Tischtenniskreis

Limburg-Weilburg

Weiltalschüler entdecken das Tischtennis Schnuppermobil

Im Rahmen der Tour des Tischtennis-Schuppermobils durch den Landkreis Limburg-Weilburg legt es einen Stopp an der Weiltalschule Weilmünster ein. Viele Schülerinnen und Schüler sind schon ganz gespannt, was denn nun in der Sportstunde von ihnen alles verlangt wird und welche Erfahrungen sie mit den kleinen Bällen machen können. Nach dem Aufbau in der ersten Stunde kommen in den nachfolgenden Unterrichtsstunden abwechselnd alle 5. Klassen in die Sporthalle, um dann 45 Minuten dieses temporeichen Spieles zu erleben.

Beim Betreten der Halle sehen die Schülerinnen und Schüler der fünften Jahrgangsstufe der Weiltalschule viele unterschiedlich große Tische und auch unterschiedlich große Schläger, die Herr Murek größtenteils in seinem Schnuppermobil mitgebracht hat. Nach einer kurzen Begrüßung der Akteure durch die Schulleiterin Frau Schmittel und den stellvertretenden Schulleiter, Herr Nierfeld, geht es dann auch gleich zu dem vielfach neuen, faszinierenden Spiel.

Herr Murek, der Betreuer des Tischtennis-Schnuppermobils, beleuchtet in seiner kurzen Ansprache mit den Kindern viele Aspekte des Spieles. Anschließend geht er gemeinsam mit allen Kindern an einen aufgebauten Tisch. Zunächst erhalten die aufmerksamen Schüler eine kurze Unterweisung zur korrekten Schlägerhaltung und er beginnt mit dem Aufschlag. Alle wollen einen Aufschlag probieren und natürlich die trickreichen Angaben von Herrn Murek auf die andere Seite des Tisches zurückbringen. Es stellt sich sehr schnell heraus, dass Tischtennis gar nicht so einfach ist, wie es auf den ersten Blick erscheint. Tischtennis ist das schnellste Rückschlagspiel der Welt und erfordert daher von den Spielern enorme Schnelligkeit, Beweglichkeit, Koordination und Konzentration. Einen Einblick darin leistet Herr Murek in einer für die Weiltalschüler eindrucksvollen Weise.

Nach einer Erläuterung zum Sinn und zum Ziel des Tischtennisspieles teilt er die Klasse in drei Gruppen ein. Eine Gruppe arbeitet zunächst an einer Ballmaschine, die zweite Gruppe an den großen Tischen und eine weitere Gruppe an den kleinen Tischen. Die Schülerinnen und Schüler sind fasziniert von der Ballmaschine, aber auch von dem Spiel an den Tischen. Viele machen direkt ein kleines Spiel und sind hoch motiviert bei der Sache. Einige Schülerinnen und Schüler haben bereits Erfahrungen mitgebracht, für andere ist der Umgang relativ neu. Die kleinen Tische faszinieren die Kinder, denn dort ist es schwierig mit den ganz kleinen Schlägern den Tischtennisball zu treffen und ihn wieder auf den Tisch zurück zu spielen. Andere Schüler spielen das auf dem Pausenhof sehr populäre Spiel Rundlauf nun an einem normalen Tischtennistisch. Für die Schüler, die teilweise die großen Pausen zum Spielen nutzen, könnte das gerne noch länger so weiter gehen. Nach einiger Zeit werden die Stationen gewechselt, so dass alle Schülerinnen und Schüler sich an den übrigen aufgebauten Geräten versuchen können.

Um aber auch Schülern der anderen Klassen das Spielen zu ermöglichen, ist die Unterrichtszeit leider begrenzt. Alle Schüler sind begeistert und die Reaktion zeigt das.  An den jeweiligen Stationen helfen der Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung des unterstützenden Vereines, TuS 03 Weilmünster, Herr Mehl, der Kindertrainer des Vereins, Herr Baume, sowie Herr Merget, der an der Weiltalschule eine neue Tischtennis Arbeitsgemeinschaft anbietet. So können die Schülerinnen und Schüler in den kommenden Wochen ihre neuen Erfahrungen mit dem faszinierenden schnellen Tischtennisball vertiefen und weitergehende Erfahrungen machen.

Um die Zeit für alle angenehm zu gestalten, hat Herr Murek ansprechende Musik mitgebracht. Nach der Veranstaltung vernimmt man in vielen Klassen, dass interessierte Schüler gerne zur Arbeitsgemeinschaft kommen wollen, aber auch gerne zum Training der ortsansässigen Vereine. Entlassen werden die Schülerinnen und Schüler mit einer Einladung zu den Veranstaltungen des TuS 03 Weilmünster, einem Stundenplan als Geschenk und einem Aufkleber des Tischtennisbundes.

Alle Teilnehmer sind sich sicher, dass durch das Tischtennis-Schnuppermobil das Interesse aller Kinder für diesen faszinierenden Sport geweckt wurde und dass dadurch viele neue Tischtennisspielerinnen und -spieler gewonnen werden können. 

Updated: 16. September 2018 — 14:06
Tischtenniskreis © 1998- *** mit Danksagung an die sportsoft.de Frontier Theme