Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

TTC Hausen ist Hessenpokalsieger 2016!

ttc_hausen_ist_hessenpokalsieger_2016_1Der Siegeszug wird fortgesetzt

Der TTC Hausen setzt seinen Siegeszug fort und ist nun auch die beste Mannschaft Hessens auf Bezirksebene.

Der sympathische, aufstrebende Verein mit einer hervorragenden Nachwuchsarbeit aus dem Westerwald ist am Sonntag 10. April 2016 in Elz überraschend Hessenpokalsieger in der Spielklasse der Bezirksoberliga geworden und fährt dafür zum Lohn im Mai auf die Deutschen Pokalmeisterschaften nach Dinklage (Niedersachsen). Das Team um Mannschaftskapitän Tobias Wagner gewann auf dem Weg zum Titel gegen Nieder Roden II im Halbfinale mit 4:0 Punkten und im Finale gegen Lüdersdorf mit 4:0 Punkten.

Als vor einem Jahr das 40-jährige Vereinsjubiläum mit einem Tischtennis Showkampf der beiden Weltmeister Jörg Rosskopf und Steffen Fetzner gefeiert wurde, konnte mit Sicherheit noch niemand ahnen, dass man genau ein Jahr später Hessenpokalsieger werden würde.

Halbfinale: TTC Hausen – Nieder Roden II

Auf dem Weg zum Hessenpokalsieg schaltete man den Favoriten und Bezirkspokalsieger des Bezirkes Süd, TTC Nieder Roden II durch eine starke Mannschaftsleistung und der lautstarken Unterstützung der mitgereisten Fans im Halbfinale aus.

Herausragender Akteur der Partie war Christian Wagner, der dem Spitzenspieler aus Nieder Roden Kurka mit sehenswerten Ballwechseln in einem Fünfsatzkrimi niederrang und das Spiel mit 3:2 Sätzen für sich entschied. Er brachte das Team mit diesem unerwarteten Sieg mit 2:0 in Führung und endgültig auf die Siegerstraße. Vorher konnte der Hausener Spitzenspieler aus Nigeria Kolawole Oladapo in einem engen Spiel gegen die Nummer 2 der Gäste Mai mit 13:11 im Entscheidungssatz gewinnen. Tobias Wagner und das Doppel Wagner / Wagner steuerten anschließend die Punkte 3 und 4 zum Gesamtsieg bei.

Die Ergebnisse des Halbfinale TTC Hausen – Nieder Roden im Überblick

Oladapo – Mai 3:2 (-9,+5,-8,+9,+11) 1:0
Wagner C. – Kurka 3:2 (-6,+8,+9,-11,+12) 2:0
Wagner T. – Öczer 3:0 (+8,+3,+5) 3:0
Wagner / Wagner – Kurka / Mai 3:1 (+11,+10,+13,+9) 4:0

Das Finale war somit erreicht und man hatte den Favoriten auf den Titel um den begehrten Hessenpokal im vorgezogenen Endspiel aus dem Rennen geworfen. Matchwinner Christian Wagner sagte anschließend: „Die Fans waren großartig und haben uns unheimlich gepusht. Wir alle haben an unserem Limit gespielt und waren unheimlich motiviert in diesem Spiel. Sicherlich hatten wir auch etwas Glück und das Ergebnis ist deutlicher ausgefallen, als es die knappen Spiele wiedergeben. Nichtsdestotrotz haben wir verdient gewonnen und versuchen nun den nächsten Schritt zu gehen und das Finale auch noch zu gewinnen.“

ttc_hausen_ist_hessenpokalsieger_2016_2Finale: TTC Hausen – TTC Lüdersdorf

Gesagt-getan! Nun ging es im Finale mit der Partie TTC Hausen gegen TTC Lüdersdorf aus dem Bezirk Nord um den Gesamtsieg. Der sympathische Verein aus dem Kreis Hersfeld Rothenburg konnte allerdings keinerlei Gegenwehr bieten. Kolawole Oladapo, Christoper Abel und Tobias Wagner schlugen ihre Gegner jeweils mit 3:0 Sätzen. Das Doppel Wagner / Wagner brachte den Siegpunkt zum Titelgewinn.

Die Ergebnisse des Finale im Überblick: TTC Hausen – TTC Nieder Roden II

Oladapo – Rüdiger 3:0 (+6, +8,+8) 1:0
Abel – Mangold 3:0 (+12,+6,+5) 2:0
Wagner – Palermo 3:0 (+2,+3,+8) 3:0
Wagner T. / Wagner C. – Rüdiger / Palermo 3:0 (+7,+6,+7) 4:0
Updated: 12. April 2016 — 19:33
Tischtenniskreis © 1998- *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme