Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Spiel der Woche – Bezirksebene

SV RW Edelsberg nimmt die Hürde in Weilmünster mit 9:6 erfolgreich

Daniel Schwarzer – SV RW Edelsberg

Limburg-Weilburg. Der SV RW Edelsberg mausert sich in der Tischtennis-Bezirksliga Nord 1 immer mehr zum Spitzenteam. Nach dem guten Saisonauftakt, als man in drei Spielen ungeschlagen blieb, gelang dem Team nun auch ein bemerkenswerter 9:6 Auswärtssieg in Weilmünster.

Schon im Vorfeld unseres „Spiels der Woche“ war das Selbstbewusstsein des Gastes deutlich gewachsen, denn Mannschaftsführer Jürgen Grün schmeckte nicht nur das „gelungene Bezirksliga-Debüt in der vergangenen Saison“, sondern auch der gelungene Einstieg in die neue Runde. „ Mit der Neuverpflichtung von Alex Berger wollen wir uns diesmal möglichst an der oberen Tabellenhälfte orientieren.“ Man bedauere zwar die letzte Punkteteilung in Staffel, da man bereits mit 6:2 geführt habe, doch wolle man nun in Weilmünster besser abschneiden als im April bei der klaren 3:9-Niederlage. Ein „starkes Faustpfand“ sah er in der Doppelstärke seines Teams (bisher 10:0).

Doch gerade die Doppel sollten keine Vorentscheidung bringen: Man lag mit 1:2 zurück, und gefordert waren die Einzelspieler.

Weilmünsters Kapitän Matthias Thiede hatte den Gegner zum „klaren Favoriten“ deklariert, zumal „die sich nochmal verstärkt haben. Für uns wird es ganz schwer.“

Der spätere Sieger hatte in ihren neuen Spitzenspieler Alexander Berger seinen herausragenden Akteur, der beide Topspiele für sich entschied und zusammen mit dem hinteren Paarkreuz, das ungeschlagen blieb, für die Grundlage des Erfolgs sorgte. Patrik Rösen und Daniel Zuber, der überraschend Roland Weinbrenner bezwingen konnte, besorgten den Rest.

Überhaupt zeigten die Gäste bei ihren Fünfsatzsiegen viel Biss, sodass Weilmünsters frühzeitige Führung schnell bröckelte. Patrick Reuter, Roland Weinbrenner und der stark auftrumpfende Matthias Thiede (2) konnten die Begegnung noch einigermaßen offen halten, doch am Ende hatte Edelsberg die Nase vorn. Jürgen Grün hatte „eine tolle kämpferische Leistung“ seiner Mannschaft gesehen, was ihn dazu verleitete, sogar den 3. Platz im Endklassement für möglich zu halten.

Weilmünsters Matthias Thiede spricht als Saisonziel vom Klassenerhalt, und das noch vor der zweiten Niederlage des Wochenendes, dem 6:9 in Hadamar: „Wir wollen uns in der Mitte der Tabelle positionieren.“   uh

Spielverlauf:

TuS Weilmünster – SV RW Edelsberg 6:9 (31:31):

Reuter/Theimer – Steinborn/Zuber 6:11, 5:11, 11:7, 10:12; R. Weinbrenner/Thiede – Berger/Grün 11:8, 13:11, 5:11, 11:2; Kappes/Erbe – Rösen/Schwarzer 11:6, 11:7, 11:6; Reuter – Rösen 11:1, 11:6, 11:6; Kappes – Berger 11:9, 9:11, 6:11, 5:11; Weinbrenner – Zuber 11:8, 15:17, 7:11, 5:11; Thiede – Steinborn 11:8, 9:11, 11:9, 5:11, 11:5; Theimer – Schwarzer 9:11, 9:11, 11:5, 15:13, 7:11; Erbe – Grün 6:11, 11:13, 11:7, 5:11; Reuter – Berger 11:9, 11:8, 7:11, 7:11, 7:11; Kappes – Rösen 11:4, 8:11, 11:8, 8:11, 6:11; Weinbrenner – Steinborn 11:8, 11:7, 11:6; Thiede – Zuber 12:10, 10:12, 11:9, 11:9; Theimer – Grün 7:11, 12:10, 10:12, 11:9, 9:11; Erbe – Schwarzer 5:11, 11:13, 11:6, 7:11

Updated: 8. November 2018 — 11:37
Tischtenniskreis © 1998- *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme