Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

TTC Bad Camberg auf Pfingstfahrt in der Rhön…

…3 Tage lang wurden diverse Besichtigungen und Wanderungen unternommen und auch der Tischtennis-Sport kam nicht zu kurz

In diesem Jahr galt es für den TTC Bad Camberg über Pfingsten die schöne Rhön zu erkunden. Die bunt gemischte Gruppe setzte sich aus 21 Teilnehmer/innen im Alter von ein bis 71 Jahren zusammen. Erster Halt war an der Gedenkstätte und ehemaligen Beobachtungsanlage der US-Soldaten, Point-Alpha in Geisa. Im Rahmen einer Führung konnten sich alle ein beeindruckendes Bild von der damaligen Zeit machen, als noch zwei deutsche Staaten existierten. Anschließend ging es zum Freundschaftsspiel beim TLV Eichenzell. Der Gastgeber hieß die Kurstädter mit einer Urkunde und einem Fresskorb willkommen. Seitens des TTC wurde ein großes Bildporträt von Bad Camberg sowie das lokale Taunusquellen-Wasser überreicht, verbunden mit der Einladung zu einem Gegenbesuch im kommenden Jahr. 

Beim Spiel der Erwachsenen traten Marc Gerlach, Frank Straßheimer, Daniel Krampe, Andreas Kremer, German & Melanie Wohlrab an. In der Begegnung der Junioren vertraten Miriam Wohlrab, Jan Krewin, Gianluca Herborn und Leon Deichsel die Farben des TTC. Am Ende konnten sich die Jugendlichen über einen 6:4-Erfolg freuen. Die Erwachsenen zeigten trotz des knappen 7:9 sehenswerte Leistungen; der Einsatz eines Hessenligaspielers bei den Gegnern machte den kleinen Unterschied aus. Tatkräftig unterstützt wurden die TTC-Teams von Klaus-Jürgen „Stippi“ Sturm, Manfred „Tom“ Straßheimer, Claudia & Oskar Gerlach, Carolin Wohlrab sowie den Familien Deichsel und Schubert. Danach trafen sich alle Beteiligten im Eichenzeller Vereinslokal und ließen den Abend in geselliger Runde ausklingen.

Am zweiten Tag wanderte der TTC-Tross auf den höchsten Berg der Rhön, die Wasserkuppe. „Oben angekommen“, stand in der bekannten Radarkuppel RADOM eine interessante Führung, u.a. über die Entstehung des Segel-, Drachen- und Gleitschirmfluges, an. Danach tummelten sich alle an den Sommerrodel- und Bobbahnen der Wasserkuppe. Nachmittags ging es weiter zum Pilgerort und beliebten Ausflugsziel Kloster Kreuzberg. Dort galt es bei tollem Ausblick im Biergarten das vor Ort gebraute Bier zu testen. Zurück in der Jugendherberge Gersfeld rundete ein gemütlicher Grill- und Spieleabend den Tag ab.#

Am dritten Tag machte die Reisegruppe einen Zwischenstopp am Schwarzen Moor bei Fladungen. In diesem beeindruckenden Naturschutzgebiet im Drei-Länder-Eck (Bayern/Hessen/Thüringen) durchliefen alle den Erlebnispfad. Kurz vor Abreise gab es noch eine gemeinsame Stärkung. Es galt ja noch den Fresskorb zu verputzen, den man sich beim Freundschaftsspiel verdient hatte…

Der TTC bedankt sich in erster Linie bei den zwei Hauptorganisatoren Melanie Wohlrab und Thomas Deichsel. Das Freundschaftsspiel wurde von Marc Gerlach in die Wege geleitet. Fotos wurden von Frank Straßheimer in professioneller Art und Weise zusammengestellt.

Alle fiebern schon der nächsten Pfingstfahrt 2018 entgegen!

Updated: 3. Juni 2018 — 15:07
Tischtenniskreis © 1998- *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme