Spiel der Woche – Kreisebene

Edelsberger Revanche gelingt

Rebecca Schmidt – TTC Eisenbach

Weinbach-Edelsberg (hnl). Mit dem 6:4-Heimsieg im „Spiel der Woche“ in der Damen-Kreisliga revanchierte sich der SV Rot-Weiß Edelsberg für die einzige Vorrundenniederlage, die das Team beim 4:6 zum Saisonauftakt in Eisenbach einstecken musste. Beide Teams traten zu diesem Topspiel in Bestbesetzung an. Edelsberg wollte die Punkte auf jeden Fall in der eigenen Halle behalten und Eisenbach hätte gerne den Erfolg des Hinspieles wiederholt. Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Match. Die Hälfte aller Spiele ging über die volle Distanz und wurde erst im „Fünften“ entschieden. Auch die 42 gespielten Sätze zeigen die Dramatik dieses Spieles auf.
Der Grundstein für den Heimsieg wurde in den Doppeln gelegt. Beide Edelsberger Doppel hatten das Glück auf ihrer Seite, denn am Ende standen zwei Fünf-Satz-Siege zu Buche. Den Anfang machten Melanie Horn und Anette Höhnel, die sich mit 12:10 im Entscheidungssatz gegen das Eisenbacher Topdoppel Nadine Weser und Rebecca Schmidt behaupteten. In der Vorrunde hieß es noch 3:0 für Weser/Schmidt. Für das Eisenbacher Doppel war es die erste Saisonniederlage. Martina Ludwig und Simone Gilles machten es besonders spannend, als es gegen Alina Hartmann und Simone Buß nach einer 2:0-Satzführung plötzlich 2:2 stand. Im „Fünften“ setzten sich die Edelsberger Damen dann glücklich mit 11:7 durch. Melanie Horn feierte beim 3:1 gegen Nadine Weser ihren 20. Einzelsieg in Folge und erhöhte auf 3:0 für den Tabellenzweiten. Den ersten Punkt für den Gast aus Eisenbach holte Rebecca Schmidt, die Anette Höhnel beim 3:0 keine Chance ließ. (mehr …)

Spiel der Woche – Bezirksebene

TuS Aumenau gibt in Niederzeuzheim bei 8:3-Führung noch einen Punkt aus der Hand

Matthias Minor – TuS Aumenau

Limburg-Weilburg. Die Tischtennis-Partie in der Bezirksklasse 2 zwischen Halbzeitmeister TTC Niederzeuzheim und dem zuletzt gut aufgelegten TuS Aumenau machte einem „Spiel der Woche“ alle Ehre. Mit einer Energieleistung nach 3:8-Rückstand verteidigten die Gastgeber ihren Nimbus, ungeschlagen zu sein – ein wahrlich denkwürdiger Abend.

Niederzeuzheims Kapitän Stefan Titz gab im Vorfeld die Devise aus, auch in der Rückrunde ungeschlagen bleiben zu wollen. Zwar wusste er um die Stärken des Gastes aus Aumenau, „doch wenn wir mannschaftlich so auftreten wie in der kompletten Vorrunde, sind wir nur schwer zu schlagen.“

Matthias Minor vom Gast war auch mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden, bedauerte nur, dass man einige unnötige Punkte wegen Ersatzstellungen abgegeben hatte. Da auch momentan Verletzungsprobleme bei ihm und Tom Jost auftreten, sei eine Prognose für den Rest der Saison sehr schwierig. „Bei optimalem Verlauf spielen wir um die Plätze 2-4 mit.“ In Niederzeuzheim hoffte er auf etwas mehr Glück als im Vorspiel, als man beim 3:9 sechsmal in Entscheidungssätzen hauchdünn als Verlierer von den Tischen gegangen war. „Ich hoffe auf ein Unentschieden, einige Optimisten im Team sogar auf einen knappen Sieg.“

Da lagen er und seine Kollegen fast genau richtig. Und es hätte um ein Haar ein phänomenaler Triumph für den Gast geben können. Hätte… (mehr …)

Tischtennis-Tasting an der Weiltalschule

Der Tischtenniskreis Limburg-Weilburg bietet seit diesem Jahr das Tischtennis-Tasting an. Bei der Ankündigung in den Klassen der Weiltalschule Weilmünster sind viele Schülerinnen und Schüler schon ganz gespannt, was denn nun in der Sportstunde von ihnen alles verlangt wird und welche Erfahrungen sie mit den kleinen Bällen machen können. Nach dem Aufbau in der ersten Stunde kommen in den nachfolgenden Unterrichtsstunden abwechselnd alle 5. Klassen in die Sporthalle, um dann 45 Minuten dieses temporeichen Spiels zu erleben.

Beim Betreten der Halle sehen die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe der Weiltalschule einige Tische aufgebaut und eine Ballmaschine. Zunächst stellt sich Nagim Eichhorn den Schülerinnen und Schülern vor. Unterstützt wird er von Bernd Mehl, Arnold Atepow, Roland Baume und Dietmar Blasius, den Kinder- und Jugendtrainern des TuS 03 Weilmünster sowie dem Leiter der Tischtennis-AG der Weiltalschule, Peter Merget. (mehr …)

Kreisvorrangliste Nachwuchs in Villmar

Am 18. und 19. Januar 2020 hat der TTC Villmar die Kreisvorrangliste in den vier männlichen Konkurrenzen Jungen 11, 13, 15 und 18 ausgerichtet.

Ein kurzer Bericht und viele Eindrücke von der Veranstaltung sind auf der Homepage des TTC Villmar zu finden: Fotos der Kreisvorrangliste

Detaillierte Ergebnisse gibt es auf click-tt: Ergebnisse der Kreisvorrangliste

Die Kreisendrangliste des Nachwuchses findet am 29. Februar und 01. März 2020 in Limburg statt: Einladung Kreisendrangliste

Die nächste Tischtenniswelle? mini-Meisterschaften in Dehrn

Immerhin zehn junge Spielerinnen und Spieler konnten die Aktiven der Tischtennisabteilung des TuS Dehrn zu den diesjährigen mini-Meisterschaften begrüßen. Das war weitaus weniger als zu den Anfangszeiten der Veranstaltung, aber immerhin mehr als im letzten Jahr. Offenbar haben die Tischtennisspieler das Dorf an der Lahn in bestimmten Jahrgängen weitgehend „abgegrast“, so dass man sich an diese Teilnehmerzahlen gewöhnen muss. Dennoch wurde bereits recht guter Sport geboten, was insbesondere die älteren Altersklassen 1 und 2 betraf. In der höchsten Klasse war jeweils mit Mohamed Gökalp nur ein Teilnehmer und mit Lenja Hahn eine Teilnehmerin am Start, so dass die beiden, die als Sieger feststanden, ein Duell außer Konkurrenz bestritten. Bei den Jüngeren (AK2, 2009-2010) siegte Red Alamarin vor Noah Burggraf, Leo Bausch und Anton Nordhofen. Bei den Jüngsten gab es ebenfalls jeweils nur ein Duell: Bei den Mädchen gewann Ludovica Giuffrida nach extrem knappem Match gegen Johanna Leithold und bei den Jungs Osama Alamarin gegen Martin Klopper. Die „Jungstars“ trainieren überwiegend bereits im Schülertraining des TuS Dehrn unter der Anleitung der gestandenen Spitzenspielerin Sophie Kremer, so dass die meisten auch in Zukunft am Ball bleiben werden. 
(Sven-Hendrik Hahn)

TuS Löhnberg ermittelt beste Tischtennis-minis

Am 25.01.2020 veranstaltete die TT-Abteilung des TuS Löhnberg den Tischtennis-Ortsentscheid der mini-Meisterschaften. Hier konnten alle Kinder teilnehmen, die nach dem 01.01.2007 geboren sind. 7 Teilnehmer, in zwei verschiedenen Altersstufen, waren am Start.

In der Altersstufe Jungen „10 Jahre und jünger“ siegte Nelio Schäfer, Platz 2 ging an Elias Denk.

In der Altersstufe Mädchen „10 Jahre und jünger“ siegte Emmy-Lou Röth.

In der Altersstufe Jungen „11 und 12 Jahre“ siegte Malte Schneider, Platz 2 ging an Niklas Müller.

In der Altersstufe Mädchen „11 und 12 Jahre“ siegte Liyah Schmidt, Platz 2 ging an Mara Levefre.

Das Turnier hat den Kindern viel Spaß bereitet. Nach dem Ortsentscheid können nun alle Kinder – in ihrer jeweiligen Altersstufe – an dem Kreisentscheid der mini-Meisterschaften im März teilnehmen.

Neu bei Spin und Speed

Neu bei Spin und Speed

Ab sofort gibt es bei unserem Partner, Spin und Speed, Produkte der Marke Butterfly.

Der Shop befindet sich in der Langgasse 6 in 35781 Weilburg. Vorbeischauen lohnt sich.

Spiel der Woche – Bezirksebene

TTC Staffel II nach knappem 9:7-Erfolg beim TTC Hausen II klar auf Titelkurs

Christian Degenhardt – TTC G.-W. Staffel 1953

Limburg-Weilburg. Die deftige 0:9-Niederlage zum Saisonbeginn gegen den TTC Staffel II wurmte das Team des TTC Hausen II auch noch zum Rückrundenstart. Und so wollte man nun unbedingt Revanche im Rückspiel, das wir zum „Spiel der Woche“ auswählten. Nach spannendem Verlauf und imponierender Leistungssteigerung der Gastgeber lief eine intensive Partie ab, wobei der Herbstmeister nach einem glücklichen 9:7-Sieg weiterhin ohne Verlustpunkt bleibt und einen Riesenschritt in Richtung Titelgewinn machte.

„Nach unserem Aufstieg hatten wir uns zum Ziel gesetzt, im oberen Drittel mitzuspielen. Und da uns Fabian Drews glücklicherweise auch in der Rückrunde weiterhin zur Verfügung steht, wollen wir nun gegen den Spitzenreiter Revanche und besser aussehen als im Vorspiel“, war die Vorabansage von Mannschaftsführer Jens Campana, dessen Team allerdings auch die unnötige Niederlage in Dillhausen/Barig-Selbenhausen (7:9) noch ärgert. Nun ginge man besser vorbereitet in die Begegnung mit dem Favoriten und hoffe mit guter Tagesform den Gast zu fordern. (mehr …)

Konrad Grasse neuer Kreisschülerwart (kommissarisch) im Kreis Limburg-Weilburg

Wahl bei Sitzung des Kreisvorstandes im Dezember 2019

Konrad Grasse vom SV RW Hadamar ist bereits seit 2018 ehrenamtlich im Kreisjugendausschuss und damit im Kreisvorstand aktiv und hat seitdem diverse Nachwuchsveranstaltungen vorbereitet und gemeinsam mit Kreisjugendwartin Malika Höhn excellent durchgeführt. Durch seine hohe technische Expertise und seine ruhige Art, ist er die Idealbesetzung für das Amt des Kreisschülerwartes. Aufgrund seines noch jungen Alters, konnte er erst mit Vollendung des 18. Lebensjahres „offiziell“ in das Amt des Kreisschülerwartes gewählt werden. Dies erfolgte bei der Sitzung des Kreisvorstandes am 16.12.2019. Wir wünschen Konrad viel Erfolg bei seinen künftigen Aufgaben und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Die Kontaktdaten von Konrad laufen wie folgt:
e-mail: grasse.konrad@web.de
mobil: ‭+49 157 57233697‬

Mit Spaß und vielen Spielen verabschiedet der TTC Offheim seinen Nachwuchs in die Weihnachtszeit

Zu einer Weihnachtsfeier mit Spaß und Spiel hat die Jugendleiterin des TTC Offheim, Kirsten Wörsdörfer, alle Nachwuchsspieler sowie Trainer und Betreuer herzlich eingeladen. Wir haben uns sehr gefreut, dass viele Kinder der Einladung gefolgt sind.

Der Nachmittag stand ganz unter dem Motto, zum Jahresabschluss gemeinsam etwas zu unternehmen. Dank der sehr guten Vorbereitung durch die Trainer Elke Krießbach, Etienne Kempa und Christopher Horn wurde die Veranstaltung zu einer sehr stimmungsvollen Angelegenheit.

Die Vielfalt der Spiele, die angeboten wurden, war sehr groß. So gab es verschiedene Spiele aus den Themenfeldern Tischtennissport in Theorie und Praxis, Geschicklichkeit sowie kindgerechtem Allgemeinwissen.

Nach den Aktivitäten haben die Kinder, Trainer und Helfer ihren Hunger und Durst gemeinsam gestillt. Hierzu waren auch alle Eltern herzlich eingeladen.

Zum Abschluss bedankte sich Kirsten bei allen Kindern und Eltern sowie allen Trainern und Betreuern für ein sehr erfolgreiches und harmonisches Jahr 2019.