Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Spiel der Woche – Bezirksebene

TTC Staffel III setzt sich im Derby gegen Nachbar TTC Elz III mit 9:5 durch

Moritz Orgler – TTC Staffel

Limburg-Weilburg. Selten war das Feld der Tischtennis-Bezirksliga Nord nach etwa einem Viertel der Saison an der Spitze so dicht beisammen. Neben dem TuS Dehrn und dem SV RW Edelsberg besaßen auch die Nachbarn Staffel und Elz, die nun mit ihren 3. Garnituren aufeinander trafen, nur jeweils einen Minuspunkt auf ihren Konten.

Staffels Mannschaftsführer Sascha Orgler stapelte im Vorfeld ordentlich tief, als er vom Klassenerhalt als Saisonziel sprach: „Mit unseren jungen Spielern läuft es aktuell gut, sodass wir schon mehr Punkte ergattern konnten als erwartet. Doch wir spielen momentan sehr selbstbewusst, sind aber gegen Elz nur Außenseiter.“ Der Gegner wurde von vielen zum Titelfavoriten erklärt, startete erfolgreich, sodass das Team mit Kapitän Christopher Zeus „nun auch in Staffel nachlegen“ wollte, um sich weiter in der Spitzengruppe zu etablieren. Dass es schwierig werden würde, wusste man, zumal Christian Finger, Thorsten Mingebach und Mohamed Elbakosh nicht zur Verfügung standen.

Die erste Niederlage (5:9) könnte man im Nachhinein teilweise diesen Umständen zuschreiben, aber auch der Tatsache, dass die Gastgeber die Spitzenspieler Lennart Briesch und Christian Degenhardt an Bord hatten, die tatsächlich im vorderen Paarkreuz ungeschlagen blieben. Zwar fehlten ihnen Luca Wolf und Tobias Leinweber, doch anscheinend hatte man bei den neu aufgestellten Doppeln ein glücklicheres Händchen als der Gegner bei seiner Auswahl. „Wir konnten mit drei Siegen in den Anfangsdoppeln überraschen und den Gegner irritieren oder auch schocken“, so Sascha Orgler. Und als man sogar auf 5:0 erhöhen konnte, war das kaum noch wett zu machen. Zwar mobilisierten die Elzer noch einmal alle Kräfte, kam noch einmal, besonders durch die starke Mitte Thorsten Rausch (2) und Christopher Zeus (2), auf 5:8 heran, doch das überraschend stabil aufspielende Talent Moritz Orgler imponierte nach seinem ersten Sieg auch mit einer tadellosen 3:0-Leistung gegen Alexander Dori und machte den Triumph perfekt.

Während der Sieger den Derby-Erfolg feiern konnte, war dem Nachbarn die Enttäuschung anzumerken: „Wir haben leider nicht gut genug gespielt, um Staffel wirklich in Bedrängnis zu bringen und verdient verloren. Wir haben zwar noch einmal gut gekämpft, müssen es aber zukünftig besser machen“, so Christopher Zeus, der mit seinem Team mit sechs Spielen in den kommenden vier Wochen dazu reichlich Gelegenheit haben wird. uh

Spielverlauf:

TTC Staffel III – TTC Elz III 9:5 (32:22):

L. Briesch/C. Degenhardt – Laux/Schweitzer 11:9, 12:14, 11:8, 7:11, 11:5; M. Armborst/M. Orgler – Zeus/Dori 11:6, 11:8, 11:3; Faßbender/S. Orgler – Rausch/Wehbe 11:7, 10:12, 11:3, 13:11; L. Briesch – Schweitzer 11:9, 6:11, 11:3, 11:7; C. Degenhardt – Laux 11:3, 11:5, 4:11, 4:11, 11:8; M. Armborst – Zeus 11:9, 12:10, 10:12, 10:12, 9:11; Faßbender – Rausch 6:11, 2:11, 9:11; M. Orgler – Wehbe 11:5, 12:10, 11:6; S. Orgler – Dori 9:11, 8:11, 14:12, 9:11; L. Briesch – Laux 11:2, 11:5, 11:6; C. Degenhardt – Schweitzer 11:9, 7:11, 11:4, 11:8; M. Armborst – Rausch 11:8, 12:10, 11:13, 9:11, 8:11; Faßbender – Zeus 8:11, 7:11, 16:18; M. Orgler – Dori 11:6, 11:2, 11:9

Updated: 8. November 2018 — 13:46
Tischtenniskreis © 1998- *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme