Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Spiel der Woche – Kreisebene

Drommershausen II schlägt im Derby Ahausen mit 9:5

Johann Lawatsch (li) und Sohn Nico holten drei der fünf Punkte für Ahausen bei der 5:9-Derbyniederlage gegen Drommershausen II

Im „Spiel der Woche“ in der 2. Kreisklasse Gruppe 2 setzte sich der STV Drommershausen II gegen den Nachbarn vom TuS Ahausen mit 9:5 durch und feierte den zweiten Saisonsieg. Drommershausen II zeigte sich nach der 6:9-Heimniederlage gegen Freienfels gut erholt und trat in Bestbesetzung an. Das Team um Mannschaftsführer Johannes Ludwig erlaubte sich sogar den Luxus Martin Barth nur im Doppel einzusetzen. Beim Tus Ahausen, der nach einem klaren Auftaktsieg gegen Schupbach in der letzten Woche gegen Schwickershausen II eine 5:9-Niederlage einstecken musste, fehlte Holger Grün. Für ihn spielte Robin Graf.
Bis zum 5:5 hielt der Gast aus Ahausen das Spiel sehr ausgeglichen. Doch nach dem 5:5-Ausgleich von Johann Lawatsch gegen Horst Mayr gewann Ahausen kein Spiel mehr und Drommershausen II machte den Heimsieg perfekt. Nach den Doppeln führte Drommershausen II mit 2:1, denn Horst Mayr/Roland Würz (22:20 im ersten Satz) besiegten Michael Schröder /Andreas Alt mit 3:1 und Ulrich Velten/Martin Barth retteten nach einer 2:0-Satzführung gegen Fabienne Michel/Robin Graf durch ein 11:4 im Fünften den Punkt. Zwischenzeitlich hatten Johann und Nico Lawatsch durch ein 3:1 gegen Hans-Peter Schick/Volker Butz zum 1:1 ausgeglichen. Ein nervenaufreibendes Spiel lieferten sich im ersten Einzel Horst Mayr und Nico Lawatsch. Gleich dreimal mussten beide in die Satzverlängerung. Den ersten Satz gewann Mayr mit 12:10, nach einem 11:4 im zweiten Satz ging Lawatsch durch ein 12:10 im Dritten in Führung, die Mayr mit 11:6 ausglich. Im Entscheidungssatz zeigte Mayr beim 14:12 die besseren Nerven. Nachdem Johann Lawatsch durch ein 3:1 gegen Volker Butz den Anschluss hergestellt hatte, sorgte Hans-Peter Schick gegen Andreas Alt wieder für den alten Abstand. Schick lag sogar mit 1:2-Sätzen zurück, gewann mit Glück und Geschick den vierten Satz mit 12:10, um dann im „Fünften“ mit 11:3 den Sack zuzumachen. Doch Ahausen gab sich nicht geschlagen und die Siege von Michael Schröder (3:1 gegen Roland Würz) und von Robin Graf (3:2 nach 1:2 gegen Ulrich Velten) bedeuteten den 4:4-Ausgleich. Für den 5:4-Halbzeitstand aus Sicht der Heimmannschaft sorgte Johannes Ludwig durch ein 3:1 gegen Fabienne Michel. Erneut gelang Johanns Lawatsch durch ein 3:0 gegen Horst Mayr der Gleichstand. Doch dies war der letzte Punkt des Gastes. Nur Michael Schröder gewann in den letzten vier Einzeln einen Satz für sein Team. Er verlor mit 1:3 gegen den gut aufgelegten Hans-Peter Schick. Volker Butz gegen Nico Lawatsch, Roland Würz gegen Andreas Alt und Ulrich Velten gegen Fabienne Michel gewannen ihre Spiele ohne Satzverlust. So hieß es am Ende nach fast drei Stunden 9:5 für den STV Drommershausen II, der in Bestbesetzung im vorderen Tabellendrittel mitspielen kann. Ahausen wird trotz dieser Niederlage keine Probleme haben, die Klasse zu halten. Mit etwas mehr Glück in den Fünf-Satz-Matches hätte man auch in Drommershausen an einem Unentschieden schnuppern können.

Stimmen zum Spiel:
Johannes Ludwig (Drommershausen): Unser Saisonziel ist ein Platz im oberen Mittelfeld der Tabelle. Da es gegen Ahausen immer sehr eng zugeht, haben wir auf einen knappen Sieg gehofft. Einen Sieg in dieser Höhe haben wir nicht erwartet. Dass das Spiel trotzdem knapp war sieht man an den Fünf-Satz-Spielen und daran, dass insgesamt acht Sätze erst in der Verlängerung entschieden wurden. Bei uns überragte Hans-Peter Schick, der beide Einzel für sich entscheiden konnte. Bei Ahausen überzeugte Johann Lawatsch, der unsere Halle ungeschlagen verließ. Ein Garant für den Heimsieg war sicherlich die geschlossene Mannschaftsleistung, denn alle sechs Einzelspieler trugen sich in die Siegerliste ein.

Michael Schröder (Ahausen):  Die Partie der Nachbarvereine war sehr brisant. Da die beiden Vereine in der Kinder- und Jugendarbeit gemeinsame Sache machen und sich durch unzählige Duelle sehr gut kennen, musste die Tagesform entscheiden. Nach drei hart umkämpften Doppeln führte Drommershausen mit 2:1. Wobei das Doppel Mayr/Würz gegen Schröder/Alt immer auf der Kippe stand. Der erste Satz wurde von Mayr/Würz mit 22:20 gewonnen. Dass die Partie der beiden Nachbarvereine umkämpft blieb, konnte man in den nachfolgen Einzeln erkennen. Horst Mayr und Hans-Peter Schick, setzten sich nur mit viel Mühe in fünf Sätzen durch. Durch relative klare Siege, blieben wir aber immer dran und hielten das Spiel bis zum 5:5 offen. Danach nahm die Partie einen klaren Verlauf. Bei einem gemütlichen Beisammensein, wurde der Tag ausklingen lassen. Beide Mannschaften freuen sich schon jetzt auf das Rückspiel in Ahausen. (hl).

2. Kreisklasse Gruppe 2:
STV Drommershausen II – TuS Ahausen 9:5

Mayr/Würz, Velten/Barth, Mayr, Schick (2), J. Ludwig, Butz, Würz, Velten – Lawatsch/Lawatsch, J. Lawatsch (2), Schröder, Graf

Updated: 8. November 2018 — 12:56
Tischtenniskreis © 1998- *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme