Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Spiel der Woche – Kreisebene

Neidert und Lewalter entscheiden das Derby

Thorsten Neidert überzeugte bei seinem ersten Einsatz für Weinbach II mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg und war damit maßgeblich am 9:2-Sieg seiner Mannschaft gegen Elkerhausen III beteiligt

Eine klare Angelegenheit für den TuS Weinbach II war das „Spiel der Woche“ in der 3. Kreisklasse Gruppe 4. Der Tabellenführer schlug im Derby den Verfolger TuS Elkerhausen III klar mit 9:2 und vergrößerte den Vorsprung auf den Gegner auf vier Punkte. Weinbach II kann nach diesem Sieg den Meistersekt schon kaltstellen. Elkerhausen III wird wohl mit Villmar V und Oberbrechen V um die Vizemeisterschaft kämpfen, die zur Teilnahme an den Relegationsspielen berechtigt.
Der Spitzenreiter aus Weinbach nahm dieses Topspiel sehr ernst und trat erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung an. Thorsten Neidert, der die gesamte Vorrunde in der 1. Mannschaft des TuS Weinbach gespielt hatte, machte an diesem Abend sein erstes Spiel für Weinbach II und wurde mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg auch gleich zum Matchwinner. Auch Jens Lewalter hatte in der Vorrunde nur in der 1. Mannschaft aufgeschlagen und  auch er hatte mit zwei Einzelerfolgen und einem Doppelerfolg maßgeblichen Anteil am klaren Heimsieg. Der Gast aus Elkerhausen musste ausgerechnet in diesem Spitzenspiel auf einige Stammspieler verzichten. Mit Peter Miegel und Jutta Zimmermann gingen sogar zwei Akteure der 4. Mannschaft an die Tische.
Somit standen schon vor dem ersten Aufschlag die Zeichen auf einem Weinbacher Erfolg. Doch kampflos wollte sich Elkerhausen auch nicht nach Hause schicken lassen. Und so leisteten die Spieler und Spielerinnen erhebliche Gegenwehr. In den ersten beiden Doppeln ging es eng zu. Jens Hardt und Werner Hardt , die die Doppelrangliste ohne Niederlage anführen, verloren gegen Peter Barthenheier und Andreas Kroh sogar den ersten Satz mit 9:11. In den anderen Sätzen hieß es dann 11:4, 11:5 und 12:10 für Hardt/Hardt, die ihre Bilanz auf 15:0 Siege schraubten. Noch enger ging es zwischen Thorsten Neidert/Jens Lewalter und Stephan May/Hans-Jürgen Weimer zu. Mit 4:11, 11:9, 11:8 und 12:10 setzten sich die Weinbacher Paarung durch und sorgte für das 2:0. Überraschend klar mit 3:0 verkürzte das Doppel Peter Miegel/Jutta Zimmermann gegen Frank Mehl/Christoph Lorenz  auf 1:2 aus Sicht des Gastes. Doch dann zog Weinbach schon uneinholbar auf 7:1 davon. Drei-Satz-Siege feierten Thorsten Neidert gegen Stephan May, wobei die ersten beiden Sätze mit 16:14 und 12:10 erst in der Verlängerung zugunsten von Neidert entschieden wurden, und Jens Hardt gegen Andreas Kroh. In vier Sätzen gewannen Jens Lewalter gegen Peter Barthenheier, Werner Hardt gegen Hans-Jürgen Weimer und Frank Mehl gegen Jutta Zimmermann. Besonders Weimer schnupperte beim 11:13 im Fünften knapp am Entscheidungssatz. Nach dem 3:0-Erfolg von Peter Miegel gegen Armin Weiser ging es mit 7:2 für den Favoriten in die Halbzeit. Doch danach folgten nur noch zwei Spiele, in denen das vordere Paarkreuz der Weinbacher mit den Kreisligaspielern Thorsten Neidert und Jens Lewalter das Match entschieden. Im spannendsten Spiel der Abends führte Thorsten Neidert mit 2:0-Sätze gegen Peter Barthenheier. Doch dieser gab nie auf und glich mit 11:8 und 11:7 aus. Im „Fünften“ hatte Neidert beim 13:11 das glücklichere Händchen. Ohne Probleme beendete Jens Lewalter mit einem 3:0 gegen Stephan May ein ungleiches Lokalderby, in dem sich der Gast aus Elkerhausen nie aufgab.
Weinbach II kann nach diesem Sieg im Spitzenspiel schon für die 2. Kreisklasse planen. Zwar spielt das Team noch gegen die Verfolger Villmar V und Oberbrechen V. Doch mit dieser Aufstellung dürften auch diese Teams zu schlagen sein. Elkerhausen III will in den verbleibenden vier Spielen den 2. Tabellenplatz verteidigen. Mit Oberbrechen V und Hintermeilingen III warten aber nioch zwei direkte Konkurrenten auf einen Ausrutscher des Tabellenzweiten.

Stimmen zum Spiel:
Frank Mehl (Weinbach): Dieses Jahr haben wir die Möglichkeit aufzusteigen, da wir auch für die nächste Runde personell sehr gut besetzt sind. Deshalb hatten wir uns auch vor dem Spiel vorgenommen, den Vorsprung auf Elkerhausen auszubauen. Da Elkerhausen leider mit Ersatz antreten musste ist unser Sieg allerdings höher ausgefallen als wir das erhofft hatten. Da wir auch das Glück hatten auch noch alle 7 Sätze, die in die Verlängerung gingen für uns zu entscheiden, konnten wir letztlich einen ungefährdeten Sieg einfahren.

Hans-Jürgen Weimer (Elkerhausen): Krankheitsbedingt mussten wir unsere Mannschaftsaufstellung verändern, das hatte aber keinen Qualitätsverlust zur Folge. Im Gegensatz zu dem deutlichen Ergebnis, waren die einzelnen Spiele stark umkämpft und uns hat teilweise das Spielglück gefehlt,  um das eine oder andere Spiel zu unseren Gunsten zu drehen. Meine Mannschaft hat alles gegeben um ein besseres Ergebnis zu erreichen. Weinbach konnte in Bestbesetzung antreten und wir gratulieren zum Sieg.  (hl).

Herren 3. Kreisklasse (6er) Gr. 4:
TuS Weinbach II – TuS Elkerhausen III 9:2

J.Hardt/W. Hardt, Neidert/Lewalter, Neidert (2), Lewalter (2), J. Hardt, W. Hardt, Mehl – P. Miegel/Jutta Zimmermann, P. Miegel

Updated: 13. Mai 2018 — 12:27
Tischtenniskreis © 1998-2016 *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme