Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Nachwuchs-Spiel der Woche

Hirschhausen erweist sich für Offheims Schüler als eine Nummer zu groß

Hirschhausen ist zum Abschluss der Vorrunde auf dem geteilten Platz 1 in der Schüler C KL.

„Natürlich sind unsere Jungs sehr motiviert. Spiele gegen den Tabellenführer sind immer etwas Besonderes. Nach zuletzt zwei Unentschieden in Folge gegen Aumenau und Ahausen hat die Mannschaft ihre ersten Punkte in der Saison geholt. Dennoch sprechen die Tabellenverhältnisse für sich.“ Die Rollen waren vor dem aktuellen Nachwuchs-Spiel der Woche in der Schüler C Kreisliga zwischen dem TSV Hirschhausen und dem TTC Offheim in der Tat klar verteilt, wie es Offheims Betreuer Mark Wies vor der Partie zutreffend beschrieben hat. Mit entsprechend gemischten Erwartungen trat man die Fahrt nach Hirschhausen an, wo mit Leonie Kram, Cedric Lehnhardt und Julius Walther gleich drei Nachwuchsspieler des TSV vordere Plätze in der Einzelrangliste belegen. Gegen den TTC Offheim kam außerdem Mia Demmer zu ihrem zweiten Einsatz. Die Offheimer Julian Kowschak, Jeremy Schwamberger und Eduard Diner versuchten trotz klarer Außenseiterrolle, ihre Serie von zwei Spielen ohne Niederlage aufrechtzuerhalten.

Das Spitzendoppel der Liga Lehnhardt/Walther (5:0 Siege).

Dass dafür ein echter Sahnetag nötig sein würde, zeigte sich bereits im Eingangsdoppel. Schnell mussten Kowschak/Schwamberger die spielerische Überlegenheit von Lehnhardt/Walther anerkennen und sich in drei Sätzen geschlagen geben. Hirschhausens Doppel steht damit nach Abschluss der Vorrunde mit einer makellosen Bilanz von 5:0 Siegen an der Spitze der Doppelwertung. Die Stärke des Tabellenführers setzte sich auch in den ersten drei Einzeln fort. Walther (gegen Diner), Kram (gegen Schwamberger) und Lehnhardt (gegen Kowschak) fuhren ungefährdete Siege ein. Offheims Betreuer war spätestens beim zwischenzeitlichen 4:0 klar, dass in diesem Spiel „nicht viel zu bestellen ist“. Dennoch gaben sich die Jungs nicht auf. Schwamberger und Diner konnten durch ihre Einzelsiege (jeweils gegen Demme) verkürzen. In der Folge wurde jedoch nur noch ein weiterer Satzerfolg gegen die technische Überlegenheit von Kram, Lehnhardt und Walther erzielt, sodass man dem Tabellenführer aus Hirschhausen nach einer guten Stunde zu einem ungefährdeten 8:2 Erfolg gratulieren musste.

Hirschhausen belegt damit zum Abschluss der Vorrunde gemeinsam mit Hausen den ersten und Offheim den siebten Platz. Trotzdem fiel das Offheimer Fazit positiv aus: „Unser Motto in der Vorrunde hieß „lernen durch spielen“. In der Rückrunde wollen wir dann mehr Punkte holen und die rote Laterne abgeben.“

Die Offheimer C-Schüler befinden sich in ihrer ersten Saison.

Dass die Nachwuchsarbeit in Offheim einen hohen Stellenwert besitzt, zeigen die Entwicklungen der vergangenen Jahre. „Für Vereine unserer Größenordnung ist die Nachwuchsförderung die Basis für eine erfolgreiche Zukunft. Es ist und bleibt sehr wichtig, junge und hungrige Talente für unsere Herren- und Damenmannschaften zu entwickeln. Das ist uns in den letzten Jahren auch sehr erfolgreich gelungen. Mit Etienne Kempa und Tim Janssen haben es gleich zwei 15-jährige Spieler in die Bezirksoberliga der Herren geschafft. Paul Wörsdörfer befindet sich ebenfalls auf einem guten Weg dorthin“, fasst Mark Wies zusammen. Mit Christoph Scheuer, Marvin Müller, Felix Glock, Allayhar Jafari und Jonathan Weier haben weitere Nachwuchskräfte den Sprung in den Seniorenbereich geschafft und spielen dort tragende Rollen in ihren Mannschaften.

An der positiven Entwicklung haben gleich mehrere Vereinsaktive mitgewirkt, insbesondere Igor Feldmann und Christoph Scheuer, die aus beruflichen bzw. studientechnischen Gründen ihre Trainer- und Leitungsfunktionen nicht mehr ausüben können, weshalb die Jugendarbeit aktuell neu aufgestellt wird. Dennoch konnte der TTC Offheim für die Saison 2017/18 vier Nachwuchsmannschaften melden, die in ihren Klassen eine gute Rolle spielen und sich in den oberen Regionen der Tabelle befinden. „Lediglich unsere C-Schüler hatten leichte Startschwierigkeiten. Allerdings befindet sich diese Mannschaft in ihrer ersten Saison.“

Seit November 2017 konnte mit Christopher Horn, einer der erfolgreichsten Spieler der Region Limburg-Weilburg, ein weiterer Trainer für die Nachwuchsarbeit gewonnen werden. Das Training für Kinder und Jugendliche findet aktuell an vier Tagen die Woche statt und ist aufgeteilt in eine Leistungsgruppe, Fortgeschrittenengruppe und Anfängergruppe.

Der TTC Offheim bietet folgende Trainingstermine an:

Montag 17:00 Uhr – 19:00 Uhr

Fortgeschrittene/Leistungsgruppe, Leitung: Elke Krießbach und Etienne Kempa

Mittwoch 17:00 Uhr – 18:30 Uhr

Fortgeschrittene/Leistungsgruppe, Leitung: Christopher Horn und Tim Janssen

Freitag 17:00 Uhr – 18:30 Uhr

Fortgeschrittene/Leistungsgruppe, Leitung: Christopher Horn und Paul Wörsdörfer

Samstag 10:00 Uhr – 12:00 Uhr

Anfänger, Leitung: Mark Wies, Etienne Kempa und Paul Wörsdörfer

Beide Teams vor Spielbeginn.

Mit Tim, Paul und Etienne haben gleich drei Nachwuchsspieler das Ziel, im Jahr 2018 die C-Trainer Lizenz zu erwerben. Außerdem ist in Kooperation mit der Grundschule ab Februar 2018 eine Tischtennis-AG geplant. Im Januar sollen auch wieder mini-Meisterschaften durchgeführt werden. Die langfristige Devise steht für Mark Wies also fest: „Unser Ziel ist klar definiert! In den nächsten Jahren wollen wir wieder einer der erfolgreichsten Vereine bezüglich der Nachwuchsarbeit im Kreis Limburg-Weilburg werden.“

Die Ergebnisse im Überblick:

TSV Hirschhausen- TTC Offheim 8:2 (24:7)

Lehnhardt/Walther – Kowschak/Schwamberger 11:5 11:7 11:4, Walther – Diner 11:4 11:1 11:2, Kram – Schwamberger 11:7 11:9 11:3, Lehnhardt – Kowschak 11:6 11:4 11:4, Demmer – Schwamberger 6:11 11:13 6:11, Kram – Kowschak 11:3 11:2 12:10, Demmer – Dinner 8:11 2:11 5:11, Lehnhardt – Schwamberger 10:12 12:10 11:8 11:7, Kram – Diner 11:3 12:10 11:8, Walther – Kowschak 11:5 11:6 11:4. 

Updated: 4. Dezember 2017 — 20:39
Tischtenniskreis © 1998-2016 *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme