Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Nur 1 Punkt fehlt für die Fahrt nach Berlin – Hadamarer Mädchen und Jungen erfolgreich beim Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia

Drei Mannschaften der FJL-Schule Hadamar erreichen mit Rängen 2, 4 und 5 hervorragende Platzierungen beim Landesentscheid in Frankfurt

WK II Mädchen

Mit Platz 2 und einem 4:5 ganz knapp am Bundesfinale in Berlin vorbeigeschrammt – toller Erfolg für die Mädchen der Fürst-Johann-Ludwig-Schule

Am Montag, 14.03.2016, trat die Fürst-Johann-Ludwig-Schule beim Landesfinale Jugend trainiert für Olympia in der Sportart Tischtennis in der Landessportschule in Frankfurt/Main mit drei Mannschaften an.

In der Wettkampfklasse II der Mädchen belegte die Schulmannschaft einen hervorragenden zweiten Platz und konnte dabei sogar die teilnehmende Elitesportschule aus Frankfurt (wenn auch knapp) mit 5:4 besiegen. Im Endspiel um die Qualifikation zum Bundesfinale in Berlim Ende April unterlag man hauchdünn mit 4:5 dem Marianum Fulda und konnte sich hier mit engst möglichem Ergebnis leider nicht für Berlin qualifizieren – nächstes Jahr wird die Mannschaft sicherlich einen neuen Anlauf nehmen.

In der Wettkampfklasse III der Jungen konnten die jüngsten Teilnehmer der Schule zwei Vorrundenspiele gewinnen (7:2 gegen Cuxhagen und 6:3 gegen Leipnizschule Frankfurt) und musste sich nur der Elitesportschule aus Frankfurt mit 1:8 beugen. Damit war man für das Halbfinale qualifiziert, das leider knapp mit 3:5 verloren ging. So kämpften die Schüler um den 3. Platz und die eigentlich verdiente Bronzemedaille. Hier zollte die Mannschaft dem langen Wettkampftag Respekt und man verlor mit 2:5 gegen das Gymnasium aus Groß-Umstadt und belegte einen dennoch tollen vierten Platz. Hier müssen einige Spieler im nächsten Jahr in der höheren Altersklasse antreten, sodass abzuwarten bleibt, ob der überraschende Erfolg der Halbfinalteilnahme wiederholt werden kann.

In der Wettkampfklasse II der Jungen hatten die Schüler durch eine schwere Auslosung in der Vorrundengruppe gegen zwei Frankfurter Schulen mit 0:9 und 2:7 das Nachsehen und konnten ein Spiel siegreich gestalten (7:2 gegen eine Schule aus Gemünden). Damit konnten sie den 3. Platz in der Gruppe erreichen und sich dadurch für das Spiel um Platz Fünf und Sechs qualifizieren, dass sie knapp mit 5:4 gegen eine Schule aus Wolfhagen gewinnen und sich damit den 5. Platz sichern konnten. Aus dieser Mannschaft scheiden altersbedingt mehrere Schüler aus und es kommen neue von unten nach, sodass auch hier sicherlich wieder versucht wird, dass Landesfinale zu erreichen.

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass die Fürst-Johann-Ludwig-Schule (zusammen mit der Elitesportschule aus Frankfurt) die meisten Teilnehmer des Landesfinals gestellt und sich mit einem 2., einem 4. und einem 5. Platz hervorragend präsentiert hat. Hier nun die erfolgreichen Spielerinnen und Spieler aus unserem Kreis:


WK II JungenWK II Jungen:

Konrad Grasse
Martin Höhler
Leon Kurz
Sebastian Ulius
Leon Foitzik
Konstantin Müller
Christian Weis

WK II MädchenWK II Mädchen:

hintere Reihe:
Emily Gotthardt
Lisa Neuber
Natalie Hölper
Annalena Mohler
vordere Reihe:
Leonie Wörsdörfer
Anne Groos

WK III JungenWK III Jungen:

Philipp Emer
Rick Reiter
Bennet Plail
Davis Ohs
Lukas Ricker
Etienne Kempa
Tim Bokler

Updated: 22. März 2016 — 20:09
Tischtenniskreis © 1998- *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme