Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Spiel der Woche – Bezirksebene

TTF Oberzeuzheim II wiederholt im Zeuzheimer Derby 9:5-Vorrundensieg und übernimmt wieder die Spitze

Thomas Meilinger – TTC Niederzeuzheim

Limburg-Weilburg. Nachdem für Niederzeuzheims Kapitän Stefan Titz „die bisherige Saison besser als erwartet verlief“, hatte sich der Absteiger aus der Tischtennis-Bezirksliga nun im Derby der Bezirksklasse 1 viel vorgenommen. An Gegner Oberzeuzheim II wollte man nicht nur Revanche für das 5:9 aus der Vorrunde nehmen, sondern ihn in der Tabelle dann auch überholen. Nach den fünf Spielerabgängen mit Frank Kawert, Holger Göbel, Dr. Olaf Schmitt, Martin Schick und Rodion Pesin in den vergangenen beiden Jahren hatte man sich nach dem Abstieg wieder überraschend gut etabliert, sodass Stefan Titz die Leistungen seines Teams in der Vorrunde positiv heraushob. „Nun würden wir uns natürlich über einen Heimerfolg gegen unseren Rivalen freuen.“

Es sollte wieder nicht funktionieren, und Nachbar Oberzeuzheim II übernahm nach dem erneuten 9:5-Sieg wieder die Tabellenführung. Im Vorfeld sah Mannschaftsführer Franz Bausch, dass „es nach dem Rückrundenstart so aussieht, dass alles auf einen Dreikampf zwischen Heringen, Nieder- und Oberzeuzheim II hinausläuft. Und scheinbar streben auch alle drei die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg an.“ Der Wunsch auf Wiederholung des Vorrundenerfolgs wurde ihm erfüllt, auch wenn er selbst nur im Doppel siegreich blieb. Erneut konnte er dem jungen Lukas Ricker eine herausragende Rolle attestieren, der beide Spitzeneinzel gewann und zusammen mit dem unbesiegten Frank Vogel den Grundstein zum Sieg legte. (mehr …)

Jugend trainiert für Olympia – Taunusschule 5. bei TT-Landesentscheid!

TTC Bad Camberg stellt fast komplettes Team

Jugend trainiert für Olympia ist der größte Schulsport-Wettbewerb der Welt. Alle Schulen Deutschlands können sich in vier Altersklassen (elf bis 13 Jahre, zwölf bis 15, 14 bis 17 und 16 bis 19 Jahre) in insgesamt 14 Sportarten messen, auch Tischtennis gehört zum Programm. Über verschiedene Stufen können sich Schulteams für das Bundesfinale qualifizieren, das jährlich in Berlin stattfindet. Eine Schulmannschaft im Tischtennis besteht aus sieben Spielern inklusive eines Ersatzmannes oder -frau. Pro Match werden sechs Einzel und drei Doppel ausgetragen.

JtfO hat bereits Tradition. 1969 gegründet begann die Aktion mit zunächst zwei Sportarten und 16.500 Teilnehmern. Tischtennis ist seit 1981 Teil des Bundeswettbewerbs der Schulen. Das Rekord-Teilnehmerjahr war 1998, als erstmals über 800.000 Schülerinnen und Schüler an dem Turnier teilnahmen. Die Million, so hoffen die Veranstalter, sei nur noch eine Frage der Zeit. Prominente JtfO-Teilnehmer früherer Jahre sind zum Beispiel Hochspringerin Heike Henkel, Tennis-Star Boris Becker und der Olympia-Zweite im Zehnkampf, Frank Busemann. Auch im Tischtennis zeigten einige „kleine“ Athleten schon früh ihre große Klasse: der heutige Bundestrainer Jörg Roßkopf und Mannschafts-WM-Dritte Elke Wosik. (mehr …)

Berlin, Berlin, die Fürst-Johann-Ludwig-Schule Hadamar fährt nach Berlin!

