Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Spiel der Woche – Bezirksebene

Spiel der Woche

Peter Martin – TTC Niederzeuzheim

Limburg-Weilburg. In unserem „Spiel der Woche“ zum Tischtennis-Vorrundenschluss trafen in der Bezirksklasse Nord 1 der TTC Niederzeuzheim und der TuS Elkerhausen aufeinander. Zum Saisonstart hätte man von den Gastgebern erwartet, dass sie unbedingt um Titel und Aufstieg mitspielen würden. Doch Mannschaftsführer Stefan Titz musste vor der Partie zugeben: „Unser Saisonverlauf ist nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Durch viele Ersatzstellungen gegen gleichstarke Gegner konnten wir nie unser Vorhaben durchsetzen. Und Verletzungen, z.B. bei unserem tapfer durchhaltenden Jürgen Schütz, taten ihr Übriges hinzu.“ Jetzt fehlte neben Konstantin Müller auch noch er selbst gegen den Tabellendritten aus Elkerhausen.

Der Gast hatte schon in den letzten Jahren oft an den oberen Rängen geschnuppert, aber auch regelmäßig gegen Saisonende abgebaut. Jetzt hat man sich mit fünf Siegen in Folge oben festgebissen, sodass Arno Matzner feststellte: „Sollte unsere Serie halten, können wir noch ein bisschen oben dran bleiben, wobei wir uns nie als Aufstiegsaspirant angesehen haben.“ Diese Bescheidenheit könnte er nach dem 9:5-Sieg gegen Niederzeuzheim nun revidieren. Verwunderlich war jedoch nicht nur für ihn: „Nach vielen Ausfällen in der letzten Saison sind wir mit drei Spielern aus unserer ehemaligen Zweiten in die neue Saison gestartet, die allesamt voll eingeschlagen sind.“

Er erwartete eine enge Begegnung, was tatsächlich auch bis zum Zwischenstand von 5:4 für sein Team so eintrat. Erstaunlich auch deshalb, weil die Gastgeber neben der Ersatzstellung noch weitere Nackenschläge hinnehmen mussten. So war nach guter Gegenwehr mit einem souverän im Spitzenpaarkreuz auftrumpfenden Peter Martin (2) „Ersatzkapitän“ Thomas Meilinger bedient: „Marcel Heep musste nach dem Doppel wegen starkem Fieber abbrechen und konnte nicht mehr antreten. Jürgen Schütz verletzte sich nach dem ersten Einzel und musste dann schenken. Das war das Aus für uns.“

Und so konnte Arno Matzner nur zugeben: „Das Spiel mit anderer Besetzung kann ganz anders laufen. Gegen einen Gegner in Bestbesetzung hätten wir heute wohl kaum einen Punkt entführen können.“ Nun sei jedoch die Vorrunde mit Rang 3 für sein Team überragend gelaufen, sodass man weiterhin Anschluss nach oben hält und nur ein Punkt hinter Herbstmeister TTC Lindenholzhausen liegt. Ein Trost für den gebeutelten Verlierer kann nur sein, dass sich die Ersatzleute mehr als wacker geschlagen haben und man auf eine bessere Rückrunde mit einem dann gesunden Sextett hoffen kann. uh

Spielverlauf:

TTC Niederzeuzheim – TuS Elkerhausen 5:9 (20:30):

Meilinger/Martin – Kapp/Schloß 11:13, 11:4, 11:3, 12:10; Schütz/M. Frodl – Matzner/Knörr 7:11, 7:11, 8:11; Heep/Cräciun – Tamme/Tamme 8:11, 7:11, 11:7, 11:13; Meilinger – Kapp 11:9, 13:11, 11:4; Martin – Matzner 11:8, 11:2, 11:8; Schütz – Frank Tamme 6:11, 8:11, 11:13; Heep – Knörr 0:11, 0:11, 0:11; M. Frodl – Schloß 7:11, 11:8, 9:11, 7:11; Cräciun – Franz Tamme 11:7, 11:6, 6:11, 11:13, 11:8; Meilinger – Matzner 5:11, 18:20, 11:9, 10:12; Martin – Kapp 11:3, 11:3, 11:5; Schütz – Knörr 0:11, 0:11, 0:11; Heep – Frank Tamme 0:11, 0:11, 0:11; M. Frodl – Franz Tamme 5:11, 11:7, 11:5, 5:11, 8:11

Updated: 22. Dezember 2018 — 20:59
Tischtenniskreis © 1998- *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme