisonverlauf konnte im Grunde genommen nicht anders sein, wie es auch gekommen ist. Nachdem aus der „Aufsteigermannschaft“ TV Offheim III 2013 zur laufenden Spielperiode Nr. 1 – 3 für die zweite Garnitur abgegeben werden mussten, war uns allen schon vor Beginn der Runde klar, dass wir um den Abstieg spielen werden. Daher war der Klassenerhalt erklärtes Ziel unserer Mannschaft, was aber aufgrund der vorher geschilderten Umstände kaum machbar war. Ein kleines bisschen mehr hatten wir uns vorgenommen, ein Sieg wäre aber ein reines Wunder gewesen, da das Vorrundenergebnis (Sieg unsererseits) nicht als Maßstab gesehen werden kann. Hier war Elkerhausen mit zwei Ersatzspielern angereist. Im mittleren Paarkreuz hatten wir mit ein oder zwei Punkten mehr gerechnet. Dann wäre es unser vermutetes Ergebnis geworden. Das Doppel Wiegand/Eckelt hatte zudem einen Punktgewinn mit einer 10:9 Führung im fünften Satz auf dem Tisch, die Begegnung wurde leider „zu 10“ verloren. Insgesamt kamen bei Offheim zu wenige Einzelpunkte rüber, wobei man natürlich bedenken muss, dass die Nr. 1 Elkerhausen (Frank Tamme) ein starker Spieler ist. Insgesamt ist allgemein noch festzustellen, dass Freitagsspiele in Elkerhausen mit einer – nach wie vor – ungewöhnlich lauten Geräuschkulisse der nebenan spielenden Dickebacke-Musik verbunden ist, welche die Konzentration doch um Einiges beeinflussen kann. Die Tischtenniskameraden aus Elkerhausen sind dahingehend weitgehend resistent, wie mir nach dem Spiel gesagt wurde. Ich bedaure es sehr, dass das Spiel der Woche – unsererseits gesehen – nicht eines Spiels der Woche würdig erschien.

TuS Elkerhausen II – TV Offheim III 9:3

F. Tamme/M. Tamme, Koppel/Koppel, F. Tamme (2), M. Koppel (2), Dorn (2), H. Koppel – Schuy/Hemmann, Hartmann, Hemmann

Updated: 31. März 2015 — 15:02