Grundlage für diesen tollen Erfolg beim Landesentscheid in Frankfurt wurde in den Vereinen gelegt

Nele Habel (TTC Niederzeuzheim), Sinja Eichinger (TTC Offheim), Tabea Ibel (TTF Oberzeuzheim), Amelie Kempa, Anabel Beck, Basima Posselt und Carolin Beck (alle DJK SG Lahr)

Der Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia – Tischtennis in der Wettkampfklasse III der Mädchen und Jungen fand am 07.03.2018 in der Landessportschule Frankfurt statt.
In der Konkurrenz der Mädchen der Jahrgänge 2003 bis 2006 gab es insgesamt fünf Mannschaften, die sich das Ticket nach Berlin zum Bundesfinale vom 24.04. bis 28.04. sichern wollten. Aufgrund der Teilnehmerzahl wurde eine 5er-Gruppe nach dem Prinzip Jeder-gegen-Jeden gespielt. Die Hadamarer Schülerinnen hatten sich im Vorfeld einiges ausgerechnet und starteten hochmotiviert ins Turnier. So wurden die Mannschaften der Ziehenschule Frankfurt mit 9:0, die südhessische Schule auf der Aue aus Münster mit 7:2 sowie Brüder-Grimm-Schule aus Bebra mit 8:1 besiegt, sodass es im letzten Gruppenspiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Spielerinnen der Alexander-von-Humboldt-Schule aus Lauterbach um den Titel und die Qualifikation ging. Die Lauterbacher Mädchen waren der Titelverteidiger aus dem vergangenen Jahr, aber andererseits hatten sich die Fürst-Johann-Ludwig-Schülerinnen bereits im Regionalentscheid gegen eben diese behauptet. In engen und spannenden Spielen konnten sich aber letztendlich Anabel Beck, Tabea Ibel, Amelie Kempa, Carolin Beck, Basima Posselt, Nele Habel und Sinja Eichinger doch deutlich mit 6:3 durchsetzen und das erhoffte Ticket nach Berlin lösen. Ein toller Erfolg der Mädchen-Truppe, der auch lauthals bejubelt wurde.
(mehr …)

4x TTF Oberzeuzheim, 4x TTC Staffel – Klare Verhältnisse bei der Kreisendrangliste in Elz

Cedric Montimurro – Kreisendranglistensieger Schüler A

Bei der diesjährigen Kreisendrangliste des Nachwuchses in der Elzer Erlenbachhalle stellten die TTF Oberzeuzheim und der TTC Staffel ihre derzeitige Leistungsstärke im Nachwuchsbereich eindrucksvoll unter Beweis und teilten alle acht Titel untereinander auf.
Die Staffelerin Julia Klein (Schülerinnen A) und Oberzeuzheims Nic Lanio (Schüler C) verhinderten durch ihre herausragenden Leistungen den Vierfacherfolg der Tischtennisfreunde bei den Schülerinnen – und umgekehrt – des Tischtennisclubs bei den Schülern. 
Ambitioniert zeigten sich auch die Vertreter des Ausrichters TTC Elz. Amin Wehbe (männliche Jugend) und David Ohs (Schüler A) mussten sich nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses Jannis Reinhardt und Noel Montimurro geschlagen geben. Mit Max Lante – Jahrgang 2010 – kam auch der jüngste Teilnehmer der Kreisendrangliste vom heimischen TTC Elz.

Die Besten der acht Konkurrenzen qualifizierten sich durch ihre Leistungen für die Bezirksvorrangliste am 26. – 27. Mai in Königstein (Hochtaunus). (mehr …)

Tischtennis mini-Meisterschaften des TuS Neesbach

Am 17.02.2018 beteiligte sich die Tischtennisabteilung des TuS Neesbach zum dritten Mal an den Tischtennis mini-Meisterschaften des Deutschen Tischtennis-Bundes.

Die Teilnehmer der Neesbacher mini-Meisterschaften 2018.

Bei dieser Turnierform sind alle Jungen und Mädchen bis zwölf Jahre teilnahmeberechtigt, die zuvor an noch keinem Verbandsspiel teilgenommen haben.

Zwei Stunden lang lieferten sich die Kinder spannende Duelle und kämpften um jeden Punkt.

Leider mussten krankheitsbedingt einige Kinder ihre Teilnahme absagen, was dem Eifer der Anwesenden aber keinen Abbruch tat. Am Ende erhielten alle Kinder eine Urkunde.

Falls Ihr Interesse am Tischtennisspiel habt: Unsere Übungszeiten für Anfänger sind mittwochs von 17:30 bis 19:00 Uhr in der Neesbacher Mehrzweckhalle.

Sportkamerad Alfons (Conny) Heun wird morgen 80 Jahre alt

Alfons Heun ist aktuell viertbester Spieler der über 80-Jährigen in Hessen

Am Sonntag 25. Februar wird Alfons (Conny) Heun 80 Jahre alt. Er lädt alle Gratulanten von 11–14 Uhr in den Nassauer Hof in Villmar ein.

Als sportbegeisterter junger Mann schloss sich Alfons, den alle Welt nur kurz „Conny“ nennt dem TTC Villmar im Jahr 1953 unmittelbar nach dessen Gründung an. Neben seinem fußballerischen Talent be­trieb er auch den Tischtennis­sport mit Ehrgeiz und Erfolg. Er mauserte sich in der Folgezeit vom hoffnungs­­vollen Nachwuchsspieler zu einem etablierten Leistungs­träger in den Reihen der ersten Herrenmannschaft – jener ersten Mannschaft, die sich in den 1970er Jahren weit über die Grenzen Villmar‘s hinaus bis in die Landesliga einen Namen gemacht hatte. Sie entspricht der heutigen Verbandsliga, die die sechsthöchste deutsche Spielklasse darstellt. (mehr …)

Alle Jahre wieder

Tischtennis-Schnuppermobil in Hünfelden

Lernten die schnellste Rückschlagsportart der Welt kennen: Die Schülerinnen und Schüler aus Hünfelden.

Auch in diesem Jahr führte der Weg von Alexander Mureks Tischtennis-Schnuppermobil in die Sporthalle der Freiherr-vom-Stein-Schule in Hünfelden. Rund 100 Schülerinnen und Schülern der dritten bis sechsten Jahrgangsstufe konnten an dem Tag die schnellste Rückschlagsportart der Welt kennenlernen. Auf dem Programm standen u. a. das Erlernen der korrekten Schlägerhaltung und des Aufschlages sowie eine TT-Ballmaschine, die wie jedes Jahr große Begeisterung bei den Schülerinnen und Schülern entfachte. (mehr …)

mini-Meisterschaften des TTC Staffel

Lola Kunz, Charlotte Bergmann, Julius Bergmann und Eric Jablonski holen sich den Titel

Die Teilnehmerinnen der mini-Meisterschaften hatten sichtlich Spaß.

Die Sieger des Ortsentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaften heißen Lola Kunz, Charlotte Bergmann, Julius Bergmann und Eric Jablonski.

Die vier setzten sich in den Altersgruppe (8-Jährige und jüngere Mädchen und Jungen bzw. 9-/10-Jährige Mädchen und Jungen) durch.

Insgesamt waren am Donnerstag den 15.2.2018 im Gemeinschaftshaus Staffel 13 Mädchen und Jungen am Start. Die „minis“ zeigten in vier Altersklassen unter den Augen ihrer Eltern sehenswerte Ballwechsel.

(mehr …)

Lara Bäst, Joel Astor, Yuxan Wang und Finn Leber Minimeister in Obertiefenbach

Minimeisterschaft in Obertiefenbach begeistert 10 Kinder

Am Samstag, den 04. Februar 2018 war es für die sportbegeisterten Kinder, im Alter von unter 8 bis 12-jährig, soweit! Man traf sich morgens im Bürgerhaus, um den Ortsentscheid im Tischtennis auszuspielen. Auch die Eltern hatten viel Freude ihren Nachwuchs bei der schnellsten Rückschlagsportart der Welt, zu beobachten. Nach gut zwei kurzweiligen Stunden standen die Sieger in den Altersgruppen fest. Schade, dass nur bei den jüngsten ein echtes Teilnehmerfeld zu verzeichnen war. Trotzdem waren die Kinder mit viel Freude und Begeisterung bei der Sache und wir wünschen den Siegern viel Spaß und Erfolg beim Kreisentscheid! (mehr …)

Tischtenniskreis © 1998-2016 *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme